An den Bürgermeister von Bautzen

1
202

Von Gerd Ittner

Werter Herr Ahrens,
Bautzen, dessen Bürgermeister sie sind, beherbergt den Bautznern deren Stadt zunehmend zum beklemmenden Angstraum machende aggressionsgeladene, rassistisch gegen Deutsche eingestellte, gewaltkriminelle Volksfremde als Invasoren im LAND DES DEUTSCHEN VOLKES, welche bereits dadurch Asylbetrüger sind, da das Asylrecht des Grundgesetzes allein für tatsächlich politisch Verfolgte gilt (ich zum Beispiel bin ein echter politisch Verfolgter durch das Justizverbrechertum der BRD, welches mich – einzig und allein wegen völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen – als Nichtstaatsangehörigen der BRD unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration OHNE PASS und OHNE AUSWEIS gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland verschleppen ließ), die insbesondere auch NICHT – wie aber „Ihre“ volksfremden Gewalttäter – aus sicheren Drittstaaten nach Deutschland, INS LAND DES DEUTSCHEN VOLKES, gekommen sein dürfen. Was also gleichwohl aus sicheren Drittstaaten hier eingedrungene Invasoren per se zu Asylbetrügern macht, denn sie hätten ihren Asylantrag dort stellen müssen, in diesen Drittstaaten. Doch diesen in ihren Heimatländern zu wohl, niedrig geschätzt, 99% nie und nimmer politisch Verfolgten geht es auch gar nicht um Schutz vor einer solchen, es geht ihnen um das Geld und die ganzen Zuwendungen, welche ihnen in der BRD förmlich in den Hintern geblasen werden. (Nebenbei bemerkt handelt sich bei der BRD lediglich um eine staatsangehörigkeitslose Staatssimulation, deren Staatsvolk das eben KEINE Staatsangehörigkeit der BRD habende Deutsche Volk NICHT ist.) Wobei es die das Geld des Deutschen Volkes mit vollen Händen an illegal zugedrungenen Volksfremde verteilende Staatssimulation gar nicht interessiert, wieviele dieser unter verschiedenen Namen in verschiedenen Städten vierfach, fünffach oder zehnfach absahnen.
 .
Warten Sie doch einmal offen mit konkreten Zahlen auf, werter Herr Ahrens, was allein die in Bautzen untergebrachten zudringlichen Volksfremden dem Deutschen Volk kosten. Daß heißt, keine üblichen Lügenzahlen bitte, sondern ungeschminkt die echten Kosten für deren Lebensmittelversorgung, Wohnungsmiete, Mobiliar, Energie und Wasser, Müllabfuhr, Hausinstandhaltung und Wiederinstandsetzung des Heruntergewohnten, Arztbesuche, Krankenhausaufenthalte, Medikamentenkosten, sonstige Gesundheitskosten, Kleidung, Schulkosten, Sprachkurskosten, „Integrations“kurskosten, Lehrmittelkosten, Fahrkartenkosten, Kosten für die von ihnen verursachten Schäden, welche an Versicherungs Stelle vom Geld des Deutschen Volkes bezahlt werden, die durch die ungeheure Kriminalität der „Migranten“ verursachten Kosten, Polizeieinsatzkosten, Gefängnisunterbringungskosten, Feuerwehr- und Renovierungskosten für die von ihnen, zum Beispiel um Verlegung zu bewirken, oder von Linken oder vom „Verfassungsschutz“, um Stimmung „gegen Rechts“ zu machen, in Brand gesteckten Asylantenheime, Kosten für die medizinische Versorgung der Opfer von Gewaltkriminalität durch Täter ausländischer Herkunft usw. Eben ALLE Kosten, welche dem Deutsche Volk durch die Volksfremden entstehen und die ihm ohne den Überfremdungsexzeß gegen SEIN LAND nicht entstehen würden.
 .
In Ihrem deshalb durchaus als unaufrichtig zu betrachtenden gutmenschlichen Gesülze der Lügenpresse gegenüber vermeiden Sie es peinlichst zu erwähnen, daß im Zuge des Gewaltexzesses „Ihrer“ volksfremden Aggressionskriminellen gegen Deutsche letzte Woche in Bautzen einer dieser von einer unerträglichen und völlig verantwortungslosen Politik der invasiven Massenüberfremdung ins LAND DES DEUTSCHEN VOLKES Gefluteten einen Deutschen mit einem abgebrochenen Flaschenhals schwer verletzt hatte. Man kann auch durch Verschweigen leugnen. Und das tun Sie, werter Herr Ahrens. In der Disziplin des Heuchelns scheinen Sie ein Meister zu sein. Beim Sudeljournalismus der Lügenpresse kommen sie damit freilich an – aber nicht beim Deutschen Volk und auch nicht bei der Mehrheit der Bautzener. Die überwältigende Mehrheit der Deutschen hat das Vertuschen und Herunterreden der Ausländerkriminalität im besonderen satt und hat den Überfremdungsterror im allgemeinen satt, den immer mehr in unserem Volk als regelrechten Überfremdungskrieg empfinden, als eine Sonderform des Völkermordes. Denn tatsächlich lautet das Kriegsziel Nr. 1 der Alliierten des Zweiten Weltkriegs auf die Abschaffung der völkischen Exklusivität des Deutschen Volkes – also auf dessen Vernichtung durch Einflutung und Ansiedlung („Integration“) möglichst vieler Volksfremder. Das bedeutet im Klartext: Eben eine Sonderform des Völkermordes! Diese propagierte auch der US-Jude Earnest Hooton schon in den 1940er Jahren, der, schwarz auf weiß nachzulesen, die völkermörderische Auslöschung des Deutschen Volkes durch die Ansiedlung von Heerscharen von Volksfremden forderte – bevorzugt von volksfremden Männern! Ist das nicht genau das, was jetzt geschieht durch die Masseneinflutung viel zu oft auch noch anspruchsfrecher, aggressionsgeladener, krimineller, gewaltverbrecherischer und Vergewaltigungsterror gegen deutsche Frauen und Mädchen ausübender Invasoren – entsprechend der Forderung des das Deutsche Volk durch dessen totale Überfremdung ausgerottet haben wollenden Hooton eben weit überwiegend volksfremde junge Männer (eine absolut offenkundige Tatsache)? Oder wollen Sie auch das leugnen, Herr Ahrens, daß diese Masseneinflutung volksfremder junger Männer so auffälligerweise dem Hootonschen Holocaustplan zur Ausrottung des Deutschen Volkes entspricht? Und wie ist es mit der Forderung des Pan-Europa-Verbrechers und somit Vorreiters der heutigen EU, Graf Coudenhove-Kalergi, nach der Schaffung einer „eurasisch-negroiden Mischrasse“ als künftige Bevölkerung Europas – kann man das nicht genau in dem erkennen, was durch die von politischen Völkerauslöschungsgangstern gewollte und geförderte Totalüberfremdung Europas zur Vernichtung der Identität der Europäischen Völker und vorrangig des Deutschen Volkes geschieht?
.
Desweiteren leugnen Sie auf diese Art durch Verschweigen – genau wie es die Ihnen ja sehr verbunden zu sein scheinende Lügenpresse tut -, wenn Sie keinen Mucks darüber verlieren, daß ein Bautzener Hotelier beklagte, daß sich dessen Gäste verzweifelt beschwerten und schließlich deshalb abreisten, weil sie sich das Hotel nur unter Angst und Beklemmungsgefühlen, und nach Einbruch der Dunkelheit überhaupt nicht mehr zu verlassen wagen — wegen „Ihrer“ Deutsche rotzlümmelhaft anpöbelnden und bedrängenden, Frauen begrabschenden, hoch gewaltbereiten, smartphoneschwingenden (vom Deutschen Volke bezahlt) volksfremden Aggressionsakkumulatoren!
Als die AfD in Mecklenburg-Vorpommern ein gutes Wahlergebnis einfuhr, da tönte es aus der Politik des Volksverrats und aus den redaktionellen Rattenlöchern der Lügenpresse in nicht zu überbietender volksverhetzerischer talmudischer Wirklichkeitsverdrehung, das würde den Tourismus dort gefährden. Doch wenn sich Hotelgäste nicht mehr aus diesem auf die Straße wagen und abreisen, wegen herumlungernder hochaggressiver und gewaltkrimineller volksfremder Angststimmungsverbreiter, die nicht nur den Touristen sondern auch den Einheimischen den öffentlichen Raum zum Raum der Beklemmung machen, ja dann ist das hingegen keine Gefahr für den Tourismus. Oder als ein volksfremder gewaltexzessiver Blutrauschtäter bei Würzburg in einem Zug aus der ausgesprochenen Fremdenverkehrsstadt Rothenburg ob der Tauber kommende chinesische Touristen schlachthausmäßig niedermetzelte, da war kein Pieps davon zu hören, daß das Auswirkungen auf den Tourismus haben könnte. Als Hundertschaften von polizeilichen Schwanzeinziehern vor der Ausländerkriminalität es an Silvester in Köln und andernorts nicht schafften oder es politisch beauftragt nicht schaffen wollten, deutsche Frauen vor einem Massenmob volksfremder Vergewaltigungsterroristen zu beschützen und die Polizei dann auch noch tagelang verschwiegen und gelogen hat hinsichtlich der Vergewaltigungsterrorexzesse und ihres memmenfeigen Totalversagens diesbezüglich, da hat man auch nichts gehört, gar nichts, daß diese unerträglichen, ungezählte Frauen für ihr ganzes Leben traumatisiert habenden – durch das Überfremdungsverbrechen am Deutschen Volk überhaupt erst ermöglichten – Vorfälle von Köln und andernorts einen negativen Einfluß auf den Tourismus haben könnten.
Also weder Aggressionsterror gegen Hotelgäste durch Asylantengangster noch „migrantisches“ Schlachthausgemetzel an Touristen noch von schwerstkriminellen volksfremden Invasoren begangener programmatisch organisierter Vergewaltigungsterror gegen deutsche Städte besuchende Frauen bedroht den Tourismus, nein, den Tourismus soll es bedrohen, wenn die AfD durch den Willen der Wähler ein gutes Ergebnis erzielt!
Diese ekelerregende, nichts weniger als bereits kriminelle Verlogenheit und völlige Verdrehung der Wirklichkeitslage durch den Schweinejournalismus der Lügenpresse widert das Deutsche Volk an und es läßt seine Wut immer weiter steigen.
 .
Ob es also wirklich anzustreben ist, von einer solchen Lügenpresse hofiert zu werden? Ein besonderes „Prachtexemplar“ dieser Lügenpresse, Jakob Augstein, war am gestrigen Sonntag Ihr Mit-Gesprächsrundenteilnehmer bei Anne Will gewesen und hat dort die aber durchaus seinem niederfrequenten Intellekt entsprechende selten dämliche Frage gestellt, weshalb gegen die gewaltkriminellen volksfremden Aggressivlinge eine Ausgangssperre verhängt wurde, nicht aber gegen die von diesen mit Flaschen und Steinen beworfenen „rechten“ Deutschen. Das zeigt, daß dieser Jakob Augstein das Grundgesetz offensichtlich nur vom Hörensagen kennt. Es sei ihm anempfohlen, statt gegen „Rechts“ dreckzuschleudern, mit mal ausnahmsweise eingeschaltetem Verstand einen Blick in jenes zu werfen. Dort in diesem einzig und allein für das DEUTSCHE VOLK, für ein Deutschland der Deutschen geschaffenen Grundgesetz „für“ die Staatssimulation der BRD steht im Artikel 8 Absatz 1: „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“ – Also, ALLE DEUTSCHEN, haben dieses Recht, nicht aber die Achmeds und Umfassa M´bmbes aus aller Welt, nicht Volksfremde, die hier invasiv eindringen und sich breitmachen! Es ist somit bereits und ganz grundsätzlich ein Unding, wenn Volksfremde in Deutschland im öffentlichen Raum als Mobansammlung herumlungern.
Ich habe gelesen, „Flüchtlinge“ hätten in Bautzen eine Demonstration durchgeführt. Sollte das der Wahrheit entsprechen, wäre das schlichtweg eine Sauerei, denn diese haben kein Recht dazu, dieses Recht haben nur Deutsche! Bei welchen man aber, wenn es von Linksbanditen als „rechts“ etikettierte Deutsche sind, alles versucht, ihnen ihr grundgesetzlich verbürgtes Recht auf Versammlungsfreiheit nicht ausüben zu lassen. Der Schweinejournalismus hetzt bei „rechten“ Demonstrationen regelmäßig, weshalb man diese genehmigt hätte. Die Dreckschleudern der Lügenpresse wissen also noch nicht einmal, daß Versammlungen nicht genehmigt, sondern nur angemeldet zu werden brauchen. Aber haben diese Sudelschreiberlinge bei von Ausländern durchgeführten Demonstrationen jemals gefragt, wieso diese genehmigt wurden, wo es doch im Grundgesetz heißt: „ALLE DEUTSCHEN haben das Recht…“? (Hier haben wir also die gleiche widerwärtige Verlogenheit wie bei der Behauptung, Wahlerfolge „rechter“ Parteien würden sich negativ auf den Tourismus auswirken.)
 .

Es kommt noch etwas hinzu: Dieses ALLEN DEUTSCHEN, nicht aber volksfremden Zudringlingen, grundgesetzlich garantierte Recht auf Versammlungsfreiheit ist konstituierender Bestandteil der vielbeschworenen „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“. Und diese Ordnung betreffend sagt das Grundgesetz in seinem Artikel 20 Absatz 4:

„Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Also auch hier wieder: ALLE DEUTSCHEN, nicht jeder Volksfremde, der ins LAND DES DEUTSCHEN VOLKES eindringt und frech wie Oskar meint, sich hier aufführen zu können wie die Sau auf dem Sofa.
Und wird diese Ordnung nicht ausgehebelt, wenn Volksfremde, die dieses grundgesetzliche Recht nicht haben, zusammengerottet herumlungern; vor allem, wenn sie dabei auch noch frech und maulig werden gegen Deutsche? Haben Deutsche dann nicht das Recht und sogar die Pflicht, wenn die Polizei bei dieser Aufgabe versagt und sich sogenannte Behörden weigern, das zu tun, von ihrem Widerstandsrecht gemäß Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes Gebrauch zu machen und das aggressive und eine Angststimmung gerade unter deutschen Frauen und Mädchen verbreitende Herumlungern volksfremder Mobs zu unterbinden?
.
Haben Deutsche nicht das Recht, zu sagen: „DAS IST UNSER LAND, das Land des DEUTSCHEN VOLKES, und deutsch soll dieses Land bleiben und dort, wo es nicht mehr deutsch ist, soll es wieder deutsch werden – ein deutsches Deutschland der Deutschen und niemandes sonst“? Wie auch das Grundgesetz „für“ die BRD einzig und allein für das DEUTSCHE VOLK geschaffen ist, für ein Deutschland der Deutschen, und wie das Bundesverfassungsgericht die gesetzgeberische Pflicht zur Wahrung der Identität des Deutschen Volkes festgestellt hat; wie der Amtseid der Politiker dem Wohl des DEUTSCHEN VOLKES gilt, keiner „multikulturellen Bevölkerung“ und schon gar keinen illegal eingedrungenen Invasoren – die gehören nicht und können aus Gründen der Abstammung nie zum Deutschen Volk gehören!
Im Lichte des Grundgesetzes, in Sonderheit dessen Artikels 8 Absatz 1 und Artikel 20 Absatz 4, sieht bei der entsprechenden Untätigkeit der sogenannten Behörden und der Polizei die Gegenwehr Deutscher gegen grundgesetzwidrige Zusammenrottungen rotzfrecher Volksfremder gleich ganz anders aus als in der Darstellung der Dreckschleudern des Sudeljournalismus.
 .
Und zum Schluß noch: Nachdem es offenkundig ist, daß die Gewaltexzesse von den seit längerer Zeit schon in Bautzen Aggressionsterror und Beklemmung verbreitenden Volksfremden ausgingen, scheinheiligen Sie, es wäre Ihnen egal, von welcher Seite die Gewalt ausgegangen war. (Klar, auch wenn die Gewalt eindeutig von den „Migranten“ ausging, will man ja gleichwohl auf die „Rechten“ eindreschen können.) Wie sähe das denn aber aus, wenn die Gewalt von den „Rechten“ ausgegangen wäre? Und wieso nur muß ich jetzt mit einem Ekelgefühl an „Heuchelei“ denken?

Aber fragen Sie die moslemischen nordafrikanischen oder auch vorder- und mittelasiatischen „Migranten“ doch mal, was diese über die Juden denken und vom „Holocaust“ halten – vielleicht sind Sie danach kuriert.

Mit reichstreuem Heilsgruß aus Nürnberg

Gerhard Ittner

Quelle: https://morbusignorantia.wordpress.com


Tragödie und Hoffnung
Erstmals in kompletter deutscher Übersetzung: das ultimative Standardwerk über die Machtstrukturen der Welt. Lange Zeit stand dieses Buch nur in einer stark gekürzten deutschen Version zur Verfügung. Jetzt liegt erstmals eine komplette Übersetzung des Meisterwerks eines der bedeutendsten amerikanischen Historiker vor: In Tragödie und Hoffnung analysiert Carroll Quigley die Geschichte unserer Welt vom 19. Jahrhundert bis in die 1960er-Jahre. Das Ergebnis ist ein einzigartiges und in vielfacher Hinsicht bemerkenswertes Werk. Es zeichnet mit beispielloser Genauigkeit ein Bild von der Welt in Bezug auf die wechselseitige Beeinflussung verschiedener wirtschaftlicher und geopolitischer Interessen, und es erklärt in bisher nicht erreichter Klarheit, wie eine geheime Machtelite die Entwicklung der Welt von heute beeinflusst hat… (weiter)


Beuteland
Wie lange soll Deutschland noch zahlen? Zum ersten Mal wird in diesem Buch umfassend und in allen Einzelheiten erzählt und belegt, welch immense Werte im Verlauf von 7 Jahrzehnten an Sachvermögen, geistigem Eigentum und finanziellen Tributen aus Deutschland herausgezogen wurden: Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist… (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg… (weiter)


500.000 Volt Elektroschockgerät Power Max
Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt. Die Zahl der Überfälle steigt und daher wird ein effektiver Selbstschutz immer wichtiger. Dieses Elektroschockgerät mit 500.000 Volt schützt Sie in Notfällen… (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. „Wer leben will, der kämpfe also, und wer nicht streiten will in dieser Welt des ewigen Ringens, verdient das Leben nicht.“ – Mein Kampf

Hinterlassen Sie einen Kommentar