Die Flucht der Millionäre

0
1714

Von Peter Grimm

Viele Menschen wollen bekanntlich nach Deutschland einwandern. Der größte Teil tut dies heutzutage mittels Asylantrag. Unter denen kommt wiederum der größte Teil nicht wegen der Verfolgung daheim, sondern weil es der einfachste Weg ist, in Deutschland Fuß zu fassen. Zudem verspricht der Asylantrag sofort den Anspruch auf freie Kost und Logis, etwas Geld, medizinische Versorgung und nach 15 Monaten Ansprüche auf weitere Sozialleistungen. Das finden hierzulande zuerst vor allem diejenigen bedrohlich, die als Einheimische ebenfalls auf soziale Zuwendungen aus Steuer- und Abgabenmitteln angewiesen sind. Ihre einfache Logik: Wächst die Zahl der Kostgänger zu stark, werden die Leistungen irgendwann begrenzt werden müssen.

Das klingt zunächst nach einer sicheren Beherrschung der Grundrechenarten. Manchmal allerdings kann auch Rechnen populistisch sein, denn wer so denkt, kann ja solch fürsorglichen Menschen, wie dem SPD-Vize Ralf Stegner gar nicht mehr glauben, wenn der sagt, durch die Zuwanderung werde niemandem etwas weggenommen. Dabei ist es doch in der linken Mathematik ganz einfach: Wenn die Zahl der Kostgänger steigt, dann müssen einfach die Reichen mehr zahlen.

Darauf, die Reichen zur Kasse zu bitten, können sich natürlich alle hervorragend einigen, nicht nur, weil ein wenig Sozialneid sehr vielen Menschen eigen ist. Der größte Teil der eigenen Klientel ist ja selbst bei Beamten-Spitzenbesoldung hoffentlich noch nicht von einer Reichen-Steuer betroffen. Man müsse einfach die Millionäre zur Kasse bitten, heißt es doch schon seit Jahrzehnten von der Linken, Teilen der SPD und der Grünen und schon ließe sich die soziale Welt reparieren.

Dumm nur, dass die Millionäre nun aber aus dem Lande flüchten. Das „manager magazin“ nennt es eine alarmierende Zahl, dass sich die Zahl der Vermögenden, die Deutschland verließen, im letzten Jahr vervierfacht hat. Waren es 2015 noch 1000, so sind 2016 schon 4000 Millionäre abgewandert. Und schon die 1000 waren eine vergleichsweise hohe Millionärsauswandererzahl. Früher habe diese im niedrigen dreistelligen Bereich gelegen, sagt eine Studie, die von der südafrikanischen Beratungsgesellschaft New World Wealth vorgelegt wurde und auf die sich das „manager magazin“ beruft. In der Arbeit von New World Wealth geht es um die weltweiten Migrationsbewegungen von Menschen, die über ein Vermögen von jeweils mehr als einer Million Dollar verfügen. Für die Studie wurden sowohl Reiche und Superreiche interviewt, als auch Migrationsexperten, Vermögensberater und Immobilienmakler. Visa-Statistiken, Immobilienregister und Medienberichte haben die Analysten ebenfalls ausgewertet. Danach flüchteten die Millionäre aus Deutschland vor allem nach Australien und Kanada.

Und warum flüchten die Millionäre plötzlich? Doch sicher nicht vor Reichensteuer-Plänen, oder? Das „manager magazin“ zitiert die Analysten von New World Wealth, dass die Abwanderung vor allem mit den zunehmenden Spannungen in der Gesellschaft zusammenhänge, wie sie auch in anderen europäischen Ländern zu beobachten seien. Frankreich beispielsweise ist mit 12000 Reichen, die im letzten Jahr gegangen sind, Spitzenreiter bei der Millionärsflucht. Hier verweist die Studie bei der Frage nach den Gründen auch auf „religiöse Spannungen“. Eine nette Umschreibung, denn alle wissen ja, dass es derzeit eigentlich nur eine Religion oder besser religiöse Ideologie ist, die für diese Spannungen sorgt.

Solche Spannungen werden naturgemäß durch Masseneinwanderung vorrangig junger muslimischer Männer nicht gerade abgebaut. Auch soziale Spannungen werden nicht geringer, wenn die Zahl der Kostgänger steigt, aber der zu verteilende Kuchen nicht größer wird. Da ist es wirklich dumm, dass gerade jetzt die Millionäre gehen, von denen man doch die nötigen Zusatzsteuern kassieren wollte. Was nun? Zahlen jetzt dann doch alle? Oder muss deshalb nun jemandem etwas weggenommen werden? Oder wird eine Mauer für Millionäre gebaut?

Quelle: Sichtplatz


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Notnahrung NRG-5
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? (weiter)


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? (weiter)


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste… (weiter)


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her? (weiter)


Der eigene Naturkeller
Wir haben beinahe vergessen, wie wir die von Natur aus kühle und stabile Temperatur der Erde für die Lagerung von Obst und Gemüse nutzen können. Gemüselagerung in einem Keller mit Naturkühlung ist eine kostenfreie, problemlose, technisch einfache und energiesparende Art und Weise, die Ernte das ganze Jahr über frisch zu halten… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar