Der Ausstieg aus der „Gedankenmatrix“ – Die sechs W-Fragen!!

6
2921

Was geschah überhaupt?

Wer ist am Ereignis beteiligt?

Wo geschah das Ganze?

Wann geschah das Ereignis?

Wie ist es abgelaufen?

Warum geschah es?

Dies sind die sechs grundlegenden Fragen, welche zu stellen jedes Schulkind beigebracht bekommt. Ohne die Beantwortung jener Fragen ist eine „neutrale und fundierte Meinungsbildung“ beinahe unmöglich! Interessanterweise macht die Politik genau das zu Nichte, was uns als wesentliche Grundlage und das Maß aller Dinge in der Schule gelehrt wird.

Fragen zu stellen ist heutzutage nicht nur überflüssig und unerwünscht, sondern zum Teil sogar verboten! Wer zu viel und zu hartnäckig nachfragt, wird bei bestimmten Themen schief angesehen und seine Fragen werden ihm als „Vorurteile“ ausgelegt. Wäre es nicht so traurig, so wäre es zum Lachen. Denn wer agiert „vorurteilsfreier“ als ein Mensch, der die grundlegenden und wichtigsten Fragen stellt, bevor er sich eine Meinung bildet!?

Selbst unsere Politiker halten es nicht für notwendig diese Fragen zu stellen. Ein Ereignis, welches dies besonders verdeutlicht, ist beispielsweise „Der Einsatz der Bundeswehr in Syrien“. Ich habe dieses Video schon an anderer Stelle gepostet, doch ich glaube, man kann es nicht oft genug in Erinnerung bringen:

Wenn man sich das ansieht, dann könnte man meinen, es wäre in einer Comedyshow entstanden. Tatsächlich aber ist dies nicht der Fall. Hier sehen Sie richtige Politiker in Aktion! Und dies betrifft nur eines von sehr vielen Themen, die ganz ähnlich gehandhabt werden. Menschen, die die wesentlichen Fragen stellen, sind unbequem und müssen dagegen sofort zum Schweigen gebracht werden. Am Schlimmsten sind solche, die auch noch „Antworten“ gefunden haben, auf deren Grundlage sie sich ein Urteil erlauben.

Die Welt muss verrückt geworden sein, wenn nicht bemerkt wird, wie absurd das Ganze eigentlich ist!

Während bei Fußballspielen bis ins kleinste Detail darüber gefachsimpelt wird, wie, warum und mit welchem Bein der Spieler jetzt den Ball geschossen hat und der Ablauf in Zeitlupe, an die hundert Mal nachgestellt wird, tendieren die Menschen bei den wirklich wichtigen Themen eher zu einer „Wird schon passen – Mentalität“! Wie kann das sein? Sehen Sie dahinter irgendeine Logik? Wenn nicht, dann gratuliere ich Ihnen zu Ihrem Scharfsinn, denn es gibt keine!

Und dies, meine Damen und Herren, nennt sich „induziertes Irresein, Manipulation oder Gehirnwäsche“! Die Menschen werden ganz bewusst „verrückt“ gemacht, denn ihnen wird der Blick für „das Wesentliche“ genommen! Ich möchte, dass Sie sich bitte einmal folgende Statistik, unlängst erschienen in der Huffpost, ansehen:

Und nun sagen Sie mir bitte: Was genau sehen Sie darauf? Steht dort vielleicht, „welcher“ Steuerzahler geflüchtet ist, „wie“ genau er das gemacht hat oder „wohin“ und mit „wieviel“? Nein, oder? Und dennoch wird diese Statistik als „seriös“ unters Volk gebracht und vom selben anstandslos übernommen. Ich gratuliere dem Künstler ganz herzlich zu seinem hübschen Bildchen, doch mehr ist es leider nicht. Wenn Sie ein Bildbearbeitungsprogramm haben, dann können Sie ohne weiteres die Worte unten vertauschen und ebenfalls als „alternativlos glaubhaft“ der Öffentlichkeit präsentieren.

Angemerkt sei, dass der Verfasser des Artikels, sich auf einen „Facebook-post“ bezog, welcher ihn zum Schreiben des Textes inspirierte. Der Tag an dem Facebook zu einem Quell der Weisheit und Wahrheit ernannt und die „Poster“ dort mit den Aposteln der Bibel gleichgestellt wurden, ist mir wohl entgangen!

Und ich möchte Sie noch etwas fragen: Möchten Sie von einem Anwalt verteidigt werden, der sich auf „solche Statistiken“ beruft? Möchten Sie von einem Arzt operiert werden, dem dies als Beweis genügt? Möchten Sie von einer Zeitung über das Weltgeschehen aufgeklärt werden, die solche Bilder ins Netz stellt?

Möchten Sie von Politikern regiert werden, die solchen Statistiken glauben?

Genau das geschieht aber, gerade in diesem Moment und überall in Deutschland und der ganzen Welt! Es geschieht genau jetzt, dass ein Mensch sich unters Messer legt oder eine Gerichtsverhandlung hat und sich dabei „Fachkräften“ anvertraut, die man mit so etwas überzeugen kann! Und genau in dieser Sekunde werden Entscheidungen über Krieg oder Frieden getroffen, von Menschen, die nicht mehr brauchen als dieses dämliche Bild, um sich eine Meinung zu bilden!

So lange der Großteil der Bevölkerung nicht ernsthaft aufwacht, ist unser aller Leben in den Händen von Spinnern! Ich kann es leider nicht anders sagen, doch glauben Sie nicht, dass Menschen, die die wesentlichen Fragen in der Politik nicht stellen, in anderen Lebensbereichen anders sind! Ich unterstelle diesen Menschen keine bösen Absichten, doch ich unterstelle ihnen eine verdammt gefährliche Dummheit!

Viele Lügen und Mythen geistern durch unsere Welt. Und nicht wenige dieser Mythen wurden bereits entdeckt und widerlegt. Und zwar von Menschen, die die sechs W-Fragen gestellt haben. Was passiert aber i.d.R mit diesen Menschen? Sie werden diffamiert, verleumdet und als vorurteilsbehaftete Betrüger hingestellt! Bemerken Sie die Absurdität des Ganzen?

Wenn Sie also ernsthaft aus der Matrix aussteigen möchten, dann gewöhnen Sie sich an, in jedem Bereich des öffentlichen und persönlichen Lebens diese wichtigen Fragen zu stellen, bevor Sie etwas glauben!

Bedenken Sie: Das W steckt in den Worten Weg, Weisheit und Wahrheit, aber auch in der Wehmut! 

Und das ist sicherlich kein Zufall. Die Wahrheit tut erst einmal weh, wenn man sie findet. Doch auch eine Geburt ist mit „Wehen“ verbunden und Sie werden auf der Welt wohl keine Mutter finden, die diese für ihr Kind nicht sofort noch einmal in Kauf nehmen würde.

Ein Deutsches Mädchen

6 KOMMENTARE

  1. Es geht den Politikern auch nicht darum fragen zu stellen, sondern es geht ihnen einzig und allein darum an der Macht zu bleiben. Es ist auch völlig egal, ob einer dumm daherredet und falsche Wahrheiten verbreitet oder sogar Lügen; an der Macht bleiben ist wichtig und das um jeden Preis. Unerwünscht sind Personen oder Parteien, die versuchen ihnen die Augen zu öffnen; diese werden sofort in eine bestimmte Ecke gedrängt und verurteilt.

  2. Wie kommt ein normaler Mensch dazu diese Leute als Politiker zu bezeichnen, es sind alles Schwindeler und Ganoven und die wissen es auch, denn das haben sie selbst zu gegeben , nicht wahr Herr Trittin Lafontaine und auch Gabriel, Müntefering, alles schon vergessen oder schon DEMENZ?

  3. Die Matrix ist vorallem eine stetig wachsende Flut aus Bildern, unterlegt mit fantastischem Sounddesign, in die man überall und jederzeit eintauchen kann. Die reale Welt wird zum Korridor den man zwangsweise immer noch durchqueren muß um von einem virtuellen Raum in den nächsten zu kommen. Der Korridor ist uninteressant, hier will man auch niemand kennenlernen, niemandem begegnen. Darauf scheint man sich stillschweigend geeinigt zu haben. Man will auch nicht mit Fragen belästigt werden. Bald verstehen die Menschen nicht mal mehr den Sinn der Fragen, „es fühlt sich nur irgendwie nicht gut an“. Es ist wie in Huxleys „schöne neue Welt“. Die Matrix ist das Soma, wenns ungemütlich wird, wird die nächste Pille eingeworfen. Jetzt ist wieder alles gut. Die wenigsten wissen was mit ihnen passiert. Wissen wirs denn so genau? Wieviele von uns begnügen sich damit auf blogs wie diesem ihre Meinungen und Ansichten wiedergespiegelt zu sehen, Gleichgesinnte zu finden, die nichtsdestotrotz nur virtuell sind und bleiben. Wir sind diejenigen die im Korridor stehen und kurz innehalten, bevor wir weitergehen, jeder für sich.

