Gesundheitsimpuls des Monats November

0
200

Ein Beitrag von Rainer


Vorwort vom Kurzen:

Mein lieber Freund und Kamerad Rainer lebt ein Ideal, welchem ich mich sehr gern annnähern möchte. Ich kann bestätigen, daß er sich, trotz seines fortgeschrittenen Alters, einer ausgezeichneten Gesundheit und Vitalität erfreut. Wir werden von nun an immer wieder von ihm Anregungen erhalten, denn die Gesundheit des Volkes ist in unserem wiedererstehenden HEILIGEN DEUTSCHEN REICH elementar wichtig.


Wenn wir heute über Gesundheit sprechen wollen, so werden wir es ganz im Sinne von „Volksgesundheit“ tun. Wir meinen damit einen lebendigen Organismus, der natürlich gewachsen ist und nach Regeln und Gesetzen der Natur am Leben erhalten werden will. Der einzelne Mensch und Volksgenosse wird dabei ermuntert, in eigener Verantwortung seine und die Gesundheit seiner Familie zu gestalten. Der Verfasser schaut auf eine über 40jährige Tätigkeit als Naturheiler zurück und möchte an dieser Stelle seine Erfahrungen, die einfach, natürlich und kostensparend sind, mit dem Leser teilen.

Unser letzter Reichskanzler war als Vegetarier gewissermaßen der Vorbereiter unserer heutigen Erkenntnis, indem er aus seiner Liebe zu Tieren auf Fleischgenuß verzichtete. Auf dem Obersalzberg sorgte ein riesiges Treibhaus für frisches Obst und Gemüse, das zwar gekocht serviert und verzehrt wurde. Diese Sichtweise war gewissermaßen das Praeludium, die Vorstufe zu unserem heutigen Grundsatz: Lebendige Nahrung.

Lassen Sie mich gleich mit der Tür ins Haus fallen und mit Ihnen die wichtigste Erfahrung austauschen: Nachdem ich unzählige Jahre bewährte Arzneien aus der Natur eingesetzt hatte, stellte ich fest, daß sie immer erst bleibend wirkten und heilten, wenn zusätzlich auch die Ernährung umgestellt wurde.

Ich folge da gern‘ der Erkenntnis Hippokrates‘, der uns ermuntert „Der Mensch, der krank ist und gesund werden will, muß seine Lebensweise überprüfen und ändern. Dabei ist der beste Arzt des Kranken seine eigene in ihm wohnende Lebenskraft“. Seien wir uns bewußt, daß die bisherige Lebens- und Ernährungsweise in die Krankheit führte, wollen wir gesund werden, so müssen wir etwas anders und neu machen: Ernähren wir uns täglich vorwiegend von lebendiger Nahrung, also von Lebensmitteln, die uns lebendig erhalten. Damit meine ich ungekochtes Gemüse und Obst. Gesundheitsapostel sind für mich erst überzeugend, wenn sie selbst durch ihre propagierte Ernährungsweise sehr alt geworden sind. Major Helmut Wandmaker war Offizier im 2. Weltkrieg und Ritterkreuzträger und Träger der Nahkampfspange, veröffentlichte in Heide/Schleswig-Holstein den Klassiker „Willst Du gesund sein? Vergiß den Kochtopf“, er wurde 91 Jahre alt. Franz Konz sprach in seinem ausgezeichneten Buch zu recht von der Urkost und wurde 87 Jahre alt. Hippokrates sagt man das Alter von 90 Jahren nach, er hinterließ uns die Erkenntnis „Laßt Eure Lebensmittel Eure Heilmittel sein“. Der Amerikaner Norman Walker, Rohkostpionier, erreichte ein Alter von 99 Jahren.

Folgendes Programm ist ein möglicher Einstieg: Die wichtigste Säule ist die täglich frisch zubereitete Rohkost von z.B. folgendem Gemüse: Wurzel, Radi, Kohlrabi, Rote Bete (ungekocht!), Gurke oder Zucchini, Sellerie und andere. (Deutschland ißt Rohkost) Mit einer Küchenreibe zerkleinere ich es in eine Schüssel und verzehre es mit einem Eßlöffel Olivenöl oder Cocosöl oder Lebertran („Bremer Schlüssel“ aus der Apotheke), damit Vit. A und E aufgenommen werden können. Variationen der Zubereitung sind jedem selbst überlassen.

Eine zweite wichtige Säule ist der Obst- oder Gemüsenektar (Smoothie), eine Fülle von Rezepten erhält man im Internet. Ich folge gern‘ den Empfehlungen von Markus Rotkranz „Heile dich selbst“.

Den ganzen Tag über trinke ich in Maßen heißes Wasser oder heißen Kräutertee, evtl. + Ingwer.

