„Londonistan“: Großbritannien unterwirft sich fortschreitend dem Islam – 423 neue Moscheen gebaut

1
441

„Londonistan“ ist bereits muslimischer als viele muslimische Länder zusammen. Kirchen werden geschlossen, neue Moscheen gebaut. Während das Christentum als Staatsreligion im Rückzug ist, wird „Mohammed“ der beliebteste Name unter den Neugeborenen.

Muslime brauchen nicht die Mehrheit in Großbritannien zu werden; sie brauchen nur allmählich die wichtigsten Städte zu islamisieren. Der Übergang läuft bereits.

Die wichtigste Stadt, kaum zu leugnen, ist die englische Hauptstadt. Die Wahl eines muslimischen Bürgermeisters hat hier bereits 2016 Bände gesprochen. London ist laut dem „Gatestone Institute“ kein Albtraum einer muslimischen Mehrheit, viel mehr sei es ein kultureller, demographischer und religiöser Hybrid, in dem das Christentum sich zurückziehe und der Islam vorrücke.

„Londonistan“ nennt die Journalistin Melanie Phillips jetzt die englische Hauptstadt. Die Aussage des islamischen Predigers Maulana Syed Raza Rizvi scheint diese Interpretation zu untermauern. Er sagte, dass London islamischer sei, als viele muslimische Länder zusammen.

Laut dem Londoner Bürgermeister Sadiq Khan könnten „Terroristen den Londoner Multikulturalismus nicht ausstehen“, aber genau das Gegenteil sei der Fall, so Gatestone weiter. Britische Multikulturalisten würden den islamischen Fundamentalismus füttern.

423 neue Moscheen, 500 geschlossene Kirchen

Während das Christentum einen beträchtlichen Rückzug erlebt, füllt der Islam die dadurch entstandenen Glaubenslücken. Londonistan ist mit seinen „neuen 423 Moscheen auf den traurigen Ruinen des englischen Christentums gebaut“, so die Auswertung des Instituts.

Spätestens 2020 soll nach Schätzungen die Zahl der betenden Muslime in England die Zahl der christlichen Gottesdienstbesucher überholt haben. „Die neue Kulturlandschaft der englischen Städte ist angekommen, die homogenisierte, christliche Landschaft der Staatsreligion ist im Rückzug“, sagte Ceri Peach von der Universität Oxford. Bedenklich und gleichzeitig richtungsweisend ist dabei die Tatsache, dass die Mehrzahl der britischen Muslime unter 25 Jahren ist, das Alter der meisten Christen liegt über 65.

Seit 2001 seien 500 Londoner Kirchen aller Konfessionen in Privathäuser umgewandelt worden. Im selben Zeitraum hätten britische Moscheen gewuchert. Laut einer Umfrage des angesehenen NatCen Social Research Institute sei die Zahl der Muslime um fast eine Million gewachsen. Die Kirchgänger seien dagegen mit einer Geschwindigkeit zurückgegangen, dass innerhalb einer Generation ihre Zahl dreimal niedriger sein wird als die der Muslime, die am Freitag regelmäßig zur Moschee gehen.

Und auch an den in England und Wales am häufigsten auftretenden Baby-Namen lässt sich der neue Trend erkennen. Der Name Mohammed – in allen seinen Schreibvariationen – war 2015 der populärste Jungen-Name und hat damit Tom, Jimmy und Jack längst überholt.

Scharia hält Einzug in die englische Justiz

Im Zuge der Islamisierung kapitulieren offenbar auch immer mehr kulturelle Establishments vor den islamischen Fundamentalisten und akzeptieren ihre Forderungen. Der Einführung der Scharia werden die Türen weit geöffnet, so Gatestone weiter. Einer der britischen führenden Richter, Sir James Munby, sagte, dass das Christentum nicht mehr die Gerichte beeinflusst und diese müssten multikulturell sein – was islamischer bedeutet. Rowan Williams, der ehemalige Erzbischof von Canterbury, und Oberrichter Lord Phillips schlugen auch vor, dass das britische Gesetz „Elemente des Scharia-Gesetzes“ einbeziehen sollte. In London gibt es bereits 100 offizielle Scharia-Gerichte.

Quelle: http://www.epochtimes.de/


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017
verheimlicht – vertuscht – vergessen beginnt dort, wo herkömmliche Jahresrückblicke enden: Gerhard Wisnewski enthüllt die Wahrheit hinter dem täglichen Nachrichten-Einheitsbrei: Was wurde verheimlicht, vertuscht und vergessen? Warum erscheinen manche Themen auf der Tagesordnung, während andere schnell aus den Schlagzeilen verschwinden? Wer steuert unsere Medien, und warum wird unsere Wirklichkeit so oft verfälscht? Wisnewski zeigt die wahren Zusammenhänge, die sich hinter der angeblich »objektiven« Berichterstattung verbergen … (weiter)


Peter H. Nicoll: Englands Krieg gegen Deutschland
Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges
Wenige Bücher über die Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges sind so zeitlos, gründlich belegt und der historischen Wahrheit so nahe wie das des schottischen Historikers. Obwohl er zwei Söhne als Flieger gegen Deutschland verlor, hat sein fanatischer Gerechtigkeitssinn erkannt, wer zu diesem ›unnötigen Krieg‹ getrieben hat und deswegen die Hauptschuld für die tragische Entwicklung trägt: verblendete Politiker in England, die, unterstützt von US-Präsident Roosevelt, Polen die Blankovollmacht vom März 1939 lieferten und alle Friedensbemühungen der deutschen Regierung ablehnten … (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg … (weiter)


Katadyn Wasserfilter Pocket
Sauberes Trinkwasser gehört zu den wichtigsten Aspekten der Vorsorge. Der Katadyn Pocket ist der Klassiker unter den Wasserfiltern. Er ist robust und seit Jahrzehnten im Einsatz. Mit ihm können Sie aus Regenwasser oder aus Wasser aus Flüssen, Bächen oder Seen Trinkwasser gewinnen … (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt … (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Cameron hat in Britanien großartige Leistung vollbracht , leider kommt der BREXIT 5 Jahre zu spät, dann
    wäre das Land noch zu retten gewesen. Ähnlich wird es uns und Frankreich ergehen wenn dort der Ruck
    bei der Bevölkerung versagt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar