Krieg in Pariser Touristenviertel: Tausende Migranten gehen aufeinander los

2
1110

Schockierende Bilder aus der französischen Metropole Paris kursieren derzeit in den sozialen Netzwerken. Ganze Horden von Migranten lieferten sich dort in den letzten Tagen – insbesondere in den Nachtstunden – regelrechte Bürgerkriege. Rund um die U-Bahn-Station Stalingrad (nomen est omen) eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen verfeindeten ausländischen Gruppierungen.

Das europäische, alte Paris geht unter

Mit Holzlatten, Brettern, Tafeln, Steinen und sonstigen nicht niet- und nagelfesten Gegenständen gingen hunderte Asylwerber oder illegale Einwanderer aufeinander los. Mitten in einem bisher angesehenen Wohnbezirk entbrannte ein regelrechter Krieg, wie der britische Express berichtet. Dort, wo sonst gerne im 10. Pariser Bezirk ausgegangen wurde, viele Touristen zu sehen waren und eine sichere Stimmung herrschte, flüchten nun die Anrainer. Die Berge an Müll sowie der permanente Gestank nach Urin und Kot stellt auch die Geschäftsbesitzer vor unglaubliche Probleme, wie ein Unternehmer erzählt.

Verlagerung des „Dschungels“ von Calais

In den vergangenen Tagen ließen sich dort bereits tausende Migranten nieder, um so gegen die Schließung des Massenquartiers in Calais zu protestierten. Zelte und vorübergehende Wohneinheiten schufen sich die hauptsächlich aus dem Sudan, dem Libanon, aus Afghanistan und Eritrea stammenden Migranten selber. Die Polizei versuchte zwar, hart gegen die Umtriebe vorzugehen, erlangte aber bisher nur dürftige Erfolge.

Quelle: unzensuriert


Die geheime Migrationsagenda
Wer steckt hinter der Migration nach Europa und wer unterstützt sie? Welche Motive stecken dahinter? Mit welchen Mitteln wird die Einwanderung forciert und warum werden die Fluchtursachen nicht beseitigt, sondern sogar noch geschürt? Mit Hilfe von Politikern initiiert eine multimilliardenschwere Finanzelite gezielt eine Massenmigration… (weiter)


Massenmigration als Waffe
Die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Hier wird gezeigt wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam und auch wie erfolgreich sie gewesen ist. Aber wer benutzt dieses politische Werkzeug? Zu welchem Zweck wird es eingesetzt? Und wie und warum funktioniert es…? (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Mekka Deutschland
Alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu. Es herrscht ein Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Hier werden eine Vielzahl von Einzelbildern zusammenfügt, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben… (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…! (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. Das ist erst der Anfang, weil einfach zu viele Menschen mit falschen Erwartungen und eine falschen inneren Eibnstellung nach Europa kamen. Und wer enttäuscht ist, der wird wütend. So lange sie sich untereinander bekriegen, sollte man sie gewähren lassen, so etwas kann man auch nur zum Schein inszenieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar