Seien Sie endlich wieder stolz!

8
3651

Wenn Ihnen das nächste mal jemand blöd kommt oder Sie in ungerechter und unhöflicher Weise behandelt, dann denken Sie sich: „Du hast es mit einem Deutschen zu tun!“ Nutzen Sie die Stärken Ihres Volkes, Ihres Blutes und all der vergangenen Heldentaten Ihresgleichen. Denken Sie an Schiller, Goethe, an all die Ingenieure, Techniker, Krieger, Architekten und Künstler, für die unser Volk bekannt ist. Und machen Sie sich bewusst, dass dies alles Leute „von Ihrem Blut“ waren!

Vergessen Sie den linksliberalen, jüdischen Quatsch von Schuld und dass man auch die andere Wange hinhalten muss und kehren Sie zurück zu dem was wirklich funktioniert und richtig ist! Hören Sie auf, auf sich herumtrampeln zu lassen und erinnern Sie sich daran, wer Sie eigentlich sind! Besinnen Sie sich auf den Mut und den Glauben und Willen unserer tapfersten Wehrmachtssoldaten, die selbst in der auswegslosesten Situation an alles dachten, nur nicht an den Tod und die Niederlage!

All diese Stärken, die unser Volk verehrt, gelebt und vielfach unter Beweis gestellt hat, mit denen es der ganzen Welt ein Erbe hinterlassen und sich Respekt verdient hat, schlummern auch in Ihnen! Genau aus diesem Grund redet man Ihnen ja ständig ein, wie schlecht und verdorben, wie wertlos und böse Sie sind! Nur aus diesem und aus keinem anderen Grund! Man erklärt Ihre Stärken zu Schwächen, weil dies der einzige Weg ist, Sie zu eliminieren! So etwas tun Feiglinge und Leute, die keine Waffen haben, mit denen Sie Ihrem Gegner überlegen wären!

Sie müssen es ganz tief in sich fühlen … das „Deutsch sein“! Genauso wie ein Araber die Attribute seines Blutes verinnerlichen und würdigen muss, um das Beste aus sich selbst und seinem Land zu machen, so müssen Sie dies auch als Deutscher tun! Kommen Sie endlich an den Punkt, an dem Sie die Schnauze voll haben von Unterdrückung und Bevormundung, von Beleidigung und Bestrafung! Kommen Sie endlich wieder zurück zu sich selbst!

Hören Sie damit auf, anstandslos jeden Mist zu glauben, der in den Nachrichten gebracht wird und beginnen Sie damit die Dinge „rein logisch“ zu hinterfragen! Dies allein genügt schon um 90 Prozent der Wahrheit tatsächlich auf den Grund zu gehen. Und genau dieses analytische, vernünftige und vorausschauende Denken der Deutschen ist es auch, das ihnen all die geistigen und technischen Errungenschaften brachten, vor denen sogar die ganze Welt Respekt zollt!

Machen Sie sich bewusst, dass unverbesserliche Heuchler, Lügner und Mörder wie Gabriel, Merkel, Von der Leyen und Schulz niemals Deutsche sein können! Denn egal wie tief ein Deutscher auch immer sinken mag, das letzte bisschen Restverstand wird ihn in aller letzter Minute zur Vernunft bringen. Jener Verstand der Wunder erschaffen hat, der durchgreifend, dynamisch und innovativ ist und uns mit der Muttermilch und dem Blut vererbt wurde!

Machen Sie sich endlich bewusst, dass ohne den Deutschen Erfindergeist in den meisten Ländern der Welt noch mit Kutschen gefahren würde. Machen Sie sich endlich bewusst, dass die deutsche Technik, obwohl geplündert, kopiert und geklaut, maßgebend für den Komfort auf der ganzen Welt ist. Und dass man es seither nicht geschafft hat etwas Neues zu erfinden oder das Alte zu verbessern.

Rein technisch und auch medizinisch sind wir immer noch auf dem Stand von 1945! Ganz einfach weil die Deutschen daran gehindert wurden und werden, weiter zu forschen und weiter zu entwickeln! Und wenn, dann wurde es ihnen „verboten“, ihre Ergebnisse der Welt zur Verfügung zu stellen oder die Erfindungen wurden als schlecht und die Erfinder und Forscher als rechtsradikal und Scheinwissenschaftler hingestellt!

Bekennen Sie sich wieder zu Ihrem eigenen großartigen Blut! Seien Sie stolz darauf und „leben“ Sie das, was man Ihnen mit gegeben hat und in Ihnen schlummert! Keine Verblödungssendung, keine Feindpropaganda und keine Hetznachricht wird Ihnen jemals das nehmen können, was Sie tatsächlich sind: Nämlich ein Deutscher mit Deutschem Blut!

Keine illegal vergebene Staatsangehörigkeit, kein das Gesetz brechende Gebot und keine herablassende Hetzrede kann daran etwas ändern! Das wissen die Fadenzieher und Kapitalisten auf dieser Welt, die sich ihr Leben nur mit dem gestohlenem Geld für die Leistungen anderer erkaufen können! Es wird Zeit, dass auch SIE es wieder wissen … und danach handeln! Tun Sie es und ich verspreche Ihnen die Resultate und Auswirkungen werden fantastisch sein!

Ihre Ahnen sind vielleicht „die einzigen Menschen auf der Welt“, die jemals erkannt haben, dass internationale Banken unnötig und schädlich sind, dass der Bauarbeiter genauso wertvoll wie der Architekt ist und dass es nur aufwärts gehen kann wenn ein Volk auch eine „Volksgemeinschaft“ ist! Alles und jeder hat und hatte bei uns Deutschen seinen rechtmäßigen Platz und ihm gehört immer Respekt und Achtung dafür gezollt!

Was mich angeht, so ist mein Leitsatz: Ich bin eine „Deutsche“! Du brauchst mir also gar nicht blöd kommen, denn ich weiß, was ich kann und wert bin!

Ich muss mich dafür weder des Rassismus noch der Menschenrechtsverletzung schuldig fühlen. Denn ich werde einem anderen kaum etwas nehmen, nur weil ich meine eigenen Stärken anerkenne. Jedes Volk muss die Seinen in sich erkennen, genauso wie ich die Meinen in meinem Volk. Ich halte mich da raus und erwarte, dass andere sich ebenso aus „meinen“ Erkenntnissen raus halten!

Tun Sie sich selbst, der Welt und vor allem Ihren Kindern und Enkeln, die die Zukunft überleben müssen einen Gefallen und seien Sie endlich wieder stolz!

Ein Deutsches Mädchen

8 KOMMENTARE

  1. Ich bin stolz, deutscher Staatenangehöriger zu sein, denn ich bin Preuße nach Blutlinie. Ich bin aber auch gerne stolzer Reichsangehöriger.

  2. Danke „Deutsches Mädchen“!
    Danke für Deine Beiträge, die ich erst vor Kurzem entdeckt habe. Du sprichst mir aus der Seele…!

  3. […] Wenn Ihnen das nächste mal jemand blöd kommt oder Sie in ungerechter und unhöflicher Weise behandelt, dann denken Sie sich: „Du hast es mit einem Deutschen zu tun!“ Nutzen Sie die Stärken Ihres Volkes, Ihres Blutes und all der vergangenen Heldentaten Ihresgleichen. Denken Sie an Schiller, Göthe, an all die Ingenieure, Techniker, Krieger, Architekten und Künstler, für die unser Volk bekannt ist. Und machen Sie sich bewusst, dass dies alles Leute „von Ihrem Blut“ waren!  Quelle […]

  4. Vielen Dank, deutsches Mädchen, dass Sie uns an unsere Stärken erinnern. Ich habe bisher in 10 verschiedenen Ländern dieser Erde gelebt. In keinem einzigen Land wurde ich jemals als Deutscher negativ wahrgenommen. Überall erfahre ich nur die größte Hochachtung gegenüber unserem Volk.

    Die einzigen Drecksschweine, die mich als Deutschen verunglimpfen, sind bestimmte Menschen mit BRD-Pass. Alles das, was Merkel und ihre (rechts-links-schwarz-gelb-rot-grünen) antideutschen Freunde uns als Volk vorwerfen, würde ein ausländischer Ehrenmann niemals in seinen Mund nehmen.

    Der Witz ist ja, dass für viele Südamerikaner wir Deutsche die letzte Hoffnung sind. Danach kommt nur noch Jesus Christus mit seinem Schwert, um tabula rasa zu machen.

    • Die letzte Hoffnung wird durch die Westalliierten bzw. Kriegsverbrecher und deren BUND-Vasallen bzw. Volksverrätern gerade durch Unterwanderung – frei nach dem klein britischen Motto „Teile und herrsche“ zunichte gemacht. Zudem wird durch die Volksverräter in den Standes-„Ämtern“ oftmals versucht, die familiäre Verbindung zwischen Eltern und Kindern zu verheimlichen – auch dadurch, dass man den Vermerk zum Kind in den beglaubigten Geburtsurkunden verdeckt… und Naja, seit 2009 gibt es gar keine beglaubigten Abschriften aus dem Geburtenbuch mehr. Die Volksverräter in den Gemeinden, Städten und Dörfern versuchen, die Blutlinie durch arglistige Täuschung zu durchtrennen, damit es bald keine Souveräne bzw. Deutschen Staatenangehörigen bzw natürliche Personen nach staatlichem BGB mehr gibt… Es soll dann nur noch Bundesbürger, also Staatenlose geben.

  5. Das klingt ja alles ganz gut, aber für viele ist die Verbindung zur eigenen deutschen Geschichte abgerissen. Ich wurde in der DDR groß, und auch wenn ich von den SEDisten Abstand hielt, war es meine Heimat, mit der ich mich verbunden fühlte. Die anderen deutschen Länder, wie die BRD, Österreich und die Schweiz waren für mich fremde Länder, mit denen ich nichts zu tun hatte. Als die SED und ihre Blockparteien verjagt wurden, hoffte ich auf einen dritten Weg, auf eine Kombination aus Sozialismus und Kapitalismus. Ich unterzeichnete 1989 den Aufruf „Für unser Land“ und bin nach wie vor stolz darauf. Nach dem Untergang der DDR empfand ich mich als heimatlos. Mit Westdeutschland, das uns geschluckt hat, konnte ich nicht so recht was anfangen.
    Was man uns über die deutsche Geschichte beigebracht hatte, fand ich überwiegend abstoßend: 2 Weltkriege, immer wieder Hunger, früher Leibeigenschaft, Folter und Hexenverbrennungen, massenhaft abgeschlachtete Bauern, die sich 1524 gegen die Herrscher vergeblich aufgelehnt hatten. Ich dachte dann immer: Bloß gut, dass diese Zeiten hinter uns liegen und dass wir heute Frieden haben.
    Im Laufe meines Lebens merkte ich, dass Geschichte nicht nur grau und dunkel war, dass es zu allen Zeiten kluge und fortschrittliche Menschen gab, unsere Dichter und Denker. Aber daraus Stolz auf die deutsche Zugehörigkeit zu entwickeln, das wird zumindest bei mir noch dauern.

    Zurzeit lese ich aber das COMPACT Magazin über die deutsche Geschichte, besser gesagt, ich verschlinge es. Vieles wird dort in einer lebendigen Weise erklärt, wie ich es bisher noch nicht erlebt hatte. Mein erstes Schlüsselerlebnis kurz nach dem Aufschlagen: Als Gründungsjahr für das Deutsche Reich wird das Jahr 919 angegeben. Da kam mir doch eine Verschwörungstheorie: War es Zufall, dass Karl Liebknecht im November 1918 die deutsche Republik ausrief und damit praktisch den 1000. Geburtstag des Deutschen Reiches verhinderte? Sicher nicht er allein, aber die Gruppe, die hinter ihm stand.

    Vor einem halben Jahr hatte ich eine Begegnung mit einem Syrer, der sagte mir voller Stolz, er habe schon viel Gemüse aus den verschiedensten Ländern gegessen, aber kein Gemüse hat eine so gute Qualität, wie das syrische Gemüse.
    Ich merkte aus seinen Worten und die leidenschaftliche Art, wie er sprach, eine besondere Verbundenheit mit seinem Land. Und ich wurde traurig, weil in dieser Intensität noch nie etwas über das deutsche Gemüse gehört habe. Bei uns höre ich bestenfalls mal, aus welchen Läden oder von welchen Höfen Obst und Gemüse am besten schmeckt, von vielen aber auch, wo es am billigsten ist. Seit ich Gärtner gelernt habe, war ich immer wieder enttäuscht von der fehlenden Verbundenheit der meisten Gärtner mit dem Boden und den Pflanzen. Und bis heute ist es nur ein Bruchteil der Gärtner, die mit ihrem Heimatboden wirklich verbunden sind. Aber mit dieser Verbundenheit fängt alles an:
    Sind wir mit dem Boden verbunden, auf dem wir leben, dann bringt er uns auch echte Lebensmittel hervor. Im Frühjahr nach dem Wegfall der Mauer fuhren ein paar Gärtner aus meiner Region mit ihren jungen Gemüsepflanzen nach Schleswig-Holstein und verkauften sie dort am Straßenrand. Viele Leute waren dort begeistert und meinten: „Das sind ja richtig hochwertige deutsche Pflanzen, wie wir es von früher her kannten, sehr viel besser als die Pflanzen aus Holland.“
    So eine Form von deutschem Stolz kann ich mir gut vorstellen und wünsche ich mir. Dass wir trotz dieser ganzen Vergabegesetze mit den Vorschriften von EU-weiten Ausschreibungen und dieser ganzen Globalisierung konsequenter deutsche Unternehmen unterstützen. Dass wir wieder lernen, als Volk zusammen zu stehen.

  6. Wertestes, geschätztes und liebenswertes deutsches Mädchen,

    Deine Texte sind zu einem festen Bestandteil meines täglichen Lebens geworden. Dank Dir verliere ich die Hoffnung nicht, schaue nicht nur rückwärts. Beispiele wie Dich gibt es nicht häufig, das ist aber auch gar nicht nötig!
    Neunzig Prozent waren, sind und werden immer passive Mitläufer sein. Die Anderen zehn Prozent sind wichtig!
    Zu denen gehörst Du!
    Neben Dir gibt es noch einen anderen sehr jungen Mann der hauptsächlich auf „YouTube“ aktiv ist. Ihr beide könnt nicht ermessen wie wichtig Euer Beitrag (sicher nicht nur für mich) ist, denn Ihr bedeutet Zukunft. Eine Zukunft wider die Lügen, wider die Spaltung, wider die Idiotie.
    Gerne würde ich jetzt zitieren, aus Rücksicht auf das Journal verzichte ich aber lieber darauf. Das Zitat hätte etwas mit einem „primitiven“ und „stumpfen“ „Urzeitalter“ zu tun, vielleicht weißt Du was ich meine. Dank Dir (und Max) weiß ich aber daß nichts verloren ist.

    Vielen Dank, die besten Wünsche, Heil und Segen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar