Donald Trump plant Migranten abzuschieben, die Sozialhilfe beanspruchen

0
1141

Donald Trumps Regierung arbeitet gerade einen radikalen Plan aus, nach dem Migranten die USA verlassen müssen, wenn sie Sozialhilfe beantragen. Von Daniel Bates für www.Express.co.uk, 1. Februar 2017

Die Anordnung würde es dem US Präsidenten erlauben, jeden aus dem Land zu werfen, der in den letzten fünf Jahren Sozialhilfezahlungen erhielt.

Sie würde es auch ermöglichen, Migranten vom Zutritt in die Vereinigten Staaten abzuhalten, wenn davon ausgegangen werden muss, dass sie nach der Ankunft von Sozialhilfe leben werden.

Der Plan zeigt, dass das Weiße Haus unter Trump noch weiter gehen will, als nur bis zum kontroversen Einreiseverbot für Menschen aus sieben Ländern mit muslimischer Bevölkerungsmehrheit, was weltweit für Aufregung gesorgt hat.

Gestern verteidigte Herr Trump die Entscheidung erneut und schrieb bei Twitter, dass es „darum geht, schlechte Leute (mit bösen Absichten) vom Land fernzuhalten“.

Von Herrn Trump wird auch gesagt, dass er weitere Massnahmen erwägt, um die amerikanischen Arbeiter zu schützen, und um Arbeitsplätze für in den USA geborene Menschen zu sichern.

Die Anordnung besagt, dass sie den „Arbeitsplatzmagneten“ ausschalten wollen, der immer mehr illegale Einwanderer in die USA zieht.

Die Skizze der Anordnung besagt, dass Haushalte, in denen Migranten leben wahrscheinlicher irgendeine Form von staatlicher Transferleistung erhalten, wobei diese Behauptung nicht weiter mit Quellen zu Studien versehen ist, die dies bestätigen.

Es würde dem Weißen Haus erlauben „jedem Ausländer den Zugang zu verweigern, aus dem wahrscheinlich eine öffentliche Last wird“.

In der Anordnung wird das Heimatschutzministerium dazu aufgefordert, Möglichkeiten zu finden, „anhand derer man entscheiden kann, ob ein Ausländer abgeschoben werden kann.. weil er innerhalb der ersten fünf Jahres seines Aufenthaltes zu einer öffentlichen Last wurde“, wobei darunter Sozialleistungen wie Nahrungsmittelkarten oder Medicaid fallen.

Alle Arbeitsplatzangebote an ausländische Staatsangehörige, die nicht im „nationalen Interesse“ sind werden aufgehoben.

Die Ministerien für Heimatschutz und Äußeres werden auch Pläne erstellen müssen, um „das Phänomen des Geburtstourismus zu bekämpfen“, bei dem schwangere Migrantinnen ihr Kind in den USA in der Hoffnung zur Welt bringen, danach bleiben zu können. In der Anordnung heisst es:

„Das ungesetzliche Beschäftigen von Ausländern hat katastrophale Auswirkungen auf Löhne und Arbeitsplätze für amerikanische Arbeiter, insbesondere bei Geringqualifizierten, Jugendlichen, Schwarzen und Latinos.“

Quelle: https://1nselpresse.blogspot.de


verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017
verheimlicht – vertuscht – vergessen beginnt dort, wo herkömmliche Jahresrückblicke enden: Gerhard Wisnewski enthüllt die Wahrheit hinter dem täglichen Nachrichten-Einheitsbrei: Was wurde verheimlicht, vertuscht und vergessen? Warum erscheinen manche Themen auf der Tagesordnung, während andere schnell aus den Schlagzeilen verschwinden? Wer steuert unsere Medien, und warum wird unsere Wirklichkeit so oft verfälscht? Wisnewski zeigt die wahren Zusammenhänge, die sich hinter der angeblich »objektiven« Berichterstattung verbergen … (weiter)


Peter H. Nicoll: Englands Krieg gegen Deutschland
Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges
Wenige Bücher über die Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges sind so zeitlos, gründlich belegt und der historischen Wahrheit so nahe wie das des schottischen Historikers. Obwohl er zwei Söhne als Flieger gegen Deutschland verlor, hat sein fanatischer Gerechtigkeitssinn erkannt, wer zu diesem ›unnötigen Krieg‹ getrieben hat und deswegen die Hauptschuld für die tragische Entwicklung trägt: verblendete Politiker in England, die, unterstützt von US-Präsident Roosevelt, Polen die Blankovollmacht vom März 1939 lieferten und alle Friedensbemühungen der deutschen Regierung ablehnten … (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg … (weiter)


Katadyn Wasserfilter Pocket
Sauberes Trinkwasser gehört zu den wichtigsten Aspekten der Vorsorge. Der Katadyn Pocket ist der Klassiker unter den Wasserfiltern. Er ist robust und seit Jahrzehnten im Einsatz. Mit ihm können Sie aus Regenwasser oder aus Wasser aus Flüssen, Bächen oder Seen Trinkwasser gewinnen … (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt … (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar