Farce: Saudi-Arabien in Vorsitz von UNO-Kommission für Frauenrechte gewählt

0
745

Saudi-Arabien ist derzeit nicht nur Mitglied im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen. Das streng muslimische Königreich, wo Sharia-Recht gilt und Hinrichtungen an der Tagesordnung sind, wurde nun auch in den Vorsitz der UNO-Kommission für Frauenrechte gewählt. Menschenrechtsgruppen zeigen sich erneut empört.

Saudi-Arabien bestimmt bei „Gleichstellung der Frauen“ mit

Saudi-Arabien ist damit einer von 45 Staaten im Gremium der UNO. Die Kommission macht es sich zur Aufgabe „die Rechte der Frauen zu fördern, die Realität des Lebens der Frauen auf der ganzen Welt zu dokumentieren und globale Standards für die Gleichstellung der Geschlechter und die Ermächtigung von Frauen zu gestalten“. Wie die Ausrichtung des UN-Gremiums mit der saudischen Frauenpolitik kompatibel sein soll, bleibt wohl ebenso ein Rätsel, wie die Mitgliedschaft im Menschenrechtsrat.

Frauen dürfen in Saudi-Arabien beispielsweise ohne Begleitung eines männlichen Verwandten nicht einmal die Straße betreten. Ehrenmorde und Steinigungen sind an der Tagesordnung. Unzensuriert berichtete kürzlich über diese und ähnliche Zustände.

Frauenrechte im Einklang mit Scharia

Hillel Neuer, der Direktor der Seite UN Watch, meinte angesichts der Wahl Saudi-Arabiens in die Frauenrechtskommission, dass es dasselbe wäre wie einen Pyromanen zum Feuerwehrchef einer Stadt zu ernennen. Dennoch meinte beispielsweise Helen Clark, ehemalige Chefin der UN-Entwicklungsagentur, gerade die Wahl Saudi-Arabiens würde die dortigen „Bemühungen um Frauenrechte“ stärken.

In der UN-Broschüre des Königreichs heißt es im Kapitel „women rights“ unter anderem, die Frauenrechte im Land würden gemäß der Sharia gelten und volle Geschlechtergerechtigkeit garantieren.

Quelle: Unzensuriert


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


No-Go-Areas
Einbrüche, Schlägereien, Sexattacken, Messerangriffe, Morde – viele Städte in Deutschland erleben ein nie da gewesenes Maß der Gewalt. Ganze Stadtteile sind zu unkontrollierbaren Zonen verkommen. Hauptverantwortlich für diese Zustände sind Männer aus arabischen Familienclans. Doch Politik und Medien verweigern politisch korrekt den Blick auf die Realität… (weiter)


Die geheime Migrationsagenda
Wer steckt hinter der Migration nach Europa und wer unterstützt sie? Welche Motive stecken dahinter? Mit welchen Mitteln wird die Einwanderung forciert und warum werden die Fluchtursachen nicht beseitigt, sondern sogar noch geschürt? Mit Hilfe von Politikern initiiert eine multimilliardenschwere Finanzelite gezielt eine Massenmigration… (weiter)


Mekka Deutschland
Alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu. Es herrscht ein Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Hier werden eine Vielzahl von Einzelbildern zusammenfügt, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben… (weiter)


Massenmigration als Waffe
Die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Hier wird gezeigt wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam und auch wie erfolgreich sie gewesen ist. Aber wer benutzt dieses politische Werkzeug? Zu welchem Zweck wird es eingesetzt? Und wie und warum funktioniert es…? (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…! (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar