Vom Ende und vom Anfang

8
2148

Jeder, der noch irgend eine menschliche Empfindung hat, kann es spüren: Diese Welt der Lüge, der Falschheit, der Ränke und des Zwistes, die Welt der Anmaßung, der Unwissenheit und der absoluten Gefühllosigkeit ist vollständig am Ende. Bei Vielen stellt sich mittlerweile Ratlosigkeit und Verzweiflung ein. Tief in ihrem Inneren spüren sie: So kann es nicht weitergehen.

Das armanische Wissen unserer Ahnen kann uns den Weg aus der Dunkelheit aufzeigen. Die heutige „Welt“ ist eine wirklichtskeitsfremde Zusammensetzung (ideologisches Konstrukt), welche erschaffen wurde, um uns Menschen, die wir als geistige Wesen in der Stofflichkeit unsere Erfahrungen machen, in die totale Knechtschaft zu führen. Die wichtigste Waffe der dunklen Seite ist die Angst, welche uns im dunklen Zeitalter mittels der drei Wüstenreligionen eingepflanzt wurde.

Diese Angst konnte nur aus der Selbsttäuschung der Trennung von unserem wahren Schöpfer erwachsen. An die Stelle eines liebenden Allvaters, welcher in und durch seine Schöpfung wirkt, trat ein zorniger Gott, der Herr, welcher Brandopfer und die Ausrottung ganzer Völker forderte. Zum eingepflanzten Irresein des zu Ende gehenden Zeitalters gehörte die Beeinflussung (Manipulation) uns einzureden, daß wir von Geburt an schlecht und in Schuld und Sünde seien.

Das nun zu Ende gehende Zeitalter wurde durch den Verstand und das Denken beherrscht, unsere ursprüngliche Anbindung an das kosmische Wissen, an Allvater, schien verloren. So konnten die Menschen zwar scheinbar Großartiges leisten und erfinden, was aber fehlte war das Herz und damit die Fähigkeit, aus bedingungsloser Liebe zu handeln.

Nun stehen wir am Scheideweg. Ein großer Staatsmann beschrieb einst in seinem Buch, was aus unserer Erde werden würde, sollten sich die dunklen Mächte tatsächlich durchsetzen. Die heutigen Zustände sprechen für sich und ließen ihn so zum Vorhersager (Propheten) werden. Nur noch kurze Zeit ein „weiter so“ und das Ende einer sinnhaften Welt scheint besiegelt.

Der deutsche Volksgeist, welcher sich am Ende eines tiefen Schlafes befindet, wird nun wieder erwachen. Ein erstes Mal geschah dies vor über achtzig Jahren, denn im deutschen Wesen, in unserem Volksgeist, hatte sich auch im dunklen Zeitalter die Anbindung an unsere Urquelle noch am Weitesten erhalten.

Und auch wenn damals dieses Erwachen unter Aufbietung aller Kräfte, vor allem des Verrates und der Hinterlist, noch einmal verhindert werden konnte, so wurden doch schon in dieser Zeit die unerschütterlichen Grundlagen dafür gelegt, daß nun, nach einer schier endlos langen Zeit der Dunkelheit, die Morgendämmerung des neuen Zeitalters heraufziehen kann.

Erinnern wir uns daran, wer wir wirklich sind. Die Edda weißt uns den Weg zu Mimirs Brunnen, auch URD- oder Wortbrunnen genannt, dem Brunnen der Weisheit aller Welten. Wer von seinem Wasser getrunken hat, wird sie wiederfinden:

Unsere wahre HEIMAT!

.

Quelle: Zusendung per ePost an Journal Alternative Medien


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Albtraum Deutschland
Die innere und die äußere Ordnung unseres Landes wird in immer stärkerem Ausmaß zerstört. Die bisher gut funktionierenden Regeln des Zusammenlebens und der notwendige Respekt und Anstand wird ersetzt durch Willkür, Korruption und Betrug, Heuchelei und Schmarotzertum… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)

8 KOMMENTARE

  1. ♥ Am Ende ist alles gut. Ist es noch nicht gut, dann war es noch nicht das Ende ♥
    Ich bin alexander schRöpfer, der Schöpfer im Recht – Alexander von Ludwigshafen, dienend in heiligem Auftrag von Menschen für Menschen und Personen, bzw. diejenigen Menschen, die irrigerweise glauben Personen zu sein.
    ♥ DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung ♥
    Das Ziel ist der Ausgang aus dem Personalstatut über Art. 132 genfer Abkommen. Die Menschen finden sich selbst wieder, in ihrer Ganzheiligkeit, in Körper, Geist und Seele, im Transzendenzbezug und erfahren ihre Anbindung an die Präambel (Geist) und an ihr Grundrecht (Seele). Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in meinem Blog https://bewusstscout.wordpress.com

  2. Eine Menschheit, die sich in vielen Jahrhunderten in eine falsche Richtung geformt hat und damit immer mehr den Bezug zu Schöpfung=Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten verloren hat, nie in der Lage war ihren Wahn zu erkennen muß schlußendlich in einer Katastrophe enden.
    Jeden Tag melden sich neue Propheten zu Wort aber sie wollen immer nur mit den Mitteln dieser absoluten Schrott-Gesellschaft eine Lösung aufzeigen. Absolut sinnlos.
    Die Einsicht, das die sogenannte zivilisatorische Entwicklung, genau die Ursache der ständigen Katastrophen will keiner wahrhaben. Un ddie einzige Entdeckung der letzten Jahrhunderte, die dies eindeutig aufzeigt wird ignoriert:


    • Hallo Herr Schramm,

      leider kann ich (vermutlich aufgrund meiner schlechten Netzverbindung) Ihr Video nicht laden. Können Sie vielleicht eine Seitenangabe machen? Der Beweis würde mich interessieren. Lange Zeit bin ich nämlich ebenfalls davon ausgegangen, daß die „Zivilisation“ gleichbedeutend ist mit dem „Fort“schritt von allem Natürlichen, also dasjenige ist, das uns dem Untergang weiht. Mittlerweile sehe ich das anders. Es dürfte sehr wohl hochentwickelte Kultur IM EINKLANG mit den natürlichen und göttlichen Gesetzen geben – allerdings haben wir uns davon ziemlich weit entfernt. An dieser Stelle möchte ich auch Ihren Satz aufgreifen, daß sich „die Menschheit über viele Jahrhunderte in eine falsche Richtung geformt hat“. Meiner Ansicht nach hat sie das eben nicht aus eigenem Antrieb getan, sondern weil sie unentwegt und beharrlich in diese Richtung geformt WURDE, allerdings ohne die zugrundeliegende Absicht zu bemerken und entsprechend entgegenzuwirken. Auf diesem Weg wurde sie von sich selbst entfremdet und ist in großen Teilen degeneriert. Dennoch: Es existieren und wirken bewahrende und ordnende (Gegen-)Kräfte, die derzeit zwar nicht großflächig sichtbar sind, aber dennoch – im Gesamten gesehen – unbeirrbar ihre Wirkung entfalten. Der Ariadne-Faden, der rote Faden = die DNA führt letztlich aus dem Labyrinth der Verwirrung und Zerstörung hinaus.
      Wie sich der Weg jedes einzelnen dabei gestaltet, hängt meiner Vermutung nach nicht zuletzt davon ab, in welchem Maße er den oftmals subtilen Botschaften seiner Gene, die außerdem direkt mit dem Göttlich-Geistigen wechselwirken, Gehör schenkt und Folge leistet.

      Mit besten Grüßen,

      Der Kräftige Apfel

  3. Unsere Welt existiert neben den großen Naturkreisläufen auch in der Dualität, also groß – klein, plus – minus, gut – böse. In 2000 Jahren Judenherrschaft und dessen Gottes Jahwe hat sich das Böse in den letzten Jahrzehnten dermaßen auf dieser Welt konzentriert, daß von keinem Gleichgewicht mehr ausgegangen werden kann. Alle Naturkreisläufe werden durch diese massive Schieflage zum Erliegen kommen. Es kann leider nichts mehr dagegen getan werden, da der ‚Point of no Return‘, also der Punkt ohne Wiederkehr, irgendwo im vorigen Jahrhundert erreicht wurde. Es kann nur noch alles falsch gemacht werden, denn es sind fast 8 Mrd. Menschen auf diesen Planeten (wovon die meisten davon noch nicht das Menschsein erreicht haben, da sie satanischen Ideologien folgen).
    Die einzige Hoffnung besteht darin, daß die Natur zurück schlägt, z.B. mittels Seuchen, das Kranke vom Gesunden entfernt und die Menschheit auf ein erträgliches Maß dezimiert.
    Es wurde immer und immer wieder gewarnt, aber niemand hat uns erhört:
    http://heimattreu-naturkonservativ.npage.de/ist-das-zerstoerte-fliessgleichgewicht-wieder-herstellbar-referat-aus-dem-jahr-1988-von-herbert-gru.html

    z.B. in „Ein Planet wird geplündert- “ 1975 :
    „Einige europäische Völker, die in der glücklichen Lage sind, daß sich ihre Bevölkerung stabilisiert, haben einen Weg von sagenhafter Dummheit gefunden, diesen Vorteil wieder aus der Hand zu geben: Sie betrachten sich jetzt als Einwanderungsländer für den gesamten Erdball. … In den Ausreiseländern hingegen bringt diese Entwicklung keine Erleichterung. Ihr Bevölkerungswachstum ist so groß, daß sie immer wieder vor den gleichen Problemen stehen.“

    • Dem kann ich nur zustimmen.
      Wir hatten 1816 in einem mindestens doppelt so großen Siedlungsraum etwa 24 Millionen Einwohner. 1871, nach der Gründung des Kleindeutschen Reiches, waren es bereits rund 42 Millionen. Und 1938, nach dem Anschluß Österreichs, zählte man schon 78 Millionen – damals waren wir bereits ein Volk ohne genügend Lebensraum. Heute befinden sich in dem uns verbliebenen Restlebensraum mit einer Tragfähigkeit von 25 bis höchstens 30 Millionen über 80 Millionen aus zig verschiedenen Völkern. Wie dieser Wahnsinn enden wird, dürfte wohl jedem denkfähigen Wesen klar sein.
      Unserer geschundenen Natur und Erde bleibt wahrscheinlich nur noch (damit die Erde nicht dereinst menschenleer oder gar wüst um die Sonne kreist) eine längst überfällige Umpolung (Polsprung).

  4. Hartung Weist du eigentlich wie groß das Deutsche Volk noch heute ist
    Es gibt 7 Deutsche Staaten in Europa
    1 BRD(Besatzungsgebiet) DER USA F GB Russalands
    2 Niederlande 3 Belgien 4 Luzenburg 5 Liechtenstein 6 Österreich 7 Schweiz
    dazu noch Ostdeutschland Elsas-Lothringen und Südtirol
    in allen gebieten leben auch heute noch Deutsche
    von Nord und Süd Amerika nicht zu sprechen
    Ich rede von Eytnische Deutsche.

    • Du hast mich leider völlig mißverstanden. Es ging mir eigentlich nur darum, einmal kurz aufzuzeigen, daß auf Grund der jetzigen Bevölkerungsentwicklung in der „BRD“ ( im Falle eines demnächst ins Haus stehenden weltweiten, gesteuerten Zusammenbruchs des derzeit herrschenden Geld- und Wirtschaftssystems) hier über 50 Millionen verhungern werden, falls die Fremdlinge nicht vorher unseren völlig überbevölkerten Lebensraum wieder verlassen. Was nicht zu erwarten ist. Sollte es darüber hinaus auch zu kriegerischen Auseinandersetzungen kommen, worauf einiges hinweist, dann wird es hier noch verheerender enden.

  5. Hallo,
    ich würde mich als Freigeist bezeichnen, mit dem Hang zur christlichen Mystik und christlicher Prophetie.
    Ich besuche seit einiger Zeit ihre Web-Seite und mir ist es ein Herzensanliegen, sie auf die Schreibmagd Bertha Dudde und den Schreibknecht Jakob Lorber, aufmerksam zu machen. Ein Bericht über beide, könnte der interessierten Leserschaft, vielleicht von Vorteil sein.

    Gott mit uns und unserem (einst) schönen Vaterland…

Hinterlassen Sie einen Kommentar