Gerald Celente: Eine Welt am Rande des Chaos

0
533

Von Gerald Celente

Gestern stiegen Bitcoins um mehr als 2 Prozent und erreichte seinen höchsten Preis seit dem 4. Januar. Heute erreichte Gold ein Dreimonatshoch, der Preis ist im laufenden Jahr um 7 % gestiegen. Und obwohl die Aktienmärkte in den USA weiterhin nahe ihrer Allzeithochs gehandelt werden, sind Bitcoins und der Goldpreis ebenfalls gestiegen. Signalisiert der stetige Anstieg von Bitcoins und Gold den Ausbruch eines Marktsturms? Oder nimmt hier ein größerer Trend Form an?

Dies ist anders als in den alten Tagen, als starke Aktienmärkte, ein starker Dollar und starkes Wirtschaftswachstum den Goldpreis nach unten drückten. In der neuen geopolitischen und weltwirtschaftlichen Ordnung prognostizieren wir, dass Gold und die relativ neue Alternativwährung Bitcoin trotz positiver Marktbedingungen steigen werden.

In Sachen Bitcoin: Der Schub von gestern stand in enger Verbindung zu den Meldungen, dass Chinas Auslandsreserven weiterhin schrumpfen. Sie sind den siebten Monat in Folge gefallen – um insgesamt $ 12,3 Milliarden – und damit unter die psychologisch wichtige Schwelle von $ 3 Billionen.

Beijing hat im vergangenen Jahr bereits $ 75 Milliarden an Auslandstransaktionen fallenlassen, um den Währungsabfluss einzudämmen und es verbrennt seine Reserven, um die Geldentwertung zu bremsen (der Yuan ist gegen den Dollar um 6,6 % gefallen – die schlechteste Performance seit 1994). Dies regt die Chinesen an Bitcoins als Absicherung gegen eine weitere Entwertung des Yuan zu kaufen. Obwohl die Regierung den Bitcoin-Händlern vor zwei Wochen eine Pauschalgebühr von 0,2 % je Transaktion auferlegt hat und versprochen hat, »die Marktmanipulationen und extreme Volatilität weiter einzudämmen«, beschleunigt sich das Handelsvolumen weiter.

An der Goldfront: Nachdem Präsident Trump eine Reihe Exekutiv-Orders unterschrieben hatte, darunter die Einreisebeschränkungen in die USA für sieben Länder mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, haben wir vergangene Woche den schlechtesten Tag des Dow Jones Industrial Average seit der US-Wahl erlebt. Während die Aktienmärkte fielen, stieg Gold in der Spitze um etwa $ 15 die Unze und legte damit im Januar mehr als 5 Prozent zu – der beste Monat seit Juni 2016.

Abgesehen von Trump steht das Vertrauen der Investoren aufgrund beunruhigender Vorgänge in der Geopolitik auf tönernen Füßen. In Frankreich hat beispielsweise Marine Le Pens anti-europäische Union, die Front National, den ehemaligen Spitzenkandidaten der Establishment-Partei, François Fillon, im Rennen um die Präsidentschaft überholt – dies nach dem Vorwurf, er habe seiner Frau und seinen Kindern für nicht verrichtete Arbeit fast $ 1 Millionen an Steuergeldern zugeschoben. In Deutschland, den Niederlanden und Italien nehmen starke euroskeptische und gegen die Einwanderung stehende populistische Parteien zunehmend Fahrt auf und bedrohen die etablierte wirtschaftliche und politische Ordnung in Europa.

Und an der Kriegsfront sind, abgesehen vom endlosen Krieg gegen den Terror und den Kriegen im Mittleren Osten, die Spannungen in Israel wieder eskaliert, nachdem die Regierung ein Dekret zum Bau von tausenden illegalen Häusern im besetzen Palästina erlassen hat und dazu ein neues Gesetz, welches die Enteignung privaten Landbesitzes in Palästina erlaubt. In der Ukraine ist dazu das Pulverfass Bürgerkrieg erneut entzündet worden.

Trend-Prognose

Steigende Zinsen in den Vereinigten Staaten könnten die Goldpreise nach unten treiben, da eine solche Maßnahme den Dollar stärkt. Da jedoch die unzähligen destabilisierenden weltwirtschaftlichen und geopolitischen Spannungen zunehmen, wird der Goldpreis steigen, weil Investoren nach sicheren Häfen suchen. Und da Bitcoin weiterhin an Stärke und Beachtung zulegt, ist es weiterhin eine Möglichkeit, dass Regierungen Bitcoin angreifen, um seinen Wert zu mindern.

Quelle: Nachtwächter


10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!
Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt vorbereiten, um nicht mit dem Land unterzugehen. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS! >> Hier erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!


Kapitalfehler
Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Warum scheitert der Kapitalismus immer wieder daran, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen? Warum verliert er periodisch seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit? Warum zählen zeitweise nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abschottet…? (weiter)


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen…! (weiter)


GOLD! SILBER! JETZT!
Wachsende Unruhe in der Weltpolitik, Rohstoffknappheit und der Kampf der Kulturen, Spekulationen an den Aktienmärkten, ein Crash an den internationalen Börsen, eine Wirtschafts- und Bankenkrise, die auch die Lebensversicherungen erschüttern wird, eine inflationäre Geldpolitik der Notenbanken und der katastrophale Zustand der öffentlichen Finanzen mit einem drohenden Staatsbankrott stellen erhebliche Risiken für das private Vermögen und die langfristige Altersvorsorge dar. Eine Anlageklasse erweist sich in Krisenzeiten jedoch als wertstabil und gewinnbringend: die Edelmetalle Gold und Silber… (weiter)


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert… (weiter)


Achtung! Bargeldverbot!
Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen. Die Bürger werden dadurch zu »gläsernen« und ferngelenkten Verbrauchern. Der Staat und viele Großkonzerne reiben sich die Hände… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar