Linksradikale Szene wird „gedeckt“

4
191

Von Thomas F. Eisenhut

Politisch gegen „rechts“ zu sein scheint heute Pflicht. „Links“ zu sein ist mehr als eine harmlose Bereitschaft. Die linksradikalen Aktivitäten bleiben häufig im Hintergrund und werden medial kaum beachtet.

Politisch motivierte Gewalt ist dabei oftmals ein selbstverständliches Werkzeug für linksextreme Gruppierungen. Im linkspolitischen Spektrum werden die trennenden Linien zwischen extremen und demokratischen Gesinnungen häufig verwischt. So sorgen linke Krawallmacher jedes Jahr rund um den Akademikerball in der Wiener Innenstadt für Zerstörung, Hass und Chaos.

Wenn Autonome, Hausbesetzer und revolutionäre Marxisten wüten, reagiert allerdings das rot-grüne urbane Milieu immer mit einer seltsamen Mischung aus Verharmlosung und Duldsamkeit, konstatierte die Neue Zürcher Zeitung in ihrer internationalen Ausgabe vom 16. Dezember 2015.

Klaus Schröder führte in der FAZ aus, dass Linksradikale gegen für sie unliebsame Personen, wie Neonazis oder auch Polizisten vorgehen. Parolen wie „Ewiger Hass der Polizei!“, anarchistische Graffiti wie „morgen mach‘ ich blau“ sowie Anarcho-Symbole an Hauswänden stehen an der Tagesordnung und werden immer häufiger.

Couleurstudenten vermehrt als Zielscheibe

Zudem wird offen zu Ausgrenzung und Gewalthandlungen gegen Couleurstudenten in Internetforen und Flugblättern aufgerufen. Die Chronik der linken Aktivitäten reicht von Farbanschlägen gegen Buden von Studentenverbindungen über eingeschlagene Fensterscheiben bis hin zu körperlicher Gewalt gegen Einzelpersonen.

Im Jahr 2014 bekannte sich der „Schwarze Block e.V.“ in einem Internetportal zu einem Farbanschlag auf eine Wiener Studentenheimbude mit dem Wortlaut: „Die Wände bluten. Wir werden uns niemals von dieser Form von „Gewalt“ distanzieren. Schlagt die Faschisten, wo ihr sie trefft!“.

Neben den bereits gemeinhin bekannten Anschlägen und Angriffen gegen Burschenschaften (erst Anfang September wurde eine Fensterscheibe des Verbindungshauses der Wiener akademischen Burschenschaft Teutonia im achten Bezirk mit einer Faustfeuerwaffe eingeschossen) – werden katholische Korporationen zum Angriffsziel. Die jüngste Attacke richtete sich Anfang August gegen die katholische CV-Verbindung Nordgau in Wien 9, bei der die Eingangstür und Fassade durch Farbbeutel und Fäkalien beschädigt wurde und ein Drohschreiben aufgefunden wurde.

Medien fördern öffentliche Wahrnehmung

In der Presse wurde im Mai dieses Jahres über den „dramtischen Anstieg des Rechtsextremismus“ berichtet.

Der Standard kommentierte im Vorjahr die Zahlen des Verfassungsschutzes wo es wie folgt aussah. Demnach hat es 2013 ganze 411 und 2014 dann 545 linksextreme Anzeigen gewesen. Bei den rechstextremen waren es 1.186 und dann 1.201 Anzeigen. Laut dem Verfassungsschutzbericht des Innenministeriums gab es 2014 insgesamt 545 und im Vorjahr nur mehr 312 linksextreme Anzeigen, dagegen bei den rechtsextremen Anzeigen einen Anstieg von 1.201 auf 1.691.

In der öffentlichen Wahrnehmung werden die Gewalttaten allerdings quantitativ unterschätzt, weil der Verfassungsschutz zwischen „links“ und „linksextrem“ unterscheidet und nur „links“ motivierte Taten in der Betrachtung nicht näher beleuchtet. Auffällig ist auch, dass der nicht politisch motivierte und sonstige Extremismus in der öffentlichen und veröffentlichten Meinung oft sofort als „rechts“ eingestuft wird. Isolde Charim etwa vermischte in einem Kommentar in der Wiener Zeitung vom 30. Juli 2016 religiös motivierten Terrorismus und Rechtsextremismus und stempelte den Attentäter in München als Rechtsextremisten ab.

Der Kurier informierte am 12. Juli 2016 über den Sicherheitsbericht des Bundeskriminalamts und einen starken Anstieg bei rechtsextremen Straftaten, wobei Islamismus und Terrorismus automatisch zu den rechtsextremen Hintergründen gezählt und fälschlicherweise nicht differenziert wurde.

Oftmals wenn die angebliche Gefahr von „rechts“ droht, wird medial mit Begriffen wie „extrem“ und „radikal“ hantiert, doch wenn „linke“ Gewaltakte zelebriert werden, so wird dies nieder gehalten.

So entsteht der Eindruck, dass die Gefahr von „rechts“ deutlich stärker betont wird, „linke“ Gewaltakte dagegen öffentlich relativiert werden.

Ein berühmtes Zitat des Schriftstellers und Sozialisten Iganzio Silone lautet: „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

Quelle: Andreas Untersberger


Das Schlechte am Guten
Haben Sie auch das Gefühl, dass hierzulande etwas gewaltig schiefläuft. Nehmen Sie auch etwas anderes wahr, als die von herrschenden Eliten konstruierte »Realität«. Wäre »politische Korrektheit« mehrheitsfähig, wenn sie sich einer demokratischen Abstimmung stellen müsste? Ist sie womöglich nur das Programm einer privilegierten Elite, die keine Skrupel hat, unter dem Deckmantel des »Guten« zu repressiven Mitteln zu greifen? Zur Vertuschung ihrer wahren Ziele, diffamieren die »Guten« Andersdenkende reflexartig als »faschistisch«, »rassistisch« oder »sexistisch«… (weiter)


Politische Korrektheit
Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen. Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen! Entlarven wir die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren…! (weiter)


Die bösen Gutmenschen
Gutmenschen diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende. Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen. Sie sind die Blockwarte unserer neuen Zeit. Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Sie unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln… (weiter)


Herrschaft der Lüge
Vom Mittelalter bis heute beherrscht die Scheinwissenschaft wichtige Bereiche gesellschaftlichen Denkens. Menschen leiden unter den Ideologien, die sich in den Köpfen der Meinungsmacher und Politiker festgesetzt und mit denen die Meinungs- und Staatsherrscher die Macht errungen haben, obwohl viele Doktrinen, unter dem Vorwand wissenschaftlicher Erwiesenheit einem gläubigen Publikum eingehämmert, längst widerlegt sind… (weiter)


Die Diktatur der Dummen
Demokratie ist vielleicht die größte Errungenschaft, zu der wir Menschen es gebracht haben. Was aber, wenn die Klügeren, die Besonnenen und Rücksichtsvollen immer öfter den Schreihälsen weichen, den Wichtigtuern und den Selbstherrlichen? Dann wird aus der Demokratie ganz schnell eine »Idiokratie«, eine Diktatur der Dummen. Und das lassen wir uns bieten…? (weiter)

4 KOMMENTARE

  1. Die Antideutschen im Anzug sind nix anderes als eine gealterte „links“radikale Szene.
    Durch die Institutionen muessen sie schon lange nicht mehr gehen – sie SIND die Institutionen und raeumen ihrem antideutschen Janhagel jedes Steinchen aus dem Weg.

    Die „Willkommenskultur“ der Anzugtraeger und das „Refjudschees welcum“ der Verlausten Traegt die selbe „Message“: „Deutschland halt`s Maul / verrecke!“.

    Demokratentum ist Verbrechertum!

  2. https://terragermania.files.wordpress.com/2016/04/fotoflexer_photo3.jpg?w=398&h=311

    https://terragermania.com/2016/09/25/parteistiftungen-der-geschickt-getarnte-selbstbedienungsladen-von-merkel-und-co/

    https://terragermania.com/2016/09/25/stuerzt-die-migrationsverbrecher-stellt-den-rechtsstaat-wieder-her/

    was haben vsa israel türkei kuweit saudiarab.england franzosen in syrien zu tun!!!
    neue weltaufteilung koste es was es wolle!!!
    noch mehr länder und menschen müssen sich russland anschließen!!
    syrien allein hat das recht, sein territorium zu verteidigen und seine alliierten auszusuchen!!
    keine weltverbrecher wie usrahell!!

    Syriens Außenamt: Katar und Saudi-Arabien schicken Tausende Söldner nach Syrien
    25. September 2016 Vincimus 4 Kommentare
    312685252Der syrische Außenminister Walid al-Muallim hat Katar und Saudi-Arabien am Samstag vor der Uno-Vollversammlung beschuldigt, Tausende Söldner nach Syrien geschickt zu haben. Dabei sollen türkische und westliche Geheimdienste ihnen logistische Unterstützung geleistet und Trainingslager zu Verfügung gestellt haben.

    Es sei kein Geheimnis, dass Katar und Saudi-Arabien, die die wahhabitische, radikale Ideologie verbreiten, die auf der Beschuldigung des Unglaubens und auf Morden beruhe und keinerlei Beziehung zum Islam habe, diese Rolle gespielt und dem Terrorismus mit allen Mitteln geholfen haben, wobei sie Tausende Söldner mit völlig neuen Waffen nach Syrien geschickt haben, so der syrische Außenminister….
    https://terragermania.com/2016/09/25/syriens-aussenamt-katar-und-saudi-arabien-schicken-tausende-soeldner-nach-syrien/

  3. Pokemon GO mit CIA verbunden?

    Das neue Smartphone-Spiel Pokemon GO wurde von John Hanke ins Leben gerufen, dem Programmierer von Google Earth. Hanke war vor seiner Zeit als erfolgreicher Programmierer Mitarbeiter des US-Außenministeriums und erhielt für sein erstes erfolgreiches Projekt „Keyhole“ (Schlüsselloch) finanzielle Unterstützung von der CIA. Alles Verschwörungstheorie und kein Grund zur Unruhe, schreiben Massenmedien.

    Pokemon GO gewinnt seit seiner Veröffentlichung mehr als 20 Millionen neue Nutzer pro Tag und findet den Weg auf die Smartphones der Bürger. Doch wird auch vor dem Hype gewarnt. Etwa in Russland werden Rufe nach einem Verbot des Smartphone-Spiels laut, nachdem eine interne Untersuchung des Kreml eine mögliche Verbindung zum US-Geheimdienst CIA ergab. Zudem soll die App Daten in „kolossalem Umfang“ sammeln. Auch die chinesische Regierung befürchtet, dass die App der Spionage dienen könnte. Allerdings ist Pokemon GO in China ohnehin nicht verfügbar.

    John Hanke, Chef des Herstellers Niantec, programmierte auch Keyhole im Jahr 2001, das später von Google gekauft und in „Google Earth“ umbenannt wurde. Keyhole wurde von der CIA finanziell unterstützt. Hanke war nach dem Kauf für mehrere Jahre als Vice President für Produktmanagement in Googles „Geo“ Abteilung beschäftigt (Google Earth, Google Maps, Local, Street View, SketchUp und Panoramio). Vor seiner Karriere als Software-Entwickler hatte er für das US-Außenministerium in Washington D.C. und Myanmar gearbeitet.

    Die geheimdienstliche Idee hinter Pokemon GO könnte ganz einfach sein, falls es denn so ist: Durch die App kann jeder Ort der Welt, wo das Spiel erlaubt ist, live und aus nächster Nähe und im besten Fall sogar in 3D beobachtet werden. Es muss nur einer der Pokemon GO-Preise an einer zu beobachtenden Position platziert werden und im nächsten Moment rennen Nutzer mit eingeschalteter Kamera und GPS an die gewünschte Stelle.

    Alles Verschwörungstheorie, schreibt die Mainstreampresse. Zwar würden Daten „großzügig gesammelt“ und sicherlich auch ausgewertet. Zu welchem Zweck die Daten gesammelt werden könne man jedoch überhaupt noch nicht wissen. „Für was, bleibt offen“, schreibt etwa der Blick am Abend in einem Artikel mit der Überschrift „Pikachilluminati? – 5 skurrile Verschwörungstheorien zu Pokémon Go“. Na dann.

    Darum, der Juden Maul soll nicht wert sein bei uns Christen, dass es den Namen Gottes nennen sollte vor unseren Ohren. Wer es vom Juden hört, dass er´s der Obrigkeit anzeige, möge er ihn mit Saudreck bewerfen und ihn von sich jagen. Und sei hierin niemand barmherzig noch gütig, denn es trifft Gottes Ehre und unser aller (der Juden auch) Seligkeit an. (Wittenberg 1543, S. 99)

    Darum wisse du, lieber Christ, und zweifle nicht daran, dass du nächst dem Teufel keinen bitteren, giftigeren, heftigeren Feind habest, denn einen rechten Juden, der mit Ernst ein Jude sein will. (M. Luther, 1542, Volksausgabe, S. 23)
    teilen!!
    https://totoweise.files.wordpress.com/2011/09/rosenbergalfred-unmoralimtalmud194338s-text.pdf

    https://totoweise.wordpress.com/2011/12/04/wachmacher-pdf-bucher/

Hinterlassen Sie einen Kommentar