Rettet unsere Kinder vor diesem gefährlichen Irrsinn (1): „GENDERWAHN GO HOME!“

1
4746

Von Guido Grandt

Schleichend bahnt er sich einen Weg durch die Gesellschaft, nimmt Kurs auf das, was wir am liebsten haben: unsere Kinder!

Die Rede ist vom Genderwahn, der vor allem die GRÜNEN erfasst hat.

Wie absurd und gefährlich diese Geschlechterideologie ist, möchte ich nachfolgend zeigen. Eigentlich will sie sich als „tolerant“ verstehen und diskriminiert was das Zeug hält.

Aber der Reihe nach…

Nirgendwo schlägt die Volksverdummung so hohe Wellen, wie bei der sogenannten „Gendertheorie“. Aber was ist das überhaupt?

Hier eine Erklärung:

Die Vorstellung es gebe nur zwei Geschlechter, ist aus Sicht der Gendertheorie ein Irrglaube, den viele der Genderforschenden als verstörend und empörend empfinden. (…)

In Wahrheit seien Geschlechter nämlich frei wählbar und von ihnen gebe es unendlich viele. Wer also glaubt, es gibt nur Mann oder Frau, der wird beherrscht von der Ideologie der weißen, heterosexuellen Männer, die uns zwingen diese Mär zu glauben, nur damit sie ihre Macht weiter ausbauen können.

(…)

Weiße, heterosexuelle Männer aus der Mittelschicht haben über Jahrhunderte eine Welt geschaffen, in der sie alles unterdrückten, was nicht weiß, männlich und heterosexuell war. Und mit dieser unterdrückerischen Ideologie beherrschen sie noch immer im Großen und Ganzen die Welt. (Quelle)

Dieser Schwachsinn geht echt noch weiter, kaum zu glauben. Beim Schreiben dieser Zeilen geht mir die Hutschnur hoch. Selbst Facebook beteiligt sich rege an dieser „Dummen-Ideologie“.

Das sind die „Geschlechter-Optionen“ von Facebook:

androgyner Mensch

androgyn

bigender

weiblich

Frau zu Mann (FzM)

gender variabel

genderqueer

intersexuell (auch inter*)

männlich

Mann zu Frau (MzF)

weder noch

geschlechtslos

nicht-binär

weitere

Pangender, Pangeschlecht

trans

transweiblich

transmännlich

Transmann

Transmensch

Transfrau

trans*

trans* weiblich

trans* männlich

Trans* Mann

Trans* Mensch

Trans* Frau

transfeminin

Transgender

transgender männlich

Transgender Mann

Transgender Mensch

Transgender Frau

transmaskulin

transsexuell

weiblich-transsexuell

männlich-transsexuell

transsexueller Mann

transsexuelle Person

transsexuelle Frau

Inter*

Inter* weiblich

Inter* männlich

Inter* Frau

Inter* Mensch

intergender

intergeschlechtlich

zweigeschlechtlich

Zwitter

Hermaphrodit

Two Spirit drittes Geschlecht

Viertes Geschlecht

XY-Frau

Butch

Femme

Drag

Transvestit

(Quelle)

Wenn Sie jetzt glauben, dass das alles Schwachsinn ist, dann werden Sie noch weniger glauben, dass es dafür mittlerweile in ganz Deutschland 215 Genderprofessuren gibt!

In Leipzig werden Professoren – egal ob Frauen oder Männer – als Professorin bezeichnet. An anderen Universitäten in Deutschland und Österreich erhalten Studenten Punkteabzug, wenn sie ihre Arbeiten nicht in einer geschlechtergerechten Sprache schreiben (…)

Solche Argumente basieren wohl auf der sogenannten feministischen Standpunkttheorie, einer in der Genderforschung hoch anerkannten Wissenschaftsmethodik. Die Theorie besagt, dass weiße, heterosexuelle Männer grundsätzlich keine objektive Forschung betreiben würden, weil sie durch ihre privilegierte Position voreingenommen sind und daran arbeiten würden ihre Hegemonie gegen alle Deklassierten aufrechtzuerhalten.

Frauen, Trans-, Homo-, Bi-, Intersexuelle, die im besten Fall nicht weiß sind und eine Behinderung haben, würden eine wesentlich objektivere Sicht auf die Welt haben und seien deshalb als Forscher viel besser geeignet.

Das ist tatsächlich unfassbar! Und jene Gender-Wahnsinnigen verbreiten ihre kruden Ansichten immer weiter, vertreten sie und – setzen Sie sich – arbeiten stetig an ihrer politischen Umsetzung. Und das mit Erfolg!

Haben die eigentlich noch nicht gehört, dass Schwule und Lesben sich längst nicht mehr für ihre Sexualität schämen müssen? Dass sie Rechte haben wie jeder andere auch. Dass wir in einer toleranten Gesellschaft leben. Dasselbe gilt für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt und Gleichberechtigung.

Dabei gehen die Gender-Wahnsinnigen soweit, statt Toleranz, geradezu eine sexistische Diskriminierung gegen Heterosexuelle zu predigen.

Hier ein Beispiel der GRÜNEN Heinrich-Böll-Stiftung:

Heterosexuelle sind homophob. Nein, nicht nur jene 25 Prozent, die laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage Homosexualität für „unmoralisch“ halten. Auch nicht nur die 40 Prozent, die es „ekelhaft“ finden, wenn sich Schwule und Lesben in der Öffentlichkeit küssen. Nein, alle Heteros sind homophob. Alle! Und das nicht nur, weil sie in einer homophoben Gesellschaft aufwachsen. Heteros sind homophob, weil sie Heteros sind. Oder besser: Weil sie zu Heteros gemacht wurden. (Quelle)

Sie sehen also, wie weit die sexistische Diskriminierung der Gender-Wahnsinnigen bereits geht.

Muss man sich bald schämen heterosexuell zu sein.

Nein, diese Diskriminierung sollte man sich nicht gefallen lassen.

Deshalb muss ich mir überlegen, ob ich diese „Dumpfbacken“ nicht einfach vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anzeige!

Ganz vorne bei der „Genderisierung“: Die GRÜNEN! Wer auch sonst, will man meinen. Sie sehen im „Gendern“ ein „politisches Statement für Geschlechtergerechtigkeit“.

So werden z.B. aus IS-Kämpfern zukünftig IS-KämpferInnen.

Jetzt gibt es sogar einen „Gender-Stern“. Dessen Verwendung ist bei den GRÜNEN seit November 2015 Pflicht. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Partei auf einem Bundesparteitag.

Benutzt wird es als sprachliches Hilfsmittel, um verschiedene Geschlechter und Identitäten zu berücksichtigen. Aus IS-Kämpferinnen wird somit IS-Kämpfer*innen.

Die Grünen wollen demnach künftig in Beschlüssen alle Menschen einbeziehen, „die sich nicht in ein binäres System der Geschlechter einordnen können oder wollen“. Erreicht werden soll das mit dem „Gender-Star“ – einem kleinen „*“ im Wort. Etwa wie „Bürger*innen“ – nicht mehr nur mit dem Binnen-I wie „BürgerInnen“.

Immerhin: Auf zweimal „gendern“ in einem Wort wollen die Grünen verzichten. In Beschlüssen stolpert man also nicht über Wortungetüme wie „Verbraucher*innenschützer*innen“ (…)

„Mit dem Gender-Star“, so die GRÜNEN,  „wollen wir für Frauen, Lesben, Schwule, Bisexuelle, transgender, trans- und intersexuelle Personen (LSBTTI) eine Sichtbarkeit schaffen. Denn politische Sprache bildet Wirklichkeit.“ (Quellen: 1, 2)

Haben die GRÜNEN wirklich nichts anderes zu tun?

Mir wird ganz schlecht. Ehrlich. Dafür also bezahlen wir mit Steuergeldern die GRÜNEN-Politiker. Als hätten wir keine anderen Probleme.

Ich fasse es nicht!

Aber dieser Volksverdummende Schwachsinn geht mir gehörig gegen den Strich. Wie Millionen anderen auch!

Wie gefährlich dieser Irrsinn vor allem für unsere Kinder ist, werde ich in weiteren Artikeln aufzeigen.

Fortsetzung folgt!

Quelle: Guido Grandt


Auf dem Weg zum geschlechtslosen Menschen
Was unterscheidet Gender Mainstreaming von klassischer Frauen- und Gleichstellungspolitik? Inwieweit geht GM daran vorbei oder darüber hinaus? Wer sind die hauptsächlichen Propagandisten des GM? Wie konnte es zu der Rechtsstellung des GM kommen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Feminismus und Neoliberalismus? Welche konkreten Auswirkungen hat das GM auf das tägliche Leben, insbesondere in der Verwaltungspraxis und im Erziehungsbereich? (weiter)


Das Ende von Mann und Frau?
Wie groß ist der „kleine Unterschied“ wirklich? Sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen natürlich gegeben oder kulturell erworben? Und zieht Ungleichheit unweigerlich Ungerechtigkeit nach sich? Aus der „Gender-Perspektive“ betrachtet, ist alles eine Frage der Konstruktion… (weiter)


Politische Korrektheit
Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen. Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen! Entlarven wir die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren…! (weiter)


Die Diktatur der Dummen
Demokratie ist vielleicht die größte Errungenschaft, zu der wir Menschen es gebracht haben. Was aber, wenn die Klügeren, die Besonnenen und Rücksichtsvollen immer öfter den Schreihälsen weichen, den Wichtigtuern und den Selbstherrlichen? Dann wird aus der Demokratie ganz schnell eine »Idiokratie«, eine Diktatur der Dummen. Und das lassen wir uns bieten…? (weiter)


Die bösen Gutmenschen
Gutmenschen diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende. Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen. Sie sind die Blockwarte unserer neuen Zeit. Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Sie unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Die Demokrazis nennen die Aufgewachten gerne „Spalter“.

    Dabei sind SIE SELBST es, welche die Gemeinschaft zerstoer(t)en, nicht nur durch die Einschleusung kultur- wie artfremder Menschen, sondern durch die Verklaerung sexueller Perversionen in etwas „erstrebenswert-Positives“.

    Es sind die Konsensverbrecher, welche auf ALLEN EBENEN spalten!

    Demokratentum ist Verbrechertum!

Hinterlassen Sie einen Kommentar