  4. Der SPD einen Tritt – und schon läuft sie wie befohlen…
    Denn der Glyphosatbetrug – was war es sonst für die noch amtierende SPD-Regierungspartei anderes als ein kraftvoller Tritt in den fettgesessenen, aber erbärmlich schlabbernden Hintern? Jedoch – er hat geholfen! Denn der in diese Körpergegend gerutschte letzte Rest von Stolz der einstigen Schumacherpartei wurde so atomisiert und – sie bewegt sich, die schrullige alte Tante, angeschubst vom Bürokraten im Präsidialamt. Zumindest ihre mehr oder weniger wendigen Köpfe, also die Körperblasen, von wo aus der Fisch zuerst stinkt, wie die Erfahrung lehrt. Sie machen also gaaanz lange Hälse und schnuppern in Richtung CDU, zu den Fleischtöpfen einer inzwischen sehr kleinen Koalition, genannt „Kleiko“ mit wenig über 50 Prozent. Dazu halten alle Parteien und medialen Kräfte den Ball der Genehmigung des Glyphosatgiftes gaaanz flach, damit der kleine SPD-Wasserträger sich ja nicht aufregt.
    Was hätte es doch zu normalen Zeiten für ein grünlinkes und mediales Donnerwetter gegeben! Wochenlang; gegen anhaltende Vergiftung und kollaterale biologische Sterilisierung unserer Umwelt; landauf, landab. Und mit Recht!
    Aber – aus dem glyphosalen medialen Medizinball wurde ein Tischtennisbällchen.
    Ganz unbedeutend. Kleines Abstimmungsproblem. „Du, Du, das darf nicht wieder vorkommen!“ – hat die Ausgebrannte leise gemahnt. Und sie hätte es ja gar nicht gewußt. Hahaha! Denn sie kann dem Michel inzwischen ALLES zum Schlucken geben. Sie handeln ja alle nur aus Verantwortung für Deutschland. Bloß nicht die schöne Demokratie gefährden!
    Allerdings fordert die SPD einen hohen Preis für ihre Schächtung: Den unbegrenzten Nachzug für die Migrantenclans! Also für Millionen von noch weniger Gebildeten! Und das kostet zusätzliche Hunderte von Milliarden Euro-Falschgeld, die wir nicht haben!
    Dagegen wiederum nun startet die CSU mit lautstarker Ablehnung durch, denn sie hat in angeschlagener Position im nächsten Jahr Landtagswahlen, mit der AfD im Nacken.
    Zwar stört sich die CSU nicht an den paar Milliarden, sondern allenfalls an der eventuellen Überforderung der deutschen Integrationsfähigkeit.
    Dieser Umstand und dazu noch die Bürgerversicherung sehen also sehr verdächtig nach Unvereinbarkeit aus und damit kämen die ganze BRD und das noch gänzere Europa in die Gefahr des Untergangs! Also schlimme Aussichten und keine Rettung? Doch. Denn mit der Krise wächst auch die staatspolitische Verantwortung unserer staatstragenden Politkaste:
    Ist da nicht aus der FDP ein leises „Eventuell doch mit uns!“ zu hören?
    Kommt die FDP an den Verhandlungstisch zur großen Schwampel zurück?
    Ist die Glyphosat-Kuh inzwischen vom Eis? Ist das Ampeltheater nur unterbrochen worden, damit die großen Globalisierer in aller Stille diesen EU-Beschluß durchbekommen? Denn das hätten die Grünen am Tisch nicht mitmachen dürfen. Nun jedoch, durch diesen Dreh ist ja Glyphosat leider erst mal Geschichte und man kann zur Tagesordnung, den erhofften Fleischtöpfen übergehen; das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.
    Der Michel wird’s vergessen haben bis zur nächsten Stimmensammlung…

Hinterlassen Sie einen Kommentar