John Embry: Verzweifelte Hintergrundmächte handeln immer durchsichtiger

0
729

John Embry im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 18.04.2017


John Embry: »Eric, es macht den Anschein, dass die Hintergrundmächte zusehends verzweifeln und immer durchsichtiger handeln, während die Lage sich wirtschaftlich, finanziell und geopolitisch weiter verschlimmert. Gefälschte Regierungsstatistiken, Fake-News und manipulierte Märkte intensivieren sich in einem Ausmaß, dass es selbst George Orwell überwältigt hätte.

Das Geschehen am Aktienmarkt am Montag war ein Paradebeispiel. Nach einer sehr schwachen, vergangenen Woche und den düsteren Nachrichten über das Wochenende, legte der DOW am Montag wundersamerweise über 180 Punkte zu. Dies zeigt mir, dass die Autoritäten glauben, sie könnten eine Korrektur nicht zulassen, weil diese sich – mit Blick auf die historische Überbewertung, die sich abschwächende Wirtschaft und einem sich verschlechternden Profitbild – ganz leicht zu einer Panik ausweiten könnte.

Hinzu kommt das Problem des Zustands der Rentenfonds in Nord-Amerika, welche trotz haarsträubend überpreister Aktien- und Immobilienmärkte und unhaltbar niedriger Zinsen massiv unterfinanziert sind. Wenn diese drei primären Anlageklassen spürbar von ihren aktuellen Niveaus fallen sollten, dann würde es zu einer Rentenkrise kommen, wie es sie noch niemals zuvor gegeben hat.

In Sachen US-Wirtschaft stützen die meisten der kleineren Zahlen, mit denen ich mich beschäftige, die von der Regierung berichteten Zahlen überhaupt nicht. Einzelhandelsumsätze sind schwach und sie sind eine extrem wichtige Komponente der US-Wirtschaft. Das Gemetzel im Bereich der Geschäfte vor Ort ist alarmierend – überall schließen die Läden. Die durch zweitklassige Autokredite hochgradig aufgeblähten Autoverkäufe haben eindeutig ihren Höhepunkt überschritten und die Lagerbestände nehmen zu. Praktisch alles weist auf den Eintritt in eine rezessive Periode hin, wenn wir nicht gar bereits mittendrin sind.

Gold und Silber hingegen darf niemals gestattet werden die Realität widerzuspiegeln, denn das ganze Ponzi-Schema der modernen Finanzwelt würde sich dann ganz schnell in Wohlgefallen auflösen. Entsprechend wurden Gold und Silber, da sie vergangene Woche kurz vor großen Ausbrüchen standen, in dieser Woche aggressiv in den Papiermärkten angegriffen.

Der Open Interest bei Silber an der COMEX steht jetzt auf einem Allzeithoch – trotz der Tatsache, dass das Metall mehr als 60 Prozent unterhalb seines Hochs von vor 6 Jahren steht und die billigste echte Wertanlage der Welt ist. Derweil wurde Gold an der COMEX hart getroffen, als innerhalb von nur 22 Minuten ganze 22.000 Kontrakte im Wert von $ 3 Milliarden an fiktivem Gold verkauft wurden. Aber der Versuch schlug zurück, denn der Goldpreis stieg wieder deutlich.

Diese grotesken Verkäufe kommen nicht von jemandem, der versucht seine Gewinne zu maximieren, sondern sie sind eine eindeutige Darbietung offener Manipulation. Die gute Nachricht ist, dass beide Metalle ihre Rallye wieder aufgenommen haben, trotz der extremen Bemühungen des Anti-Gold-Kartells sie vom Radar der Investoren fernzuhalten. Investoren müssen die Propaganda ignorieren und sich auf die wirklichen Fundamentaldaten konzentrieren.

Gold und Silber sind historische Wertanlagen und bemerkenswert preiswert – angesichts der Finanzanlagen-Inflation, welche die Aktien, Bonds und Immobilien auf letztendlich unhaltbar hohe Preise gehoben hat. Ein weiser Investor würde weiterhin in Edelmetalle diversifizieren und dazu in die hochqualitativen Unternehmen, welche die Metalle aus dem Boden holen.«

Quelle: Nachtwächter


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Notnahrung NRG-5
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? (weiter)


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? (weiter)


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste… (weiter)


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her? (weiter)


Der eigene Naturkeller
Wir haben beinahe vergessen, wie wir die von Natur aus kühle und stabile Temperatur der Erde für die Lagerung von Obst und Gemüse nutzen können. Gemüselagerung in einem Keller mit Naturkühlung ist eine kostenfreie, problemlose, technisch einfache und energiesparende Art und Weise, die Ernte das ganze Jahr über frisch zu halten… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar