Gott sei Dank: Wir sind frei!

5
861

Dieser Beitrag wurde auf Wunsch der Verfasserin aus dem Netz genommen.
Die Redaktion

5 KOMMENTARE

  1. Gott sei Dank, werden wir gescheit –
    fallen nicht auf Politik und Medien rein,
    deren Treiben laut zum Himmel schreit,
    es gibt nur eines, wir sagen – nein.

    Wir sagen nein, zu deren Hass und Lügen,
    machen die Augen auf, um zu sehen –
    wie diese Teufel das ganze Volk betrügen,
    wir werden nicht den Weg zum Abgrund gehen.

    Es sind wenige, die sich schon wehren –
    gegen den Untergang, gegen der Feinde Wut,
    noch ein winzig Samen, er wird sich mehren,
    denn was uns trägt, ist Stolz und Mut.

    Wir Deutschen, wir sind nicht verloren –
    momentan, stehen wir im kalten Wind,
    für die Freiheit ist unser Volk geboren,
    weil wir im Herzen und in der Seele edel sind.

    Noch trägt die Zeit ein dunkles Kleid –
    sich jeder Schritt durch Unrat quält,
    doch, wir beugen uns niemals dem Leid,
    wir stehen auf, dazu ist unser Volk doch auserwählt.

    Ganglerie

  2. Klasse geschrieben

    Nur die meisten werden diese ironie nicht verstehen … sondern bestätigen das es alles so seine Richtigkeit hat …

    • Lassen wir doch mal jegliche Ironie aus dem Spiel, und sehen diese Verse als einen Wunsch an, ja sicher, bei den derzeitigen Verhältnissen, eher ein Traum. Nur sollte dieser In Erfüllung gehen, wird aus dem „Spiel“ die Wirklichkeit eines lohnenden Weges, an den ich noch immer glaube. Gerade in diesen irren Zeiten – sonst hätte ich schon aufgegeben. Gott sei Dank können wir noch gescheit werden !

      Wünsche ich uns allen.

      Ganglerie

  3. Selbstverständlich sind wir Deutschen ein »auserwähltes« Volk. Versuchssubjekte, seien es weiße Mäuse, Ratten, Schafe, Kühe oder auch Deutsche muß man schon sorgfältig auswählen… Das Langzeitexperiment (seit 1945) funktioniert doch auch überwiegend sehr gut. Einige Wenige murren zwar, oder begehren sogar auf, aber der größte Teil der Herde folgt anstandslos den Weg zur Endverwertung. Daher war es doch gut, das man vom ursprünglichen Plan, dem Aussterben lassen (Zwangssterilisation) abgewichen ist. Die Verwertung der Deutschen ist auch finanziell günstiger. Früher in der DDR gab es in der Bevölkerung die These, das es unmöglich ist das die USA sozialistisch werden können – weil die DDR nicht 2 große Staaten versorgen kann. Zum Glück ist das ja jetzt kein Problem mehr. Ein großer Staat ist zwar weggefallen, aber die BRD als Goldesel funktioniert weiter. Die Zahlungen für den 1. Weltkrieg sollen zwar vorbei sein, aber ob darin auch schon Zahlungen für die mehreren Holocauste an den Juden von 1915 bis 1938 in Europa (nach Berichten in amerikanischen Zeitungen) enthalten waren, ist mir nicht bekannt. Auch für die ganzen gewaltsamen Vertreibungen seit Adam und Eva aus dem Paradies können doch nur die Deutschen, bzw. ein deutscher Gott verantwortlich gewesen sein. Also da sollte Deutschland noch unbedingt paar Billionen Euro rausrücken, damit ein gewisses Volk wieder wie im Paradies leben kann… Gilt natürlich auch für alle anderen von Deutschland verfolgten Völker. Schließlich wollte doch Deutschland die ganze Welt erobern. Da sollten diese Völker auch noch am Besten ihre Ansprüche geltend machen, auch wenn sie nicht direkt betroffen waren. Auch für psychische Bedrohungen und Verletzungen ist ja ein finanzieller Ausgleich möglich. Die Deutschen Steuer- und Abgabenzahler sind da gerne behilflich. Warum man allerdings noch keine Fußwegsteuer bzw. Fußweggebühr eingeführt hat ist mir unverständlich. Man sollte doch nicht immer nur die Autofahrer melken. Für Radio, TV und Medien muß man doch auch bezahlen, auch wenn man sie nicht nutzt… Auch eine Luftverbrauchssteuer wäre denkbar, da der Staat doch um saubere Atemluft bemüht ist…

Hinterlassen Sie einen Kommentar