Ausnahmezustand in Dresden, weil Politiker sich vor dem “Pack“ schützen müssen

2
444

Am morgigen 3. Oktober ist der Tag der Deutschen Reinheit, … nein! Einheit… (?) und alle schauen nach Dresden, wo die angestellten Marionetten der hiesigen Staatssimulation sich zur Selbstbeweihräucherung einfinden werden. Mehrere alternative Medien haben bereits auf den beispiellos hohen Sicherheitsaufwand aufmerksam gemacht. So finden sich überall schwere Lego-Betonsperren und der Sicherheitsapparat fährt schwere Geschütze auf:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nun sind uns dankenswerterweise, zusätzlich zu den bereits kursierenden Berichten und Fotos, weitere Informationen von unserem Kommentator joah zur Verfügung gestellt worden; begleitet mit den Worten:

Der Dresdner Stadtkern ist abgeriegelt, massive Beton-Blöcke – bei denen man meinen könnte es seien Panzersperren – sind durchgängig überall platziert und behördliches sowie unbehördliches Sicherheitspersonal durchstreift dauerhaft präsent die Schutzzone: „Willkommen im Kampfgebiet“, möge man meinen.

»Die Bonzen haben Angst. Das ist die ‚Sicherheit‘, die sie selbst brauchen werden.«

An sich trifft es dieser Ausspruch perfekt, nur mit einer kleinen Unschärfe: sie werden es nicht “brauchen“, denn sie benötigen diese Maßnahmen offensichtlich schon jetzt, da sie sich aktuell schon nicht mehr sicher vorkommen. In jedem Fall wird damit allerdings auch vermutlich mutwillig wiederum ein psychologisches Angstsignal (Empathisierung der Gesellschaft), als auch ein Machtanspruch ausgesendet.

Innerhalb der „Schutzzone“ soll mit allerhand Festivität die befohlene Heiterkeit zur Ablenkung der abgestumpften Masse symbolisiert werden. Ob es wirklich noch so viele sein werden, welche sich davon noch angesprochen fühlen, wird sich zeigen.

Ich für meinen Teil kann mich an keinen Tag der Deutschen Einheit erinnern, an welchem in dieser Stadt derart extensive Schutzmaßnahmen ergriffen wurden. Insofern erscheinen die offensichtlichen, provozierten und dilettantisch-falschen „Sprengstoff“-Anschläge gegen die „Fatih Camiine“ Moschee im Stadtteil Cotta, auf der oberen Plattform des Kongresszentrums und der behauptete Sprengsatz an der Eisenbahnbrücke neben der Marienbrücke aus „Glasscherben und Drähten“ (?!) in einem ganz anderen Licht:

Hier hat sich der Sicherheitsdienst per Selbstermächtigung die vermeintliche Berechtigung erzwungen, diese Maßnahmen zu ergreifen. Die extremistische Handlangertruppe legte dazu nur das Initial.

Falls die Herren dieser Schöpfung meinen, damit die Leute „hinter’s Licht geführt“ oder beeindruckt zu haben, so kann man denjenigen hiermit nur ein schallendes und lautes Lachen entgegenbringen: deren Systemtatiken sind offenkundig und anhand von Fakten nachvollziehbar. Diese Attacken kommen nicht von den durch die „Mainstream Medien“ dafür gescholtenen Sachsen per mutwillig-ignoranter Generalisierung im Wortlaut, sondern von den eigentlichen Schöpfern dieses Unheils selbst.

Nun ist auch einleuchtend, warum der ganze Terz hier veranstaltet wurde und noch wird: die Veranstaltungen sind – neben kleineren Verköstigungsständen als vermeintliche Rechtfertigung – allesamt polistisch motivierte Institutionen. Somit ist wahrlich klar, warum die ganze Sicherheit hier: die haben wirklich Angst um sich selbst.

Verwerflich ist ebenfalls noch die Kombination des Veranstaltungstages in Zusammenlegung auf den Tag der Einheit. Diese Institutionen streben in ihrer Ideologie meistens dem exakt entgegen, da sie gegen das hiesige Volk agieren. Hier wurde ein symbolischer Versuch unternommen Dinge miteinander zu kombinieren, welche hintergründig zueinander vollständig inkompatibel sind.

Ich für meinen Teil wünsche den Verursachern, Unterstützern, Vertuschern und Verdrehern alles erdenklich Schlechte – auf dass denjenigen beide Hände abfaulen mögen.

Hier die von joah zur Verfügung gestellten Fotos:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ausnahmezustand in Dresden, weil Politiker sich vor dem “Pack“ schützen müssen… das war in diesem Land keineswegs immer so. Da die Politmarionetten aber mittlerweile wohl den Rückhalt sehr vieler Menschen in diesem Land verloren haben und angesichts der täglichen Meldungen über die zunehmend unsäglicheren Zustände hierzulande, muss “man“ eben auf Nummer Sicher gehen. Stellt sich nur die Frage, wie lange diese offenkundige Scharade noch aufrechterhalten werden kann?

Quelle: Nachtwächter


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Albtraum Deutschland
Die innere und die äußere Ordnung unseres Landes wird in immer stärkerem Ausmaß zerstört. Die bisher gut funktionierenden Regeln des Zusammenlebens und der notwendige Respekt und Anstand wird ersetzt durch Willkür, Korruption und Betrug, Heuchelei und Schmarotzertum… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. GERMAN PUTINFREUND DMITRI KISSELJOW, LEITER des TOP-FERNSEHKANALS RUSSLAND-1, zeigte KLAR, 13 SEKUNDEN LANG in den ABENDNACHRICHTEN, MEINE WEBSITE U. ARTIKEL, wo TRUMP vor ATTENTAT DURCH JUDEN GEWARNT wird

    „Nun sind die Masken gefallen. Die USA haben nun zugegeben, dass sie die Terroristen in Syrien kontrollieren“ – Das Verteidigungsministerium Russlands
    Kurz vor dem 11. Weltkrieg? Drohung und Gegendrohung USA-Russland über Syrien; Russenwebsite auf deutsch sagt offen: “ISIS ist ‘Made in USA’”
    Kirby hatte gewarnt, dass, wenn der Bürgerkrieg in Syrien andauere, die Terroristen „russische Interessen und vielleicht sogar russische Städte angreifen“ würden und Russland „seine Soldaten in Leichensäcken nach Hause schicken, Ressourcen, vielleicht auch weitere Flugzeuge verlieren“ würde.

    „Nun sind die Masken gefallen“, kommentierte Igor Konaschenkow, Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums, am Donnerstag. Kirbys Worte seien „ein klares Bekenntnis, dass die Opposition, die angeblich einen Bürgerkrieg in Syrien führt, in Wahrheit ein US-kontrolliertes internationales Terrornetzwerk ist.“ „Es ist erschütternd, wie weit der US-amerikanische Einfluss auf die Terroristen greift und nun auch bis nach Russland reicht“, sagte Konaschenkow. Nach seinen Angaben werden Operationen der Extremisten in Syrien von „geheimen Spezialisten“ geplant und gesteuert.
    blond-russian-officer-igor-konaschenkow

    Russland wisse wohl, „wie viele Spezialisten sich nicht öffentlich in Syrien aufhalten und wo genau sie sind“. Russland sei weiter zu einem Dialog mit den USA und zum gemeinsamen Vorgehen gegen die Terroristen bereit, werde jedoch keine Drohungen gegen seine Bürger und Soldaten dulden, und auch nicht einmal eine Anspielung auf Drohungen.

    „Auch wenn Herr Kirby seine Admiralsuniform unlängst durch einen zivilen Anzug als Außenamtssprecher gewechselt hat, darf er nicht vergessen, was Offiziersehre ist“, sagte Konaschenkow. Er gehe davon aus, dass Kirby sich der Folgen seines Statements bewusst sei.

    Am 17. September hatten Kampfjets der US-geführten Koalition die syrische Regierungsarmee im Raum Deir ez-Zor angegriffen und 62 syrische Soldaten getötet, rund 100 weitere wurden verletzte. Die syrische Armee erklärte daraufhin die von Russland und den USA ausgehandelte Waffenruhe für beendet — schließlich hatten sich die Rebellen nicht daran gehalten.

    Russland kritisierte den Angriff scharf und machte die Rebellen für das Scheitern der Waffenruhe verantwortlich. US-Außenminister John Kerry forderte jedoch, Russland solle Schritte unternehmen, um die Waffenruhe wiederherzustellen. Er drohte, dass die USA anderenfalls die „Zusammenarbeit“ mit Russland in Sachen Syrien beenden würden.

  2. http://www.pi-news.net/2016/10/gruener-oomen-verweigert-entschuldigung/

    http://www.pi-news.net/2016/10/die-eu-unterstuetzt-die-schlepper-mafia/

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dresdens-ob-hilbert-bei-islamfest-als-volksverraeter-beschimpft-a1360733.html

    Was macht der OB-Arschkriecher der Musleme bei einem Islamfest. Diese Oberbürgermeister sind alle gleich, untauglich und Islamarschkriecher

    Richtig so!
    Die Ostdeutschen trauen sich wenigstens was.

Hinterlassen Sie einen Kommentar