Ad absurdum

4
3049

Die meisten von Ihnen werden inzwischen festgestellt haben, dass wir in einer Welt leben, die sich ständig um „Nebenskriegsschauplätze“ kümmert, während die wirklich wichtigen Dinge, an ihr vorübergehen! Wir werden mit Nachrichten über das Weltgeschehen zubetoniert, während das, worum es wirklich geht, vollkommen an uns vorbei geht!

In der heutigen Zeit ist jeder ein Held, der für die Rechte von Minderheiten, fremden Völkern oder unbekannten Menschen demonstriert, während das Leid in unserer Nachbarschaft oder sogar unseresgleichen beinahe spurlos an uns vorüber geht! Und wenn wir es doch bemerken, so sind wir Volksverhetzer, Nazis, Rassisten …

Wir sind tatsächlich so (v)erzogen worden, dass das Leid, welches weit von uns entfernt ist, uns am meisten berührt, während das Leid vor unserer eigenen Tür, uns einen feuchten Kehricht interessiert! Doch selbst Jesus sagte schon: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“ Und unser „Nächster“ sitzt nicht in Timbuktu, nicht in Riad und nicht in Somalia, sondern er sitzt direkt neben uns! Doch was tun wir mit diesem „Nächsten“ und seinen Bedürfnissen? Nehmen wir sie ernst? Mit Sicherheit nicht!

Seit unserer Geburt wird es uns praktisch anerzogen, alles zu ignorieren, was in unserer unmittelbaren Nähe geschieht, während wir dazu angehalten werden, alles zu beachten, was sich in weiter Ferne abspielt! Dies wird in der heutigen Welt als „Menschlichkeit“ definiert!

Wir kennen den Namen unseres Nachbarn nicht, doch wir wissen, wie der türkische 0815-Journalist in der Türkei heißt!

Wir kennen den Zustand unseres eigenen Rechtssystems nicht, doch wir wissen, was für fremde Länder das Richtige wäre!

Wir haben keine Ahnung, wie es um unsere eigene Gesundheit bestellt ist, doch unsere Mission besteht darin, für die Gesundheit Volksfremder zu sorgen!

Wir können uns selbst und unsere Kultur nicht lieben, doch unsere Aufgabe besteht darin, alle anderen Kulturen zu lieben, selbst wenn dies so weit geht, dass wir uns dafür selbst aufgeben!

Dies ist NICHT und NIEMALS das, was Jesus gelehrt hat!

Ganz im Gegenteil: Dieser Mensch endete nicht am Kreuz, weil er sich an die „politische Korrektheit“ hielt, die es auch damals schon gab. Er endete am Kreuz, weil er sich selbst und seinesgleichen mehr liebte, als es von den Strippenziehern gewollt war!

Diese geistige Folter geht so weit, dass wir inzwischen blind sind, für das Leid im eigenen Land, taub für die Verbrechen am eigenen Volk und stumm für den Kampf um das eigene Überleben! Stattdessen halten wir es für unsere heilige Aufgabe, all dies für „andere“ Länder zu tun! Doch wie soll man einem anderen helfen können, wenn man sich noch nicht einmal selbst helfen kann? Man kann nur das geben, was man selbst besitzt, oder nicht?

Und wenn wir uns selbst keine Freiheit, kein Recht, keine Würde, keine eigene Meinung und keine Gnade geben können … wie sollen wir all dies dann anderen geben?

Die „allgemeine bzw. öffentliche Meinung“ ist darauf ausgerichtet, dem Individuum die Selbstständigkeit und vor allem die „Selbstliebe“ abzusprechen! Dies geht im übrigen nicht nur uns so, sondern der ganzen Welt! Während wir immer noch in der Illusion leben, dass wir reich sind und es in unserem Land weder Armut noch Hunger gibt, leben die „Asylanten“ in der Illusion, dass sie in ihrem eigenen Land nicht glücklich werden könnten und das in Deutschland aus einer unendlichen Quelle Milch und Honig fließen! Man kann fast sagen:

Uns hat man die Augen ausgekratzt, während man jenen, die hier einreisen, die Hände abgehackt hat! Wir können vor lauter Bildzeitungsblindheit nicht sehen und die anderen können vor lauter Kriegspropaganda nicht handeln!

Die, die unsere Welt derzeit beherrschen sind die Meister in der seelischen Amputation! Sie nehmen uns alles, was uns ausmacht, was uns „handlungsfähig“ macht, indem sie uns permanent mit ihrer immer gleichen Propaganda füttern! Vor lauter Nachrichten, Kriegspropaganda, Hetze und Angstmacherei hat der Mensch vollkommen vergessen, wer er eigentlich ist. Und die größte Angst, die diese Kreaturen, die man noch nicht einmal an einem sonnigen Sonntag als „Menschen“ bezeichnen sollte, haben, ist dass wir uns daran erinnern wer wir eigentlich sind!

Sie haben uns unsere Geschichte genommen, unseren Geist verkrüppelt, unsere Seelen vergiftet, unsere Errungenschaften abgesprochen, die Beziehung zu unseren Ahnen vergiftet und unsere Würde gestohlen. Sie haben uns um unser Erbe betrogen, uns unseren Mut gestohlen und uns zu geistigen Invaliden gemacht! Sie haben weitaus schlimmeres angerichtet, als diese Welt mit Krieg zu überziehen! Die hässlichsten Schlachtfelder befinden sich nicht auf unserem Boden, sie befinden sich in unseren Seelen!

Wir sind keine Menschen, die spirituelle Erfahrungen machen, wir sind spirituelle Wesen, die menschliche Erfahrungen machen!

Vergessen Sie das niemals! Und ein spirituelles Wesen hat sehr viel mehr Kraft und Handlungsspielraum als ein „menschliches“! Doch um dieses uralte Wissen haben sie uns betrogen. So wie sie uns überhaupt um alles betrogen haben, was eigentlich uns zusteht! Die wirklichen Täter schreiben sich alles auf die Fahnen, das ihre „Opfer“ in Wahrheit erreicht haben. Sie haben uns ausgeraubt, belogen, betrogen und an der Nase herumgeführt! Sie leben von der Lüge und brauchen diese so dringend, wie der Fisch seine Kiemen, damit er im Wasser überleben kann!

Nichts von alldem, mit dem sie sich schmücken kommt wirklich von ihnen! ALLES, und zwar ausschließlich ALLES kommt von uns und von anderen, die ebenso Sklaven ihrer Lügen wurden!

Als ich drei war, glaubte ich an Monster. Danach folgten viele Jahre, in denen ich es nicht mehr tat. Doch jetzt mit dreißig glaube ich wieder an Monster. Oder viel mehr noch: Jetzt WEISS ich, dass es sie wirklich gibt! Sie sitzen in den Parlamenten, in den Parteien, in den Kirchenvorständen, im Radio, im Fernsehen und in den Stadträten. Sie sitzen überall dort, wo der Titel schön klingt, doch die Auswirkung nicht im geringsten zum Titel passt!

Sie vergiften uns durch Überfremdung, Entrechtung, Verleumdung, Panikmache, Fake news, False -Flag-Attacks, falsche Gewissensbisse, erlogene Schuld und erfundene „Reality Shows“!

Wie sagte ein kluger Mann einst so schön? „Selig sind die, die nichts zu sagen haben und trotzdem schweigen!“ Natürlich können sie das wahre Wissen nicht vollständig unterdrücken, doch sie können es verzerren, verändern und als „Verbrechen“ definieren!

In was für einer Welt leben wir eigentlich, wenn jemand nicht mehr das glauben und sagen darf was er möchte, ohne Angst haben zu müssen?

Kontroverse Meinungen über die Deutsche Geschichte, die niemandem etwas zu leide tun, werden als „Schwerstverbrechen!“ verfolgt, doch gleichzeitig gehört der Islam, welcher Steinigungen, Scharia und Verbrechen legalisiert und bestialische Morde begeht, zu Deutschland? Wenn ich je nach einer Definition für „Irresein“ gesucht hätte, so hätte ich sie zu hundert Prozent in dieser kranken Tatsache gefunden!

Wir werden regiert von „Leuten“, die ernsthaft meinen und auch noch öffentlich sagen, dass die Dresdner Frauenkirche von den Nazis zerstört wurde, von Säufern, die noch nicht einmal eine anständige Berufsausbildung haben, von Gestalten, die auf Demos teilnehmen, die Parolen wie „Deutschland verrecke“ brüllen und von „Politikern“ die keinen blassen Schimmer haben, wer in Syrien eigentlich gegen wen kämpft und warum, aber die einfach mal trotzdem dafür gestimmt haben, sich an diesem Krieg zu beteiligen!

Und während unser Land mit „Flüchtlingen“ überflutet wird, haben wir nichts besseres zu tun, als über die „Schwulenehe“ zu diskutieren! Während unsere Frauen vergewaltigt werden, haben wir nichts besseres zu tun, als über „legale Fluchtwege“ zu sprechen, während unsere Alten die jahrelang für Deutschland arbeiteten verhungern, haben wir nichts besseres zu tun, als über die Armut in der Dritten Welt zu reden und anstatt anständige und lebenswürdige Bedingungen im eigenen Land zu schaffen, konzentrieren wir uns darauf, jene Nachkömmlinge zu fördern, die weder unserer Kultur angehören, noch unsere Sprache sprechen, noch unsere Werte leben wollen!

Anstatt den Kindern in der Schule beizubringen, wie sie anständige Menschen werden, wie sie sich selbst und ihresgleichen (und dies hängt untrennbar zusammen) lieben und durchbringen können, lehren wir sie, wie es sich am besten von hinten macht, dass schwul sein und Schönheitsoperationen „cool“ sind und wie abartig ihre Vorfahren waren! Anstatt uns um die breite Masse zu kümmern, kämpfen wir für die Rechte von Randgruppen! Und dadurch machen wir die breite und meist gesunde Masse selbst zu einer „Randgruppe“!

Wir hinterfragen unsere Regierungen nicht, wir hinterfragen unsere Zeitungen nicht, wir hinterfragen unsere Gesetze nicht und wir hinterfragen unsere Geschichte nicht! Denn entweder ist dies nicht politisch korrekt oder schlichtweg gesetzlich verboten! Und das empfinden wir als gesund und normal?

Es wird der Tag kommen, an dem die Lügen enden! Die Zahl derer, die sich dann noch immer im Spiegel in die Augen schauen können, dürfte überschaubar sein, wenn nicht ein gravierendes Umdenken erfolgt!

Doch kommen wird dieser Tag! Ob mit oder ohne die Hilfe der „breiten Masse“ des deutschen Volkes!

Ein Deutsches Mädchen

4 KOMMENTARE

  1. Demokratie bzw. Plutokratie, unerreichbare Regierungen und „Nichtregierungs“organisationen müssen dringend abgeschafft werden.

  2. Sei gegrüßt deutsches Mädchen
    Du hast wieder einmal in deinem Beitrag auf den Punkt gebracht. wie unsere Gegenwart
    in Wirklichkeit aussieht.
    Deinen Ausführungen ist nichts Wichtigeres hinzuzufügen. Es ist alles gesagt!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar