Heuchelei um Maria L. – jetzt sind die Griechen schuld, nur Merkel nicht

2
910

Nachdem es sich herumgesprochen hat, dass der im Mord- und Vergewaltigungsfall Maria L. verdächtige Hussein K. laut der Zeugenaussage einer griechischen Anwältin, 2014 in Griechenland zu zehn Jahren Haft verurteilt wurde, weil er eine Studentin von einer Steinklippe ins Meer geworfen hat, laufen Politiker und Journalisten in Deutschland Amok.

„Wenn sich der Sachverhalt so bestätigt, muss man den griechischen Behörden Vorsatz unterstellen“, sagte zum Beispiel der SPD-„Innenexperte“ Burkhard Lischka der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe)  „Sollten die Aussagen der griechischen Anwältin zutreffend sein, stellt sich vor allem die Frage, wieso ein verurteilter schwerer Gewalttäter bereits nach so kurzer Zeit aus der Haft entlassen wird und dann auch noch das Land verlassen kann.“

Zunächst war der Fall laut Tagesschau nur von regionaler Bedeutung. Dann hatten zahlreiche Stimmen, u.a. ein in dieser Debatte völlig deplatzierter Fußballtrainer davor gewarnt, der Mord könne von Rechtspopulisten „ausgeschlachtet“ werden. Der Aufschrei wegen dieser hinterhältigen linken Stimmungsmache gegen die Griechen wird wohl ausbleiben. Wenn zwei das Gleiche tun, ist es eben noch lange nicht dasselbe.

Quelle: Opposition24


Die geheime Migrationsagenda
Wer steckt hinter der Migration nach Europa und wer unterstützt sie? Welche Motive stecken dahinter? Mit welchen Mitteln wird die Einwanderung forciert und warum werden die Fluchtursachen nicht beseitigt, sondern sogar noch geschürt? Mit Hilfe von Politikern initiiert eine multimilliardenschwere Finanzelite gezielt eine Massenmigration… (weiter)


Mekka Deutschland
Alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu. Es herrscht ein Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Hier werden eine Vielzahl von Einzelbildern zusammenfügt, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben… (weiter)


Massenmigration als Waffe
Die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Hier wird gezeigt wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam und auch wie erfolgreich sie gewesen ist. Aber wer benutzt dieses politische Werkzeug? Zu welchem Zweck wird es eingesetzt? Und wie und warum funktioniert es…? (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…! (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. Komisch, diesmal ist Putin nicht schuld, diesmal sind es die Griechen. Unser Engelchen (Lateinisch: Angelachen) ist also völlig unschuldig (na gut, kam der Mann halt illegal ,,durch“ die weit geöffneten Tore zu uns, man kann ja nicht jeden untersuchen, also lassen wir es ganz). Steht die Strahlefrau also mal wier superrein da. Und doch ist sie schuldig – und mit ihr alle, die sie politisch unterstützen – und das sind öleider alle Parteien, die im Bundestag ,,sitzen“. Wieso fällt mir bei solchen Gelegenheiten immer das alte Sprichwort ein: Haltet den Dieb.

Hinterlassen Sie einen Kommentar