Deutschland heute: Was uns bewegt

2
879

Von Eva Herman

Ein Volk schaut sich beim Untergang zu. Es tut nichts, um ihn zu verhindern, jeder Überlebenswille scheint vorüber. Auch wenn die täglichen Gefahrenmeldungen immer drastischer werden, immer verwirrter, verrückter, unlogischer, – es geschieht nichts. Man schaut sich selbst dabei zu, zu vergehen. Darüber wird in den Massenmedien nicht diskutiert.

Gibt es so etwas wie willkürliches Schicksal? Determination? Übles Karma? Wie man es auch nennt, irgendwie passt alles auf uns. Ein bisschen von jedem. Der Wille zu Freiheit und Wahrheit scheint verloschen. Ist aber kein Talkshow-Thema.

Deutschland stirbt aus. Schon lange hat das einst blühende Land keine Lust mehr, die zum Überleben notwendigen Kinder zu bekommen. Deutschland veraltet, vergreist. Statt Innovation heißt das Zauberwort Besitzstandswahrung, notwendige Investitionen finden nicht statt, nur Löcherstopferei. Frischer Geist ist längst Todesatem gewichen, die Zukunft verendet vor ihrem Ziel. Aber wer will davon schon etwas hören.

Deutschland verausgabt sich. Sozialsysteme bluten aus, Kommunen, Gemeinden, der Bund: Pleite. Die wenigen Kinder der Zukunft werden es schwer haben, der Schuldenberg, den sie übernehmen, ist nicht zu bewältigen. Aber das ist doch kein TV-Unterhaltungsthema, bringt keine Quote.

Deutschland leidet unter Kontrollverlust. Unter wirklichen Flüchtlingen verstecken sich immer wieder gefährliche Terroristen, der Zustrom reißt nicht ab. Tausende kamen auf diese Weise schon, weitere sind auf dem Weg. Sie haben schon eine Menge Schaden angerichtet. Die Grenzen bleiben dennoch weiter offen, die Einwanderung ist für jeden bedingungslos. Mainstreammedien meiden das Thema wie der Teufel das Weihwasser.

Deutschland lebt im Rechtsbruch. Die Landesgrenzen wurden 2015 widerrechtlich geöffnet, doch wer tut etwas dagegen? Es strömt herein, wer will. Unkontrolliert, bedingungslos, ohne Ausweis, ohne Papiere. Jeder weiß das, doch die Abendnachrichten zur Hauptsendezeit haben eine andere Prioritätenliste.

Deutschland hat jetzt einen Riesenskandal: Maybritt Illner moderierte ihre letzte ZDF-Talkshow mit einem großen Pflaster am Kinn. Was ist da nur geschehen? Wie konnte sowas passieren? Natürlich ist die Presse, sind die Medien voll davon. Das ist ja wirklich unglaublich.

Quelle: Eva Herman


10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!
Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt vorbereiten, um nicht mit dem Land unterzugehen. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS! >> Hier erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Der Naziwahn
Wenn ich die Nachrichten einschalte, brauche ich den Kotzeimer! Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, einer Zeit, in der jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. Schade, dass Frau Hermann Recht hat, aber man könnte es ändern, Leider ginge das nicht mit Höflichkeit und Freundlichkeit. Es ginge nur sehr robust. Aber wer will das auf sich nehmen. ,,Liebe Landsleute, lasst uns mutig sein“ sagt der ,,erwählte“, ausgekungelte, ,, gewählte“ neue Bundespräsident. Und wer mutig ist, Missstände aufdeckt, dem geht es schlecht. Da deckt eine Frau mutig Sozialmissbrauch durch ,,Flüchtlinge“ auf, prompt wird ihr Vertrag nicht verlängert>> in dieser Branche macht keiner mehr das Maul auf, wer wagt es, Rittersmann oder Knapp>> natürlich keiner. Da ist ein Richter in der AfD>> prompt werden seine Befugnisse beschnitten, seine Karriere ist beendet. Mutig sollen wir sein? Ein Volk von lahmarschigen Feiglingen sind wir geworden. Mut wird nicht belohnt, Mut wird bestraft. Die Gesinnung wird durch ,,Correctiv“ und ,,Antonio-Stiftung“ geprüft, im Netz werden Seiten gesperrt, wobei in Deutschland sowieso nur 40% des frei zugänglichen YouTubeNetzes freigeschaltet sind. Die Worte des Herrn Steinmeier sind eigentlich nichts anderes als Verhöhnung der Meinungsfreiheit. Und was mache ich mit meinen achtzig Jahren? Ich schimpfe, dafür ist das Netz noch gut. Ich werde sogar wählen, wenn man dann noch kann.

  2. Die Bananenrepube brd hat inzwischen die meisten politischen Gefangenen in Europa. Eine wirkliche Opposition ist nie gegründet wurden. Deshalb wird spontaner Widerstand einfach kriminalisiert und Aktivisten weg gesperrt.
    Auch Zeugen im NSU-Skandal erleiden plötzliche Unfälle, erliegen den seltsamsten Krankheiten, wie im letzten Fall, wo der Zeuge derart schnell eingeäschert wurde, ohne jeglicher Untersuchung. Alle verendeten im biblischen Alter um die 20 Jahre, was aber einen sogenannten NSU-Ausschuß bisher nicht aufgefallen ist.
    Eine Verbrecherjustiz beginnt eine beispiellose Opa-Hatz auf ehemaliges Koch-, Gärtner- und Wachpersonal, so ein 96-Jähriger mit 6 Jahren Haft, während dunkel-pigmentierte Messerstecher Narrenfreiheit genießen usw.
    Wer noch auf Wahlen hofft, dürfte nun enttäuscht feststellen, daß die AfD zerlegt wird, wie mit den heutigen Rausschmisses Höckes.
    Deshalb muß endlich ein geordneter, subversiver Widerstand organisiert werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar