Vom Motzen und Hetzen

1
188

Der Oscar des medialen Alleinvertretungsanspruchs in Sachen Moral und Anstand in Deutschland geht an? Na? Was meint der geschätzte Leser? Mal kurz nachdenken! Hayali ist ja nicht schlecht, aber so ein bisschen mehr hat im Fotofinish die Anja Reschke vorzuweisen. So von ganz oben, aus dem Olymp des Altruismus schallt es runter zu den Hetzern und Motzern: Seht ihr Ungläubigen, wäret ihr zum Bahnhof geeilt und hättet Plüschtiere geworfen, könntet ihr – so wie ich jetzt – hier im Olymp des Guten Gewissens sitzen. Aber Stopp – da passt manches nicht zusammen! Wenn Gutfrau sich im erweiterten Bekanntenkreis umhört (ab 1:32), kriege „man“ (wer ist das?) sofort entgegengeknallt, dass unsere Demokratie abgewirtschaftet habe, dass es eine Elite gäbe, die am Volk vorbeiregiere, dass die Medien lügen würden, als lebten wir in einer der übelsten Diktaturen mit entsprechender Propagandapresse. Diejenigen, die nichts tun, als Motzen und Hetzen, bestimmen heute den Ton. Wir schaffen das, ist für sie zur Antiparole geworden.

Ja, meine lieben Freunde von der Motz- und Hetzfront. Die geigt Euch mal ordentlich die Meinung – und zwar vom hohen Ross des Bestmenschen, dem jedes Schicksal eines Flüchtlings nahegeht. Frau Reschke wird verhöhnt, weil sie menschlich ist? Ach, arme Frau Reschke, wenn ich Zeit habe, werde ich Sie mal richtig bedauern.

Überrascht hat mich allerdings, dass in Frau Reschkes erweiterten Bekanntenkreis anscheinend ganz normale Menschen sind, die klar denken und analysieren können. Für Frau Reschke sind das die Motzer und Hetzer, für Sigmar das Pack.

Alles richtig gemacht und Deutschland hat als einziges großes Land nicht „dicht gemacht“ und sich human gezeigt. Stimmt, wenn die Nachbarn den Zaun bauen und ich davon profitiere, dann verstellt das ein bisschen die Realität. Die „Drecksarbeit“ haben die Mazedonier gemacht. Und wenn ein autokratischer Diktator gegen ziemlich viel Euronen (3 Mrd. werden zugegeben) einem die Flüchtlinge vom Hals hält, sehe ich darin keine Meisterleistung, die mich vor Bewunderung vom Stuhl fallen lässt. Der Kotau der Frau Merkel in China steht für sich. Sogar der Bundestag muss seine (idiotische) Völkermordresolution fressen, um des lieben Burgfriedens willen. Nichts ist von der Bestfrau zu hören, dass sich Deutschland in der EU isoliert hat und der BREXIT auch deswegen die hauchdünne Mehrheit bekam, weil sich bei den Briten mit der Flüchtlingsrettung kein Climax eingestellt hat.

Die Kosten der Kulturbereicherung tragen ja auch nicht die, die sich als die wahren Humanisten fühlen. Frau Reschke sollte sich mal in den Wartezimmern der Kassen- und nicht der Privatpatienten umsehen, bevor sie wieder ihren Heiligenschein poliert. Dann kann sie mit ihrem Freund des grenzenlosen Humanismus (Hans-Ulrich Jörges) diskutieren, ob AfD-Wähler überhaupt zum „Volk“ gehören (Dieser Qualitätsjournalist hat das gerade bei LANZ rausgehauen).

Quelle: altermannblog.de


„Wenn das die Deutschen wüssten …
dann hätten wir morgen eine (R)evolution!“

Die Befreiung aus dem Sklavensystem: Warum Deutschland eine Schlüsselrolle bei der Verwirklichung von Frieden und Harmonie in der Welt zukommt! Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? (weiter)


Herrschaft der Lüge
Vom Mittelalter bis heute beherrscht die Scheinwissenschaft wichtige Bereiche gesellschaftlichen Denkens. Menschen leiden unter den Ideologien, die sich in den Köpfen der Meinungsmacher und Politiker festgesetzt und mit denen die Meinungs- und Staatsherrscher die Macht errungen haben, obwohl viele Doktrinen, unter dem Vorwand wissenschaftlicher Erwiesenheit einem gläubigen Publikum eingehämmert, längst widerlegt sind … (weiter)


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren … (weiter)


Propaganda
Edward Bernays (1891-1995) gilt als Vater der Public Relations. Mit seinem Buch Propaganda aus dem Jahr 1928 schuf er die bis heute gültige Grundlage für modernes Kommunikationsmanagement. Der in Wien geborene Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds, der sich dessen Erkenntnisse der modernen Seele zunutze machte und sie in den Dienst von Regierungen und Konzernen stellte. Propaganda ist Bernays Hauptwerk. In Propaganda beschreibt Bernays alle wesentlichen Techniken der Meinungsbeeinflussung … (weiter)


Whistleblower
Interviews mit 16 Whistleblowern, die unter anderem zu folgenden Themen auspacken:
• Wie geht es in deutschen Asylantenheimen wirklich zu?
• Ist Deutschland souverän? Ist die BRD ein Staat oder eine Firma?
• Was ist Geomantische Kriegsführung?
• Was tat die Schweizer Geheimarmee Abteilung 322?
• Gibt es das »Geheime Bankentrading« wirklich?
(weiter)

1 KOMMENTAR

  1. MITVERLAUB. DAS BILD ZEIGT DOCH EINEN MANN!!!
    SO EINEN DICKEN HALS BEI EINER FRAU??!!!
    AUCH DIE GESICHTSZÜGE:::!!!

    NAJA MICHAEL OBAMA IST JA AUCH TRANS::::

Hinterlassen Sie einen Kommentar