Mathe-Abitur in Hamburg

1
609

Ich las gerade einen absolut verheerenden Artikel über das Mathe-Abitur in Hamburg. Anscheinend kann man das ohne Paywall lesen, wenn man über einen Tweet drauf kommt.

Inhaltlich geht es darum, dass Hamburg jetzt ein bundesweites Zentralabitur kriegt, und dafür eine Probe-Klausur geschrieben hat, und die fiel richtig doll schlecht aus. Durchschnittsnote in Mathe war 3,9. Durchschnitt. 3,9. Wow.

Und die Antwort des Schulsenators? Wir schenken jedem Schüler eine Notenstufe!!1!

Ich will das mal anders formulieren. Hamburg hat seit Jahren ihren Mathematikunterricht nach Strich und Faden verkackt. Die Schüler lernen nichts. Hamburg hat es gemerkt, gewusst, und mit Bescheißen reagiert. Hat halt die Standards gesenkt, anstatt das Problem anzugehen. Und jetzt fliegt ihr Bescheißen auf, und ihre Antwort ist: MEHR Bescheißen!

Besonders geärgert hat mich dieser Satz hier:

„Wir wissen nicht, ob es an den Schülern liegt oder die Aufgaben an sich zu schwer waren“, so der Senator.

WEDER NOCH, du Hampelmann! Wenn die Schüler nach eurem Unterricht kein Mathe können, dann war euer Unterricht Scheiße, nicht die Schüler!

Wie sieht das denn in anderen Bundesländern aus, fragt ihr euch jetzt vielleicht? Nun, Hamburg waren die einzigen, die eine Probeklausur geschrieben haben. Daher wissen wir es nicht. Wir wissen aber folgendes:

Im vergangenen Jahr hatte Niedersachsen für Aufsehen gesorgt, weil die Noten der Mathematik-Abiturklausuren im Nachgang ebenfalls um drei Notenpunkte heraufgesetzt wurden, weil sie so schlecht ausgefallen waren.

Niedersachsen hat so doll beschissen, dass sie sogar schon ohne Zentralabi durchgefallen sind.

Zu meiner Schulzeit war man verhalten stolz auf unser gutes Schulsystem. Die Zeiten sind offensichtlich lange vorbei.

Quelle: blog.fefe.de


„Wenn das die Deutschen wüssten …
dann hätten wir morgen eine (R)evolution!“

Die Befreiung aus dem Sklavensystem: Warum Deutschland eine Schlüsselrolle bei der Verwirklichung von Frieden und Harmonie in der Welt zukommt! Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? (weiter)


Herrschaft der Lüge
Vom Mittelalter bis heute beherrscht die Scheinwissenschaft wichtige Bereiche gesellschaftlichen Denkens. Menschen leiden unter den Ideologien, die sich in den Köpfen der Meinungsmacher und Politiker festgesetzt und mit denen die Meinungs- und Staatsherrscher die Macht errungen haben, obwohl viele Doktrinen, unter dem Vorwand wissenschaftlicher Erwiesenheit einem gläubigen Publikum eingehämmert, längst widerlegt sind … (weiter)


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren … (weiter)


Propaganda
Edward Bernays (1891-1995) gilt als Vater der Public Relations. Mit seinem Buch Propaganda aus dem Jahr 1928 schuf er die bis heute gültige Grundlage für modernes Kommunikationsmanagement. Der in Wien geborene Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds, der sich dessen Erkenntnisse der modernen Seele zunutze machte und sie in den Dienst von Regierungen und Konzernen stellte. Propaganda ist Bernays Hauptwerk. In Propaganda beschreibt Bernays alle wesentlichen Techniken der Meinungsbeeinflussung … (weiter)


Whistleblower
Interviews mit 16 Whistleblowern, die unter anderem zu folgenden Themen auspacken:
• Wie geht es in deutschen Asylantenheimen wirklich zu?
• Ist Deutschland souverän? Ist die BRD ein Staat oder eine Firma?
• Was ist Geomantische Kriegsführung?
• Was tat die Schweizer Geheimarmee Abteilung 322?
• Gibt es das »Geheime Bankentrading« wirklich?
(weiter)


1 KOMMENTAR

Hinterlassen Sie einen Kommentar