Her mit dem Goldstandard!

0
303

Der Goldguerilla zur Geldpolitik

Wie man sieht, führt zu viel an sozialistischer Intervention durch Zentralbanken und Politik zu immer unbeherrschbareren Komplexitäten.  Warum so kompliziert, wenn es auch einfach geht, schon im Mittelalter konnte man auf einer Reise von Portugal bis an die Grenze zur Türkei mit einem Tauschmittel zahlen.

Tatsachen kommen nun an das Tageslicht, die uns längst hinlänglich bekannt sind. Mittlerweile gewinnt man den Eindruck, dass die Fachleute, Spezialisten und Eliten selbst den Glauben an das Europrojekt verloren haben. Krampfhaft halten sie allesamt dennoch daran fest, bekleiden sie doch hochdotierte Posten, die ihnen Ansehen und Macht verleihen. Noch geben es die parasitären Insider nicht preis, dass sowohl das Festhalten an einer künstlichen Eurozone als auch an einer künstlichen EU als fatale Politprojekte in die Annalen der Geschichte eingehen werden. Die toten Pferde Euro und EU werden bis zuletzt geritten, bis zum maximalen Schaden für alle. Der Kampf gegen die Naturgewalt der Märkte wird geführt ohne realistische Aussicht auf den Endsieg, bis zur eigenen Kapitulation. Dabei war doch von Anfang an klar, dass Projekte wie EU und Euro sich nur als Rohrkrepierer positionieren konnten.

Nicht nur der liebe, alte Knacker und Friedhofsdeserteur Lord Rothschild steht nun ratlos da, sondern auch all jene Möchtegern-EU-Experten und krankhaften EU-Anbeter und -Befürworter. Sie zeichnen sich alle verantwortlich für den herbeigeführten Schaden von globaler Dimension, für den die einfachen Leute nun geradestehen müssen. Man kann sich nur auf die grausamsten Konsequenzen dieser irrsinnigen Politik einstellen und einschlägige Vorbereitungsmaßnahmen setzen.

Rekapituliert man die Entwicklung der Geldpolitik der letzten Jahre, ergeben sich immer weniger Optionen des Sparens. Die Ironie der geldpolitischen Katastrophe liegt darin, dass die akkordierten, solidarisch umgesetzten Maßnahmen der Manipulation von Edelmetallpreisen durch Nationalbanken, nun die Menschen justament in die Edelmetallpreise treibt. Gold und Silber verbleiben als die letzen Optionen für sicheres und langfristiges Sparen. Denn Anlagen in Papieren von hochverschuldeteten Aktiengesellschaften, Körperschaften und Staaten sind wahrlich keine tauglichen Sparinstrumente mehr, sondern lediglich Zockereien und Versprechen auf Riesenverluste.

WEG MIT DEN ZENTRALBANKEN !
HER MIT DEM GOLDSTANDARD !

Quelle: Bachheimer.com


Kapitalfehler
Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Warum scheitert der Kapitalismus immer wieder daran, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen? Warum verliert er periodisch seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit? Warum zählen zeitweise nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abschottet…? (weiter)


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen…! (weiter)


GOLD! SILBER! JETZT!
Wachsende Unruhe in der Weltpolitik, Rohstoffknappheit und der Kampf der Kulturen, Spekulationen an den Aktienmärkten, ein Crash an den internationalen Börsen, eine Wirtschafts- und Bankenkrise, die auch die Lebensversicherungen erschüttern wird, eine inflationäre Geldpolitik der Notenbanken und der katastrophale Zustand der öffentlichen Finanzen mit einem drohenden Staatsbankrott stellen erhebliche Risiken für das private Vermögen und die langfristige Altersvorsorge dar. Eine Anlageklasse erweist sich in Krisenzeiten jedoch als wertstabil und gewinnbringend: die Edelmetalle Gold und Silber… (weiter)


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert… (weiter)


Achtung! Bargeldverbot!
Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen. Die Bürger werden dadurch zu »gläsernen« und ferngelenkten Verbrauchern. Der Staat und viele Großkonzerne reiben sich die Hände… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar