#Vault7 vs. 1984

1
663

#Vault7 ist aktuell in aller Munde, auch wenn so mancher die Brisanz und Tragweite herunterspielt. Tatsache ist: Die CIA ist jetzt nackt.

Die Öffentlichmachung der geheimdienstlichen Cyber-Strukturen der CIA und der damit verbundenen Hacks in allerlei Gerätschaften, hat Apple zwischenzeitlich dazu bewegt, seinen Kunden dringend zu raten alle Apple-Geräte auf das neuste iOS upzudaten. In einer Stellungnahme von Apple heißt es:

»Unsere erste Analyse deutet an, dass viele der geleakten Probleme bereits in dem jüngsten iOS gepatched wurde. Wir werden weiterhin daran arbeiten, jedwede identifizierte Verwundbarkeit schnellstmöglich anzugehen. Wir halten unsere Kunden stets an die neuste iOS-Version herunterzuladen, um sicherzustellen, dass sie über die neusten Sicherheitsupdates verfügen.«

Die Betonung liegt in diesem Fall wohl auf: »viele der geleakten Probleme«…

Bei den ebenfalls von der Abhörtechnik betroffenen “Smart“-Fernsehern von Samsung stellen sich die Dinge allerdings wohl etwas schwieriger dar. In der “Privacy Policy“ wird für das Abhören der Kunden mit dem Kauf des Produktes von Samsung ein Freifahrtsschein gegeben. Dort heißt es:

»Bitte seien Sie sich darüber bewusst, dass von Ihnen bei der Nutzung der Voice-Recognition-Funktion gesprochene Worte, falls sie persönliche oder sensitive Informationen enthalten, diese Teil der aufgezeichneten Daten sind und an Dritte weitergeleitet werden.«

Zum Vergleich hier ein Auszug aus George Orwells weltbekanntem Roman “1984“, erschienen im Jahr 1949 (sic.!), die Beschreibung des “Televisors“:

Jedes von Winston verursachte Geräusch, das über ein ganz leises Flüstern hinausging, wurde von ihm registriert. Außerdem konnte Winston, solange er in dem von der Metallplatte beherrschten Sichtfeld blieb, nicht nur gehört, sondern auch gesehen werden. Es bestand natürlich keine Möglichkeit festzustellen, ob man in einem gegebenen Augenblick gerade überwacht wurde.

Wie oft und nach welchem System die Gedankenpolizei sich in einen Privatapparat einschaltete, blieb der Mutmaßung überlassen. Es war sogar möglich, dass jeder Einzelne ständig überwacht wurde. Auf alle Fälle aber konnte sie sich, wenn sie es wollte, jederzeit in einen Apparat einschalten. Man musste in der Annahme leben – und man stellte sich tatsächlich instinktiv darauf ein -, dass jedes Geräusch, das man machte, überhört und, außer in der Dunkelheit, jede Bewegung beobachtet wurde.

Dass diese Praxis durch die #Vault7-Veröffentlichung nun offiziell aufgeflogen ist und so auch den unbedarfteren Konsumschafen offenbart wird, darf getrost als positive Begleiterscheinung empfunden werden.

Quelle: Nachtwächter


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Dinge, die es nicht geben dürfte
Archäologen stoßen immer wieder auf mysteriöse Gegenstände, die wegen ihrer Altersdatierung nicht ins vertraute geschichtliche Weltbild einzuordnen sind. Da gibt es menschliche Überreste aus der Zeit der Dinosaurier, Neandertaler mit dem Einschussloch einer modernen Waffe und Hightech-­Geräte aus längst vergangenen Zeiten… (weiter)


Bilder, die es nicht geben dürfte
Auf der ganzen Welt existieren Bilder aus allen Zeiten, die mysteriöse­ Motive zum Gegenstand haben. Malereien und Fotodokumente, bei denen eine Fälschung ausgeschlossen werden kann, und die trotzdem Dinge zeigen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Dinge, die es nach unserem heutigen Wissensstand gar nicht geben dürfte! Warum aber gibt es sie dann? (weiter)


Texte, die es nicht geben dürfte
Rund um den Globus finden sich textliche Zeugnisse, die es eigentlich nicht geben dürfte: Schriften vor der »offiziellen« Erfindung der Schrift, die lange vor den ägyptischen Hieroglyphen und der mesopotamischen Keilschrift entstanden; außereuropäische Schriften, die Jahrhunderte vor Kolumbus transatlantische Kontakte zwischen den Urvölkern bestätigen; uralte Chroniken, die technische Apparaturen detailgetreu beschreiben, obwohl sie offiziell erst Jahrtausende später erfunden wurden… (weiter)


Wesen, die es nicht geben dürfte
Begegnungen mit mystischen Geschöpfen beflügeln seit Jahrtausenden die Fantasie der Menschen: Berichte von furchterregenden Ungeheuern, Überlebenden aus der Urzeit, monströsen Mischwesen, gruseligen Gestaltwandlern, mysteriösen Tiermenschen, unheimlichen Alien-Sichtungen und der werwolfartigen Bestie von Gévaudan kursieren und faszinieren bis heute. Gehören alle diese Erlebnisse ins Reich der Fantasie? (weiter)


Kräfte, die es nicht geben dürfte
Unsere Welt ist voll von unglaublichen Dingen, die es eigentlich nicht geben dürfte: Menschen mit Psi-Begabung, bizarre Spukbilder und Jenseitskontakte, Schwerkraftphänomene an sonderbaren Orten, Risse im Raum-Zeit-Gefüge, unheimliche Erlebnisse mit fremden Wesen, Fischregen und Kugelblitze, Stigmatarätsel und Marienwunder, Pyramidenenergie und leuchtende Schamanensteine, Kristallschädel und Hightech-Magie versunkener Kulturen, Kraftzentren aus grauer Vorzeit u.v.m. Die Liste ist lang und geheimnisvoll! (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Das man überwacht wird muß eigentlich jedem Normalbürger klar sein. Jedes Elektronisches Gerät wurde von Anfang an so konzipiert um jeden auszuspioniern. Jedes Mobiltelefon, Kinderspielzeug, Fernseher Smartphones,
    sogar viele neue Haushaltsgeräte und auch Feuermelder sind nicht ausgenommen. Wer sich im Klaren darüber ist kann alles etwas minimieren, ganz auszuschließen läßt es sich wahrscheinlich nicht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar