Milliardenloch bei Krankenkassen

0
1392

Woher kommt dies? Waren doch die Kassen ende 2015 noch prall gefüllt und ettliche Milliarden schlummerten in den Brieftaschen…. äääh… Tresoren der Kassen.

Der Focus hat das Problem der Räubereien erkannt und setzt nun an um die Schuldigen an den Pranger zu stellen.

So titelt selbiger: >>Krankenkassen droht durch Flüchtlinge und HARTZ IV EMPFÄNGER Milliarden-Loch.<<

Weiter gehts mit der Reise in die Insolvenz:

„Bereits in diesem Jahr werde eine Lücke von mehreren hundert Millionen Euro entstehen, weil der Bund für Flüchtlinge und andere Hartz-IV-Empfänger viel zu geringe Krankenkassenbeiträge überweise.

Im kommenden Jahre werde das Loch dann schon auf über eine Milliarde Euro anwachsen.

Bleibt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bei seiner strikten Haltung gegen weitere Steuerzuschüsse, müssten die gesetzlich Versicherten die Defizite über höhere Zusatzbeiträge ausgleichen.“

Zwar seien die Flüchtlinge überdurchscnittlich gesund, aber durch die angespannte Lage in den Heimen und den Rangeleien kämen doch immer wieder Patienten in die Krankenhäuser, deren Operationen mehrere Hunderttausende verschlingen würden….

Doch woher kommen nun die Kosten in Milliardenhöhe?
Nach Informationen der „Frankfurter Rundschau“ verlieren die Krankenkassen durch die Zahl der Hartz-IV-Empfänger jährlich mindestens 120 Millionen Euro. Die Tendenz ist steigend.

Da sollte die Politik sich doch mal überlegen, ob es nicht mehr Sinn mache, wenn man die Beiträge zur Krankenkasse den Hartz IV Empfängern eigenversorglich angedeihen liesse, so wie man es mit deren Rentenbeitragszahlung schon mache.

Dies träge zu einem „sozialverträglichem Ableben“ von Hilfe-Abhängigen Deutschen bei und man spare sich als Solidargemeinschaft noch mehrer hundert Millionen…..

Quelle: https://indexexpurgatorius.wordpress.com


Tragödie und Hoffnung
Erstmals in kompletter deutscher Übersetzung: das ultimative Standardwerk über die Machtstrukturen der Welt. Lange Zeit stand dieses Buch nur in einer stark gekürzten deutschen Version zur Verfügung. Jetzt liegt erstmals eine komplette Übersetzung des Meisterwerks eines der bedeutendsten amerikanischen Historiker vor: In Tragödie und Hoffnung analysiert Carroll Quigley die Geschichte unserer Welt vom 19. Jahrhundert bis in die 1960er-Jahre. Das Ergebnis ist ein einzigartiges und in vielfacher Hinsicht bemerkenswertes Werk. Es zeichnet mit beispielloser Genauigkeit ein Bild von der Welt in Bezug auf die wechselseitige Beeinflussung verschiedener wirtschaftlicher und geopolitischer Interessen, und es erklärt in bisher nicht erreichter Klarheit, wie eine geheime Machtelite die Entwicklung der Welt von heute beeinflusst hat… (weiter)


Beuteland
Wie lange soll Deutschland noch zahlen? Zum ersten Mal wird in diesem Buch umfassend und in allen Einzelheiten erzählt und belegt, welch immense Werte im Verlauf von 7 Jahrzehnten an Sachvermögen, geistigem Eigentum und finanziellen Tributen aus Deutschland herausgezogen wurden: Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist… (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg… (weiter)


500.000 Volt Elektroschockgerät Power Max
Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt. Die Zahl der Überfälle steigt und daher wird ein effektiver Selbstschutz immer wichtiger. Dieses Elektroschockgerät mit 500.000 Volt schützt Sie in Notfällen… (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar