Die Meinung eines jungen, russischen „Verschwörungstheoretikers“ über den zweiten Weltkrieg

3
1783

Meine Damen und Herren,

ich kann Ihnen nur empfehlen sich dieses Statement eines jungen Russen, der u.a. die Machenschaften seines eigenen Volkes zur Zeit des zweiten Weltkrieges in Frage stellt, bis zum Ende anzuhören!

Entscheiden Sie selbst, ob es sich hierbei um einen gestörten Verschwörungstheoretiker oder einen aufrechten Menschen handelt. Ich persönlich enthalte mich aus „strafrechtlichen Gründen“ einer eigenen Meinung! Doch da wir in einem Land der „Meinungsfreiheit“ leben und jegliches „öffentliche“ Material posten dürfen, gebührt jedem unserer Bürger die Erlaubnis sich das auch anschauen zu dürfen!

Viel Vergnügen

Ein Deutsches Mädchen

3 KOMMENTARE

  1. Ein guter Beitrag. Selbst wenn kein Angriff auf Deutschland vorgesehen wäre, es also keine Rechfertigung für den Angriff gäbe, sollte man mal bedenken, wie viele zig Milionen Russen (inkl. der anderen Sowjetvölker) überlebt hätten, wenn Deutschland gewonnen hätte. Die Opfer des Bolschwismus/Kommunismus werden ja auf 60 bis 100 Millionen geschätzt, aber selbst wenn es nur 30 Millionen gewesen wären, wäre es das Wert gewesen. Ohne den Einsatz der Deutschen hätte das »auserwählte Volk Gottes« möglicherweise schon jetzt die Weltherrschaft gehabt. Die USA hatten sie schon unter Kontrolle, die Sowjetunion und bis 1945 hätten sie vermutlich schon ganz Europa gehabt. Bliebe noch China, aber das war ja auch kommunistisch. Zudem hatten die USA und die UDSSR Atomwaffen, letztere durch den Verrat des jüdischen Ehepaares Rosenberg.

    Bleibt zu hoffen, das das Video viele Russen sehen und darüber nachdenken. Auch die Regierung von Russland sollte endlich mal erkennen, wer ihre wirklichen Feinde waren und sind. Weder die damaligen Deutschen, noch die Amerikaner, die ja auch nicht frei sind.

  2. Sehr schön liest er das ab…und dann noch die Musik..,,überaus fesselnd und bewegend“.
    ,,…Machenschaften seines eigenen Volkes..“..er weiß mit größter Sicherheit nicht einmal wer sein Urgroßvater war oder wie er gelebt hat und möchte was von einem Volk erzählen.
    Wisst Ihr denn den Namen eures Urgroßvaters, hat es euch jemals interessiert? Könnt Ihr eine Familie aufbauen, aufrechterhalten, glücklich machen, eine gute Bildung für die Kinder gewährleisten. Könnt ihr ihnen etwas über Pflanzen, Mathematik(ich rede nicht vom 1×1), Physik erzählen, ihnen die makellose DEUTSCHE SPRACHE beibringen? Beherrscht IHR sie denn überhaupt? Bevor man über den Tellerrand hinausschaut, sollte man erst einmal sein Teller in geordneten Zustand bringen. Sucht den Fehler bei euch selbst, bevor ihr beginnt alles um euch herum zu notieren, bemängeln…WIR SIND ALLE DER GRUND DER DEGRADATION. Geistreiche Menschen sind ausschließlich diejenigen, die sich um das Wichtige sorgen, das REALE…Natur, Gesundheit(Wohlbefinden,NICHT GLÜCKLICHSEIN!weniger verlangen), Ehrlichkeit, Bildung(Bildung in Form von Sprache…beherrscht IHR die Sprache ausgezeichnet stehen euch unzählige Wege offen, sei es allein schon in der Karriere! Würden alle beginnen ins INNERE zu sehen, haben die Regierungen,Medien und Populisten ja niemanden mehr zum unterhalten..keine Zuschauer, keine Sendungen.

    Ich gestehe mein Fehler ein, dass ich ein Kommentar hinterlassen habe, war wohl aufgrund meiner Hoffnung jemandem einen Denkanstoß in eine vollkommen andere Richtung zu geben. Dies zeigt die Gemeinsamkeit mit euch, ebenso auch die Fehler in meinem Schreiben(tue aber auch etwas dagegen: Etymologie des Althochdeutschen: denn wie will man die Sprache verstehen, wenn man den Ursprung nicht kennt).

    Meine Entschuldigung fällt auf mein nicht allzu glänzendes Talent der Schreibkunst. Beendet doch endlich die Opferrolle zu spielen, hakt das vergangene ab, wenn wir in dieser Generation zu nichts bringen, dann sollten wir JETZT beginnen für die andere Generation alles Mögliche zu tun, damit unsere Kinder sich für UNS und UNSERE Vorfahren einsetzen. Denn meine Eltern haben großes geleistet und mir die Augen geöffnet, damit ich mehr leiste als sie.

    Julia Khlebnikova (27)
    (Russlanddeutsche. Vorfahren(Deutsche) ausgebeutet, gefoltert, ermordet.)

Hinterlassen Sie einen Kommentar