Zur Wahrheit gehört Mut!

6
2756

Zur Wahrheit gehört Mut, vor allem hier in Deutschland.

Man braucht den Mut hinzusehen, man braucht den Mut zu hinterfragen, man braucht den Mut die Tatsachen zu ertragen und letztlich braucht man den Mut, die unrund laufenden Dinge öffentlich beim Namen zu nennen.

Doch warum braucht es Mut?

Warum braucht es Mut, seine Ahnen zu ehren?

Warum braucht es Mut, seiner gefallenen und ermordeten Soldaten zu gedenken?

Warum braucht es Mut, die eigene Geschichte zu hinterfragen?

Warum braucht es Mut, auch nur seine Meinung zu sagen?

In welchem Land braucht es derart viel Mut wie hier, um die selbstverständlichsten Dinge zu tun? Was ist hier anders als andernorts?

Die Antwort: Das „Strafgesetzbuch“ der BRD!

Die BRD ist derzeit das einzige „demokratische“ Land in dem man aufgrund einer völlig gewaltlosen Meinung seine Arbeit, sein Einkommen, sein Ansehen, ja seine ganze Existenz verlieren kann! Und ich wiederhole: Dies nur wegen EINER MEINUNG!

In einem Land, das sich auf eine „freiheitliche Grundordnung“ beruft, sich mit Grund- und Menschenrechten brüstet und für sich in Anspruch nimmt die größte Meinungsfreiheit überhaupt zu besitzen und frei jeder Zensur zu sein… geht man wegen einer Meinung in den sozialen Niedergang oder sogar in den Knast!

Die Justiz der BRD schreckt nicht davor zurück, sogar alte Frauen und Männer im Rollstuhl, unvorbestrafte Anwälte und gewöhnliche Menschen wegen einer „Meinung“ an Ort und Stelle zu verhaften und einzukerkern!

Man geht hier nicht ins Gefängnis, weil man „zum Völkermord oder anderen Greueltaten aufgerufen hat.“

Man geht auch nicht ins Gefängnis, weil man Drohungen ausgesprochen hat.

Nein, man geht ins Gefängnis, der simplen Tatsache wegen, dass man ZWEIFEL geäußert hat!

Man geht ins Gefängnis, weil man seiner Ahnen gedacht hat.

Man geht ins Gefängnis, weil man Stolz auf die vollbrachten und weltweit angesehenen Leistungen seiner Vorfahren ist.

Und man kann im Gefängnis landen, weil man seinen eigenen Großeltern mehr glaubt, als dem Establishment der Feindmächte, die derzeit noch über unser Land zu herrschen glauben!

Und es ist nicht etwa so, dass unsere Medien dies an die große Glocke hängen würden. Nein, man muss schon bewusst suchen, um die Schandtaten und Justizverbrechen der BRD im Netz zu finden.

Warum ist das wohl so? Warum veröffentlichen sie diese Verbrechen nicht, so wie sie aus einem einzelnen „Reichsbürger“ – der sich selbst noch nicht einmal so nannte – landesweit einen Terroristen machen?

Warum wird es nicht, wie die Antinazipropaganda auf allen Sendern und in allen Medien, öffentlich gemacht, dass eine 88-jährige für ihre Meinung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt wird? Ganz einfach, weil selbst dieses Verbrecherregime weiß, dass die Deutschen dann Fragen stellen würden!

Unbequeme Fragen, die nach Antworten verlangen. Fragen auf die es bisher keine Antworten gab, zumindest nicht von offizieller Stelle.

Fragen, die die BRD-Akteure nur mit dem Verweis auf Horrorfilme und Gräuelmärchen, auf wackelige Zeugenaussagen und den Begriff der „Offenkundigkeit“ beantworten können. Fragen, die sie laut eigener Aussage gar nicht beantworten müssen, da es egal ist ob gewisse Dinge tatsächlich stattgefunden haben oder nicht, da es gesetzlich verboten ist Fragen zu stellen und nur das zählt vor Gericht!

Wer hier nicht hellhörig wird, wer hier nicht merkt, dass ganz entschieden etwas schief läuft… dem ist bei allen Göttern nicht mehr zu helfen.

Und damit komme ich zurück zu meinem Eingangssatz:

„Zur Wahrheit gehört Mut!“

Es ist also nicht einem Mangel an Intelligenz geschuldet, denn selbst dem Dümmsten der Dummen würde hier ein Licht aufgehen, sondern lediglich einem Mangel an Mut!

Wenn Antifa ihre sinnlosen und von Hass triefenden Parolen plärrt, selbst Totengedenkfeiern stört und aufrechte Menschen, die den Mut besitzen, der ihnen selbst fehlt, wenn eine politische Klasse Menschen anzeigt… anzeigt, wegen Sätzen und Wortfetzen im Internet, wegen ganz gewöhnlicher und sachlicher Fragen und Zweifel, die jeder selbstständig denkende Mensch haben muss… dann tut sie das nicht aus Mut, sondern aus Feigheit!

Diese Leute wissen ganz genau, dass sie schreien können was sie wollen, ihnen wird von Gesetzeswegen nichts blühen! Diese Leute wollen nicht zuhören, weil sie wissen, dass ihnen die Argumente zur Widerlegung der Wahrheit fehlen!

Diese Leute trauen sich schlichtweg nicht hinzusehen. Sie halten sich selbst für „Gerechtigkeits- und Freiheitskämpfer“, dabei sind sie nichts weiter als Verleumder, Angsthasen und schweigende Mittäter!

Diese Leute wissen, dass sie untergehen, wenn ihr Weltbild ins Wanken gerät. Diese Leute sind wie Nichtschwimmer auf hoher See; sie müssen auf dem Boot bleiben, auf dem sie sich befinden, denn diese Leute sind dem Meer der Wahrheit nicht gewachsen!

Diese Leute sind die Ersten die schreiend davon laufen, wenn das Leben selbst sie eines Tages vor eine Herausforderung stellt, der sie beileibe nicht gewachsen sind. Und dieser Tag wird alsbald kommen!

Diese Leute lassen sich lieber ein nettes Taschengeld vom „Staat“ bezahlen, um ihrer Wut auf das Leben im Allgemeinen in Form von sinn- und inhaltlosem Krakeele Luft machen zu können. Diese Leute sind immer dagegen, aber niemals dafür! Diese Leute wissen nicht einmal wofür sie eigentlich sind, weil sie weder sich selbst noch die Wahrheit kennen.

Es sind und waren immer die Bücklinge und Kriecher, die Bestechlichen und Käuflichen, die des selbstständigen Denkens Unfähigen, die eine Nation ganz oder beinahe zu Grunde gerichtet haben.

Die Blinden und Tauben, die einfach nicht hinsehen wollen oder es schlichtweg nicht können! Könnten sie nur einen Zentimeter über ihre eigene Nasenspitze hinausblicken, dann wüssten sie, dass sie selbst mit dem Schiff untergehen werden, auf welches sie mit der Axt einschlagen. Doch sie können es einfach nicht!

Jesus sagte: „Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.“

Der Grund aber, warum sie es nicht wissen, ist dass sie es gar nicht wissen wollen!

Ja, zur Wahrheit gehört Mut. Und jeder muss sich die Frage selbst beantworten, ob er auf der Seite der Wahrheit stehen möchte und zu welcher Welt er beitragen möchte.

Denn auch wenn wir Vieles nicht und vielleicht niemals „be-antworten“ können, „ver-antworten“ muss sich ein jeder für das was er in seinem Leben getan hat irgendwann selbst.

Das Leben bietet uns viele Wege und viele Kreuzungen, die es uns ermöglichen einen anderen Weg einzuschlagen. Doch wenn wir nicht den Mut aufbringen, uns auf der Landkarte zumindest einmal über alle Pfade zu erkundigen und dann die „rechte“ Entscheidung zu treffen, dann wird weder Gott, noch das Leben selbst uns vor dem schützen können, was uns auf unserem selbst erwählten Weg begegnen wird.

Aus gutem Grund heißt es: „Dummheit schützt vor Strafe nicht.“ Und Feigheit erst recht nicht.

Ein deutsches Mädchen


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Albtraum Deutschland
Die innere und die äußere Ordnung unseres Landes wird in immer stärkerem Ausmaß zerstört. Die bisher gut funktionierenden Regeln des Zusammenlebens und der notwendige Respekt und Anstand wird ersetzt durch Willkür, Korruption und Betrug, Heuchelei und Schmarotzertum… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter) –>

6 KOMMENTARE

  1. So weit sind wir in diesem besetzten Land gekommen, man braucht Mut die Wahrheit zu sagen, zu ihr zu stehen. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, mit der Wahrheit zu leben, aber nicht auf diesem Narrenschiff, mit dem Namen BRD, gesteuert von Piraten. Hier herrscht die Lüge, auf diesem Kahn wütet die Verleumdung all dessen, was wahr ist. Das Warum ist schnell erkannt, wenn man sehend ist, und das Erkannte geistig verarbeiten kann und will. Dieses Narrenschiff wird von den Feinden Deutschlands gesteuert, die Besatzung hat man zu Gehirn gewaschenen Narren gemacht, die nur spuren sollen im Namen der Angst. Und Angst vor der Wahrheit haben diese Piraten, wie der redliche Seemann vor dem Eisberg. Dieser Eisberg sind wir, denen es eine Herzenssache ist, die Ahnen zu ehren, so zu unseren Wurzeln zu finden. Und wir gedenken unserer gefallenen und ermordeten Soldaten, weil sie unsere Helden sind, ihr wertvolles Leben auch für uns gaben. Und für den Bestand der Wahrheit. Wir hinterfragen mit Sorgfalt und Hingabe unsere deutsche Geschichte, denn wir sind ein Teil dieser. Und dies alles braucht Mut ?! Ja, wir konfrontieren damit, mit dem „Strafgesetzbuch“ dieser BRD – wohl eher mit dem Logbuch = Lügenbuch dieses Narrenschiffes. Als Strafmaßnahme schicken sie die tollwütigsten Narren, die feige Antifa, alles geschützt im Namen des „Gesetzes“ zur Erhaltung der Lügen. Wir brauchen eine Menge Mut, die Wahrheit zu erhalten, doch zum Sieg dieser wird uns ihre Schwester verhelfen – die Gerechtigkeit !

    Ganglerie

  2. Also Gräueltaten gab es tatsächlich und zwar reichlich – nur waren die Opfer überwiegend die Deutschen und nicht umgekehrt. Die Geschehnisse in Nachkriegspolen und den deutschen Vertreibungsgebieten könnte man tatsächlich als Holocaust an den Deutschen bezeichen. Ein amerikanischer Journalist, jüdischer Abstimmung hatte das nach Recherchen in einem Buch dokumentiert; John Sack, Eye for an Eye, Basic Books, 10 East 53rd Street, New York, 1993 Kann man leider nur in englisch über archive.org finden. Wenn man das liest, was jüdische Polen mit den Deutschen in den polnischen KZ angestellt haben, wird einem schon vom Lesen schlecht. Auszüge daraus auf deutsch kann man in dem Buch von Jürgen Graf: Todesursache Zeitgeschichtsforschung (2. Aufl. 2003), ab Seite 154 nachlesen, was man auch da finden kann. Das alles und die Zerstörungen in Deutschland, nebst den Raub deutscher Gebiete, war eine echte Volksvernichtung, die sogar noch nach 1945 auf andere Art weiterging. Aber darüber dürfen die deutschen Untertanen ja nichts erfahren. Auch nicht das man das verkleinerte Rest.Deutschland um hunderte Milliarden ausgeplündert hat, was natürlich auch weitergehen soll – sofern man dann überhaupt noch leistungsfähig ist. Bald bekommt jeder Deutsche eine Medienbrille, wo einem die vom Wahrheitsministerium ausgesuchten Beiträge direkt übertragen werden. Abnehmen der Brille wird wohl strafbar werden. Fröhliche Zukunft !

  3. Inwieweit kann meine subjektiv empfundene Angstfreiheit bewirken, dass „man“ mich gewähren lässt? Nach einem angestrengten und eingestellten Ermittlungsverfahren fand ich mehr Fragen als Antworten, weil nichts plausibel ist und nichts einen erkennbaren Sinn ergibt. Also deaktivierte ich eine Reihe von Texten, weil ich vermutlich irgendwelche Leute mit den Inhalten überfordere.

    In diesem Kontext ist wohl „Mut“ keine passende Vokabel mehr.

    http://www.dzig.de/Das-Reizwort-Holocaust

  4. Also die Deutschen haben das Verbrechertum natürlich in sich. Sogar Kinder hatten sie damals ermordet, wie 2 Opfer, denen es auf wundersame Weise gelang zu entkommen, berichtet haben. Man braucht doch nur mal im Tatsachenbericht von Hänsel und Gretel nachlesen ! Ob man die Helfershelfer, also die Eltern, Ofen- und Kuchenlieferanten nach 1945 festnehmen und verurteilen konnte, ist mir allerdings nicht bekannt. Wundern würden mich Verurteilungen aber nicht, bei anderen ähnlichen »Erlebnisberichten« von Personen, die auf wundersame Weise auch überlebt hatten, war das jedenfalls möglich…

Hinterlassen Sie einen Kommentar