WhatsApp übergibt Nutzer-Nummern an Facebook

0
485

© Flickr/ Bhupinder Nayyar

In der Zukunft plant WhatsApp Geld mit Werbung zu verdienen, kündigte der Kurznachrichtendienst an. Im Rahmen dieser Maßnahme wird der Messenger die Telefonnummern seiner Nutzer an Facebook, seine Dachgesellschaft, weitergeben, meldet Associated Press am Donnerstag.

WhatsApp wird kostenlos

Die WhatsApp-Nutzer sollen jetzt mehr zielgerichtete Werbung auf Facebook erhalten, jedoch nicht im Messenger. Das soll ein wenig fühlbarer, aber entscheidender Schritt für WhatsApp sein, schreibt Assosciated Press. Der Dienst gebe seinen Nutzern eine befristete Periode für die Verweigerung der Weitergabe ihrer Daten an Facebook. Die Gesellschaft versicherte aber, sie leite die Telefonnummern weder direkt an die Firmen noch veröffentliche sie die User-Informationen online.

WhatsApp hat seine neuen Datenschutzrichtlinien und Nutzungsvereinbarungen zum ersten Mal seit der Übergabe an Facebook 2014 revidiert. Facebook hatte den Instant-Messaging-Dienst 2014 für 21,8 Milliarden Dollar übernommen.

Quelle: de.sputniknews.com


Beuteland
Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist. (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht! (weiter)


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte
Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller Tragödie und Hoffnung hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. (weiter)


Verheimlicht, vertuscht, vergessen
Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!
Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht – vertuscht – vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«.
»Tatsache ist, dass das Buch jede Menge Sprengstoff enthält, insbesondere im Hinblick auf die sogenannte „Flüchtlingskrise“, die uns 2015 im wahrsten Sinne des Wortes „heimsuchte“«. (weiter)


Die geheime Migrationsagenda
Die Förderer der Massenzuwanderung mit ihren elitären Netzwerken in EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs, die einer unbegrenzten Migration nach Europa das Wort reden und eine Art Copyright auf »Menschlichkeit« und »Humanität« für sich beanspruchen, um damit die Aufmerksamkeit von ihren eigentlichen, nicht selten höchst materiellen, eigennützigen und manipulativen Zielen abzulenken. (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar