Lord Rothschild: „Das ist das größte Geldpolitik-Experiment der Weltgeschichte“

1
484

Von Marco Maier

Die Rothschilds sind aktiv im Finanzgeschäft tätig und vermehren ihren Reichtum unablässig. Lord Jacob Rothschild selbst bezeichnet nun die Geldschwemme der Notenbanken als „größtes Geldpolitik-Experiment der Weltgeschichte“ – und zieht entsprechende Konsequenzen.

Im Juni sagte Bill Gross der großen Investmentgesellschaft Janus Capital: „Die globalen Erträge sind auf dem niedrigsten Stand der 500-jährigen Aufzeichnungen. 10 Milliarden Dollar an Anleihen mit negativen Zinsen. Das ist eine Supernova, die eines Tages explodieren wird.“ In die selbe Kerbe schlägt nun auch der Vorsitzende des Rothschild Investment Trust (RIT), Lord Jacob Rothschild.

„Die sechs beobachteten Monate zeigen, wie die Zentralbanker das fortsetzen, was mit Sicherheit das größte Geldpolitik-Experiment der Weltgeschichte ist. Deshalb sind wir in unsicheren Gewässern und es ist unmöglich, die Konsequenzen der sehr niedrigen Zinsen vorherzusagen, die mit rund 30 Prozent an globalen Regierungsschulden mit negativen Erträgen und der großangelegten Geldschwemme einhergehen“, so Rothschild.

Er warnt davor, dass die Aktienmärkte durch die Geldschwemme völlig aufgeblasen seien, während große Teile der entwickelten Welt ein blutleeres Wachstum aufwiesen und teils schon deflationäre Tendenzen zeigen. Die sich verschlechternde geopolitische Lage infolge des Brexits und die US-Präsidentschaftswahlen im November seien ebenfalls eine Gefahr. Auch die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in China und die Konflikte im Nahen Osten seien problematisch.

Als Ergebnis dieser Entwicklungen habe man nun Geld aus diversen Anlagen – darunter dem Britischen Pfund – abgezogen und stattdessen mehr Geld in Gold und andere Edelmetalle investiert. Das Ergebnis der Rothschild’schen Investmenttaktik: Seit dem Jahr 1988 konnte der Wert des RIT auf 2000 Prozent des Ausgangswerts zulegen.

Quelle: contra-magazin.com


N M Rothschild & Sons
Das Londoner Bankhaus N M Rothschild & Sons war im 19. Jahrhundert für lange Zeit die größte Privatbank der Welt. Mit seinen zahlreichen Geschäftsagenten und -korrespondenten verfügte es über ein einzigartiges und extrem dicht verzweigtes Netzwerk. Dieses bestand teils aus Geschäftspartnern, teils aus Angestellten der Rothschilds. Die Untersuchung des bislang kaum zugänglichen Bestands des Londoner Firmenarchivs ermöglicht eine fast vollständige Rekonstruktion des Informationsflusses zwischen den Rothschilds und ihren Informanten. (weiter)


Die Gold-Verschwörung
Die Manipulation der Märkte
Ferdinand Lips war Mitbegründer und langjähriger Direktor der Bank Rothschild in Zürich. 1987 gründete er seine eigene Bank. Kein Zweiter kennt die internationalen Finanzmärkte, aber vor allem den Goldmarkt, besser als er. Erfahren Sie von einem absoluten Insider, warum der Goldmarkt seit über 40 Jahren von einer internationalen Macht- und Finanzelite manipuliert wird und warum ein freier Goldmarkt nicht existiert. Gold ist nicht irgendeine Ware – Gold ist das Barometer, das man beseitigen will. (weiter)


Die Kreatur von Jekyll Island
Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. (weiter)


Die Deutsche Bank in Frankfurt am Main
Die Geschichte Frankfurts ist entscheidend mit der Entwicklung zur Stadt der Banken verbunden; hier ist die Deutsche Bank mit ihrer Filiale nicht wegzudenken. Als erste Filiale konzentrierte sich die Deutsche Bank Frankfurt auf das Inlandsgeschäft mit großem Erfolg. Durch die Fusion der Gesamtbank mit der Disconto-Gesellschaft 1929 trat die Filiale Frankfurt indirekt die Nachfolge der Rothschild-Bank in Frankfurt an. Seit dem Zweiten Weltkrieg beherbergt Frankfurt nicht mehr nur eine Filiale, sondern zugleich den Hauptsitz der weltweit operierenden Deutschen Bank. (weiter)


Was Sie nicht wissen sollen!
Geld regiert die Welt. Doch wer regiert das Geld?
Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Sobald Rothschilds Gold kaufen, ist Geld nichts mehr wert. Ein Staat, der einen der Köpfe der Rothschildfamilie zum Finanzmisterm und / oder Wirtschaftsminister bekommen könnte, der wäre gut dran.

Hinterlassen Sie einen Kommentar