Wahrheit sagen, Teufel jagen – Gerard Menuhin

9
12424

Seit die deutsche Übersetzung des Buches von Gerard Menuhin „Tell the Truth and Shame the Devil“ bei Bumi Bahagia im laufenden Jahr erschien, wurde vielerorts auf dieses wichtige Werk von Gerard Menuhin aufmerksam gemacht. Allerdings hat dieses Buch, obwohl kostenlos zum Herunterladen verfügbar, seinen Weg nur zu einem recht eingeschränkten Publikum gefunden.

In Ermangelung eines Verlegers, der bereit ist, „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ in der deutschen Übersetzung als gedruckte Version zu publizieren und da es Herrn Menuhin wichtig ist, dass die Verbreitung seines Buches fortgesetzt wird, bedanken wir uns für die freundliche Genehmigung des Autors, hier beim Journal Alternative Medien Auszüge seines Buches als Serie zu veröffentlichen.

Wir empfehlen jedem Leser, sich die kostenlose Vollversion herunterzuladen und zu lesen. Die daraus folgenden Erkenntnisse sind unbezahlbar!

„Wahrheit sagen, Teufel jagen“ kostenlos herunterladen

Die Redaktion


Von Gerard Menuhin

Ich bin dem Kurzen und seinen Kameraden beim Trutzgauer Boten dankbar für die fortgesetzte Unterstützung meines Buches “Wahrheit sagen, Teufel jagen”, indem es dort kostenlos zum Herunterladen angeboten wird. (Der Trutzgauer Bote ist eine höchst empfehlenswerte Quelle. Dort finden sich viele Informationsschätze, sowohl historische, als auch aktuelle.)

Ohne deren Willen, die Informationen bei so vielen Lesern wie möglich unterzubringen, würden jene die Interesse an der Wahrheit haben und sich selbst und ihre Kinder vor der sich anbahnenden Katastrophe schützen wollen, der Verzweiflung anheim fallen.

Wir erleben den Höhepunkt von 800 Jahren Raubtierkapitalismus, angefacht durch den “Allmende-Raub”. Schaulustige streiten sich immer noch um Kleinigkeiten, während ihre Welt ihnen um die Ohren fliegt.

Es ist egal was zuerst kam – Gilden und Freimaurerei oder Freimaurerei oder Illuminatentum -, genau wie es egal ist, ob die Jesuiten als Fünfte Kolonne zur Infiltration der Gesellschaft angedacht waren. Es geht darum, dass all die geheimen und subversiven Bewegungen, wie auch die Geheimdienste und unsere eigenen Regierungen, einem Zweck dienen und dieser Zweck ist die schrittweise, fast unmerkliche Transformation freier Menschen in Sklaven, beherrscht von einer Gruppe Größenwahnsinniger.

Das beste uns vorliegende historische Beispiel einer durch derartige Dinge terrorisierten Gesellschaft war Sowjetrussland, wo die Impulsgeber dieses diabolischen Regimes keine Russen waren. Und der beste uns vorliegende zeitgemäße Vergleich für eine Gesellschaft am Rande der totalen Versklavung ist das ehemalige Palästina. Vor nur 68 Jahren war es ein freies Land mit einer größtenteils arabischen Bevölkerung, viele davon Schafhirten und Olivenbauern. Dazu kam eine jüdische Minderheit, die sich überwiegend zu einem anderen Ort hingezogen fühlte (denn Palästina war nicht besonders angenehm) oder als zukünftige Kolonialisten am Tropf jüdischer Finanzspritzen hingen.

Es ist eine Ironie, dass wir heute – vermeintlich – besser informiert sind, als es jemals der Fall war, dass aber die Mittel dieser Information entweder zur Unterhaltung missbraucht werden oder um Gerüchte und Desinformationen zu verbreiten. Oder sie werden von Leuten missbraucht, die irgendeine Ausbildung samt Abschluss vorweisen können (auch genannt: Indoktrination) und ein paar Fakten zusammen haben und die um die Aufrechterhaltung ihrer eigenen Ignoranz kämpfen.

A little learning is a dangerous thing;
drink deep, or taste not the Pierian spring:
there shallow draughts intoxicate the brain,
and drinking largely sobers us again.
(Alexander Pope, An Essay on Criticism, 1709)

[Sinngemäße Übersetzung mit Verzicht auf den Reim:“ Ein wenig zu lernen kann gefährlich sein. Nimm einen kräftigen Zug oder probiere nichts aus der pierianischen Quelle. Dort vergiften schwache Luftzüge den Verstand und ordentlich zu trinken macht uns wieder nüchtern.“ (Alexander Pope)]

Man darf solche Menschen nicht mit Tatsachen verwirren. Sie weigern sich zu lernen. Sie weisen jede Information zurück, die im Gegensatz zu jener Propaganda steht, mit der sie hirngewaschen wurden. Revolutionär zu denken verängstigt sie. Im Internet ist es fast unmöglich zwischen wirklich dummen Menschen und Trollen zu unterscheiden – jene von Agenten für die Diskreditierung einer jeden politisch inkorrekten Bemerkung bezahlten Dummköpfe.

In meinem Fall scheint ein Unvermögen zu herrschen, auseinanderzuhalten was ich in einem Interview 2008 gesagt habe und was in meinem Ende 2015 erschienenen Buch steht. (Ich bin diese Form eines Interviews nicht gewohnt, wo man überlegen und dann sofort auf Fragen antworten muss, ohne zu viel zu sagen, was als radikal ausgelegt werden könnte und das noch dazu in einer fremden Sprache.) Zu kritisieren, dass das Buch nicht Teil des Interview ist, ist einfach nur dumm. Zu behaupten, dass Buch beinhalte ausschließlich bereits bekanntes ist eindeutig Unsinn und zeigt nur die versuchte Subversion. Im Interview habe ich so viel gesagt, wie ich konnte. Im Buch habe ich alles gesagt, was gesagt werden muss; alles was ein Leser benötigt, um sich zu befreien.

Die vielleicht traurigste Reaktion auf mein Buch ein paar weniger Deutscher war die Weigerung, irgendetwas aufrichtiges von einem Juden zu akzeptieren. Ich verstehe diesen Standpunkt, denn ich teile ihn. Jedoch ist es bedauerlich, dass sie nicht begreifen wollen, dass mein Blickwinkel unabhängig ist.

Immer mehr Menschen wachen auf und erkennen die Wahrheit. Sie kommen dahinter und fangen an die wichtigste Frage zu stellen: „Warum?“ Ganz einfach weil sie realisieren, dass es keinen nachvollziehbaren Grund dafür gibt, dass die Weltbevölkerung endlosen Kriegen ausgesetzt werden muss, dass demokratisch gewählte Regierungen gestürzt werden, stabile Populationen in funktionierenden Ländern in Flüchtlinge verwandelt werden, fruchtbares Land mit verbrauchtem Uran verseucht wird, Kinder verhungern, und so weiter und so fort.

Ihnen schwant, dass ihre Eltern, Großeltern und Urgroßeltern nicht in komplett unnötigen Kriegen hätten getötet werden müssen. Kriege, die von Männern wie diesem provoziert wurden:

Winston Churchill(Ein saufender Penner)

Anstatt von Männern wie diesem zu lernen, wie man in Frieden lebt:

Adolf Hitler(Ein visionärer Führer)

Regierungen, egal welcher Art, können keine Erlösung bringen. Politische Parteien, ob links oder rechts, können keine Erlösung bringen. Religion kann keine Erlösung bringen. Ausschließlich zusammenhaltende Gesellschaften können Erlösung bringen; in Bürgerbewegungen über das ganze politische Spektrum, die zusammenarbeiten um sich gegenseitig zu unterstützen, die falsche Bedrohungen ignorieren und ohne Geld und mit gerechtem Handel zusammenleben.

Im Internet gefunden:

GutmenschDiese schreckliche Voraussage mag wahr werden, aber selbst sie ist nur ein Symptom. Wir müssen die Ursache erkennen und bekämpfen, nicht die Symptome. Es gibt keine Alternative für jene, die als freie Völker überleben wollen.

Bitte lesen Sie „Wahrheit sagen, Teufel jagen„. Sie brauchen nicht an den Teufel zu glauben, um zu verstehen, dass dieses Konstrukt als solches teuflisch ist.

Gerard Menuhin


Wahrheit sagen, Teufel jagen

Habt Ihr Euch je gefragt,
warum die Welt nie zur Ruhe kommt,
warum Euere Eltern, Grosseltern oder Urgrosseltern sterben mussten,
in Kriegen, die nie hätten stattfinden müssen?

Widmung:
Für Deutschland.
Für Deutsche, die es noch sein wollen.
Für die Menschheit.
Wie ein alter kleiner Mann im karierten Hemd zum Autor sprach.
Autor: Gerard Menuhin

“Trauer ist Wissen;
jene, die am meisten wissen,
müssen angesichts der verhängnisvollen
Wahrheit am tiefsten trauern,
denn der Baum der Erkenntnis
ist nicht jener des Lebens.”
– Byron, “Manfred”


Vorwort

(angeregt durch die Beschreibung der Verurteilung von Ludwig XVI.)

Das Buch erstreckt sich über die Zeit von ca. 600 vor Christi bis heute, ist jedoch nicht nur eine Zeit-, sondern auch eine persönliche Reise. Dem Leser wird eine Reihe bestimmender historischer Merkmale vorgeführt, gleichzeitig aber eine damit verbundene fürchterliche Geschichte von Betrug und Selbst-Betrug; von widersinnigen Behauptungen und Ansprüchen, die doch verwirklicht und anerkannt wurden; von wurzellosen, wertlosen Wesen, denen es gelungen ist, den ganzen Planeten durch Kontrolle eines wesentlich wertlosen Tauschmittels zu beherrschen.

Wenn Sie dieses Buch lesen, werden sich alle Puzzleteile zusammenfügen.

Früher gab es eine Volksbewegung. Einerseits eine politische, andererseits eine menschliche, eine völkische. Heute gibt es keine Volksbewegungen mehr, hauptsächlich, weil es fast keine kohäsiven Völker mehr gibt. Es gibt nur das System. Die Grundlage dieses Systems baut auf der Nachkriegsumerziehung nach 1945 auf, dessen Symbol eine Art Hologramm, also eine Projektion ist. Bei dieser Projektion geht es um eine bestimmte Untat, die von Deutschland und den Deutschen gegen diese Wesensart geübt worden sein soll. Das System verlangt u.a., dass ausnahmslos alle Menschen diese angebliche Untat als unvergleichlich anerkennen und gedenken, in dem sie sich ständig vor dem Altar dieses Andenkens erniedrigen; und dass Deutschland ewig Wiedergutmachungsgelder bezahlt und das auf verschiedenartige Weise: mal für die Überlebenden dieser Untat, von denen es eine unerschöpfliche Quelle gibt, mal für U-Boote-Geschenke.

Wer gegen diesen Zwang rebelliert wird bestraft, inhaftiert. Er wird damit beschuldigt, die
Projektion geleugnet zu haben. Obwohl die Anklage der Leugnung Unfug ist, da man nicht leugnen kann, was man für eine Unwahrheit hält, wird an das Wort “leugnen” festgehalten.

Es geht also um einen Glauben, genau wie in dem 16. Jahrhundert Protestanten von Katholiken verfolgt wurden. Es ist die neue weltumfassende, allesklebende Religion. Der Projektion-Leugner muss bestraft werden, um das System aufrecht zu erhalten.

Diejenigen, die ganz vernünftig um Erklärung bitten, werden mit der Begründung abgewiesen, die Projektion könne nicht beurteilt werden – sie wurde schon beurteilt. Ihre Offenkundigkeit ist ausgesprochen worden, oder andernfalls ist Deutschland schuldlos.

Vorzuschlagen, die Projektion vor Gericht zu prüfen, in welcher Weise auch immer, ist ein Schritt zurück zum Nationalsozialismus; es ist eine konterbundesrepublikanische Idee, weil es die bestehende Ordnung selbst auf die Anklagebank setzt. Schliesslich kann die Projektion als Erfindung entdeckt werden, wenn sie vor Gericht gestellt wird, sie könnte eine Lüge sein. Oder vielmehr gilt sie als unbewiesen, bis ihre Tatsächlichkeit bewiesen ist.

Aber wenn die Projektion für ungültig erklärt wird, was wird dann aus dem System? Das ist die reinste Logik: Da die Umerziehung alle Fundamente des Nationalsozialismus unterspült hat, konnte die Möglichkeit, der Grundsatz dieser Umerziehung könne eine Fälschung sein,
implizieren, dass das System schuldig sein könnte und die Zeit des Nationalsozialismus doch keine solche schlimme gewesen sein wie uns stets eingetrichtert wird.

So erfordert die “Justiz” des Systems eine Inhaftierung anstatt eines gerechten Verfahrens; das System könnte es sich nicht leisten, die Grundlagen der Umerziehung selbst in Frage zu stellen.

Also ist seit den Nürnberger Prozessen der Grundgegner der Wahrheit mutiert und entfaltet in dem Ausmass, dass der deutsche Staat selbst gezwungen ist, seiner selbst Willen seit 70 Jahren ein verlogenes System aufrechtzuerhalten, dessen Aufdeckung in Frage stellen würde, nicht nur die Legitimität der Entität “Bundesrepublik Deutschland”, sondern ihren gesamten behördlichen Staatsapparat.

In fast der gleichen Zwickmühle stecken alle westlichen Länder. Auch wenn sie nicht für dieses angebliche Kapitalverbrechen verantwortlich gewesen sind, haben sie seit 1945 Lippenbekenntnis zu dieser Idee abgelegt und dürfen sich deswegen nicht mehr davon befreien.

[Fortsetzung folgt – Kapitel 1: Vereitelt: Der letzte verzweifelte Griff der
Menschheit nach Freiheit]


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die Protokolle der Weisen von Zion
Vor über 100 Jahren tauchten die »Protokolle der Weisen von Zion« auf, deren Geschichte sich bis auf den 1. Zionisten-Kongress 1897 in Basel zurückverfolgen lässt. Hier finden Sie eine der Urformen der »Protokolle«, nämlich den Verhandlungsbericht der »Weisen von Zion« auf besagtem Kongress… (weiter)


Albtraum Deutschland
Die innere und die äußere Ordnung unseres Landes wird in immer stärkerem Ausmaß zerstört. Die bisher gut funktionierenden Regeln des Zusammenlebens und der notwendige Respekt und Anstand wird ersetzt durch Willkür, Korruption und Betrug, Heuchelei und Schmarotzertum… (weiter)

9 KOMMENTARE

  1. Somit gehe ich davon aus, dass Sie es auch bei castle hill versucht haben. Es würde mich allerdings sehr wundern, wenn Germar Rudolf Ihr Buch nicht verlegen möchte. Er hat es ja auch auf englisch in seinem shop vertrieben (codoh-shop). Na dann haben Sie mit Ihrem Werk wohl einige Leute ziemlich deftig gekitzelt ☺. Weiter so!

  2. @Hans
    Das Video kenne ich.
    Befasse dich mal mit dem politischen Zionismus.
    Arthur Trebitsch sprach vom „Real- und Symbolzionismus“.
    Heimstätte finden, als Nationalstaat definiert. (Realzionismus)
    In der Diaspora über alle Welt verstreut leben, und dadurch alle Länder der Welt beherrschen bedeutet Symbolzionismus. Man sagt, der Realzionismus diene nur der Kaschierung des Symbolzionismus. Palästina, sprich Israel sei nur der Dreh- und Angelpunkt und eine Art „Auge Zions“ um auf alle Welt zu blicken. Es ist lediglich eine Basisstation, vergleichbar mit Mekka, die der Dreh- und Angelpunkt des Islams ist. Die eigentliche Kraft liegt in der Verstreuung in der Welt. Man benötigte lediglich einen NaZIONalstaat um ihn als Alibifunktion nutzen zu können. Der eigentliche Zionismus strebt das Aufkeimen in den Völkern der Welt an.

  3. Sehr geehrte Damen und Herren
    Ich möchte sie bitten, mir ab jetzt die neuen Informationen zu senden.
    Ich hoffe dass das deutsche Volk nicht länger belogen und betrogen wird !
    Ich würde mir wünschen, dass das alle Menschen schreiben würden und wir gemeinsam
    gegen diese Ratten, die uns das antun, vorgehen !!!

    Herzliche Grüße hans

  4. Ich weiß ja nicht, wo schon überall angefragt worden ist, das Buch zu verlegen; wurde denn schon beim KOPP Verlag angefragt? Ich habe es zwar schon gelesen, aber in gebundener Form würde ich mir das Buch auf jeden Fall kaufen! Dank meiner Familie, weiß ich einige Dinge schon sehr lange; nur durfte man so etwas nicht aussprechen oder auch nur andeuten. Ich habe auf jeden Fall – so gut ich konnte -, dieses Buch überall angepriesen. Aber viele möchten eben etwas „in der Hand“ halten, also wäre es einfach total toll, wenn dieses Buch doch noch in gebundener Ausgabe erscheinen würde!

    Viele Grüße!

Hinterlassen Sie einen Kommentar