Bald kommt der große „Uploadfilter“

0
319

Von Marco Maier

Mittels einer Software und einer dadurch möglichen Automatisierung sollen bald schon umfangreiche „Uploadfilter“ auf den gängigen Internetplattformen im Einsatz sein. Damit lassen sich Dokumente und Videos zum hochladen sperren – und das plattformübergreifend.

Inhalte auf Youtube, Twitter, Facebook & Co müssen derzeit von den Regierungsbehörden noch mehr oder weniger aufwendig kontrolliert und unliebsame Beiträge und Dateien danach den Betreibern der Plattformen zur Löschung angegeben werden. Bei Mehrfachuploads auf verschiedene Seiten fällt dann eben entsprechender Mehraufwand an. Das soll sich jedoch ändern.

Eine neue Abteilung bei Europol – die „Meldestelle für Internetinhalte“ – geht gegen „Onlinepropaganda“ vor und hofft dabei vor allem auf die Hilfe der Internetanbieter. Innerhalb eines Jahres seien fast 9.800 Dateien in Bild, Ton oder Schrift zur Löschung gemeldet worden. Nun soll die Abteilung, die sich eigentlich vor allem islamistischer Propaganda von al-Quaida und „Islamischem Staat“ widmete, vergrößert werden. Nächster Fokus: „illegale Migration“, also das Schlepperwesen.

Einerseits mag dieses Vorgehen durchaus positive Seiten haben, zumal vor allem eine automatisierte Blockade von Uploads – wie IS-Propagandavideos – wünschenswert ist. Andererseits jedoch eröffnet dies einer Ausweitung auf x-beliebige Inhalte Tür und Tor. Denn was kommt als nächstes? Die Blockade von EU-kritischen Inhalten? Eine Uploadsperre für Inhalte politisch unliebsamer Gruppen und Parteien?

Ein einheitlicher „Uploadfilter“ könnte dies nämlich problemlos ermöglichen, indem eine Software im Internet hochgeladene Inhalte entsprechend ihrer Hashwerte überprüft und dann zur Löschung vorsieht. Die Internetanbieter müssten diese nur installieren. Einmal vorgemerkt, könnten solche Bilder und Videos dann auf keiner der größeren Plattformen mehr hochgeladen und verbreitet werden. Der umfassenden Zensur wird somit Vorschub geleistet.

Quelle: contra-magazin.com


Beuteland
Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist. (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht! (weiter)


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte
Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller Tragödie und Hoffnung hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. (weiter)


Verheimlicht, vertuscht, vergessen
Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!
Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht – vertuscht – vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«.
»Tatsache ist, dass das Buch jede Menge Sprengstoff enthält, insbesondere im Hinblick auf die sogenannte „Flüchtlingskrise“, die uns 2015 im wahrsten Sinne des Wortes „heimsuchte“«. (weiter)


Die geheime Migrationsagenda
Die Förderer der Massenzuwanderung mit ihren elitären Netzwerken in EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs, die einer unbegrenzten Migration nach Europa das Wort reden und eine Art Copyright auf »Menschlichkeit« und »Humanität« für sich beanspruchen, um damit die Aufmerksamkeit von ihren eigentlichen, nicht selten höchst materiellen, eigennützigen und manipulativen Zielen abzulenken. (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar