In Gedenken an die alliierten Verbrechen an Deutschen am „Feld des Jammers“ in Bretzenheim/Pfalz

1
1460

Am Totensonntag, dem 20. November 2016, fand am „Feld des Jammers“ im pfälzischen Bretzenheim eine Gedenkveranstaltung zu Ehren der toten deutschen Soldaten statt. Es ging hierbei nicht zu vorderst um Kriegsgefallene im unmittelbaren Sinne, sondern insbesondere um jene Millionen von Toten aus der Zeit nach Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation am 8./9. Mai 1945.

In der Geschichtsschreibung finden diese Massen an Opfern praktisch nicht statt. Soldaten der Wehrmacht, Waffen-SS und anderer Verbände wurden vom US-amerikanischen Präsidenten schlicht von „Kriegsgefangenen“ zu „entwaffneten Feindstreitkräften“ gemacht – ein folgenschwerer Schachzug, der das Internationale Rote Kreuz einfach vor die Tür setzte und die Gefangenen vollkommen entrechtete. Das, was mit deutschen Männern und Frauen in den Jahren 1945 bis 1948 (sic.!) geschah, sucht an Abscheulichkeit und Grausamkeit und Niederträchtigkeit in der Weltgeschichte seinesgleichen.

All jenen die glauben, hier hätten sich einfach nur ein paar „rechte Spinner“ und unverbesserliche, altvordere Nazis zu irgendeinem bedeutungslosen Treffen zusammengefunden, sei der folgende Filmbeitrag dringendst empfohlen:

„Other Losses“, zu Deutsch: „Sonstige Verluste“, zeigt die wahre Geschichte der im Zuge der Beendigung der Kampfhandlungen des Zweiten Weltkriegs in Gefangenschaft gegangenen deutschen Soldaten und das Hungerleiden der deutschen Zivilbevölkerung nach dem Krieg in einer absolut schonungslosen und erschütternden Weise auf.

Unser ausdrücklicher Dank gilt den Machern von „Other Losses“, James Bacque und Robert Steinert für die Aufarbeitung dieses Teil der kaum bekannten Geschichte des deutschen Volkes und seiner Widersacher.

Was den betroffenen Deutschen in diesen Lagern angetan wurde kann nur als Völkermord bezeichnet werden und die Hoffnung besteht unverändert, daß diese Verbrechen einst in all ihrer grausamen Abscheulichkeit gesühnt werden.

Weitere Informationen über die wahren Hintergründe, insbesondere des zweiten großen Waffengangs gegen das Deutsche Volk, finden sich umfassend und ausführlich beim Trutzgauer Boten. Sehr empfehlenswert!

Die Redaktion


Der Naziwahn
Wenn ich die Nachrichten einschalte, brauche ich den Kotzeimer! Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, einer Zeit, in der jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)