Arthrose wie auch rheumatoide Erkrankungen sind heute zur „Volksseuche“ geworden, dagegen hat sich die Rohkost (das ausgezeichnete Buch von Ernst Günter „Lebendige Nahrung“) bestens bewährt. Zusätzlich empfehle ich Magnesiumöl, das man aber auch selbst äußerst kostengünstig herstellen kann: In 1 Liter Wasser geben wir 5 Teelöffel Magnesiumchlorid-Flocken und trinken davon täglich 20 ml über den Tag verteilt in Wasser oder Tee gelöst. (Da es in Deutschland verboten ist, gilt folgende zusätzliche Empfehlung nur fürs Ausland: In Indien gibt man zusätzlich 1 TL Borax in die Literflasche, es löst Verkalkungen im Weichteilgewebe wie Brust, Prostata, Knorpel auf und sorgt dafür, daß Calcium in Knochen und Zähne eingebaut wird) Die spanische Autorin Maria Bergasa beschreibt in ihrem Taschenbuch „Die erstaunliche Wirkung von MAGNESIUM“  ihre Erfahrungen mit dem Pulver.

Äußerlich sprühen wir Kirschwasser + Himalayakristallsalz auf Problemstellen, die Anwendung wird ausführlich in dem Büchlein „Die Selbsthilfe“ (Beuttel Verlag, Wiedenäckerweg 10, D 73252 Lenningen, 6,20 €) beschrieben. Es ist eine Schatztruhe und sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Viele berichten von guten Erfahrungen mit MSM-Pulver.

Eine weitere „Volksseuche“ ist die Situation in deutschen Gedärmen, fast jeder leidet unter einer Dysbiose des Darms. Jürgen Schilling weist in seinem Taschenbuch „Kau Dich gesund“ nach, daß sorfältiges Durchkauen Grundlage einer guten Verdauungsfunktion ist. Wer den Candida-Pilz abtöten möchte, setze Kolloidales Silber ein. Wichtig ist die zweite Phase der Symbioselenkung, der Einsatz von Bakterien, in meinem befreundeten Umfeld haben sich die Effektiven Mikroorganismen, kurz EM genannt, bewährt. (Plangger-Mikroflor, 1 Liter für 6,– €, ich bestelle immer gleich 4-6 Flaschen bei  KÄSEREI PLANGGER in Östereich). Bevor ich in jedem Jahr nach Indien fahre, beginne ich 4 Wochen zuvor mit der Kur und nehme täglich 1 Eßlöffel vor einer Mahlzeit ein. Die Kur setze ich im exotischen Land fort, habe seither keine Probleme mehr im Ausland, hat sich auch in Ägypten bewährt.

Die häufigste Todesursache in Deutschland ist der Herzinfarkt. Neben der ärztlichen Beratung ist wichtig eine Seelenhygiene, Dr. Hamer und Dr. Coldwell geben Auskunft über mögliche seelische Auslöser wie Traumata und Überlastung. Zu den vorbeugenden Methoden gehören überwiegende Rohkost und die Einnahme von Natriumhydrogencarbonat, Kaiser Natron oder Bullrichsalz, um das Blut zu entsäuern. Hilft zusätzlich gegen manch‘ weitere Beschwerden. Der Rheumatiker sollte sich für 9,– € einen 5 Kg Eimer von Natron im Internet kaufen und zusätzlich 3 EL davon ins Vollbad geben, hilft Wunder! Wichtige Empfehlungen gibt Dr. med. Mark Sircus in seinem Buch „Natriumbicarbonat“.

Und wer sich selbst auf die Spurensuche begeben möchte, dem seien neben den oben erwähnten Büchern folgende Hinweise genannt:

Die Weltnetzseiten von Josef Stocker  und Zentrum der Gesundheit

Quelle: http://trutzgauer-bote.info


Peter H. Nicoll: Englands Krieg gegen Deutschland
Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges
Wenige Bücher über die Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges sind so zeitlos, gründlich belegt und der historischen Wahrheit so nahe wie das des schottischen Historikers. Obwohl er zwei Söhne als Flieger gegen Deutschland verlor, hat sein fanatischer Gerechtigkeitssinn erkannt, wer zu diesem ›unnötigen Krieg‹ getrieben hat und deswegen die Hauptschuld für die tragische Entwicklung trägt: verblendete Politiker in England, die, unterstützt von US-Präsident Roosevelt, Polen die Blankovollmacht vom März 1939 lieferten und alle Friedensbemühungen der deutschen Regierung ablehnten … (weiter)


Beuteland
Wie lange soll Deutschland noch zahlen? Zum ersten Mal wird in diesem Buch umfassend und in allen Einzelheiten erzählt und belegt, welch immense Werte im Verlauf von 7 Jahrzehnten an Sachvermögen, geistigem Eigentum und finanziellen Tributen aus Deutschland herausgezogen wurden: Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist … (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg … (weiter)


Katadyn Wasserfilter Pocket
Sauberes Trinkwasser gehört zu den wichtigsten Aspekten der Vorsorge. Der Katadyn Pocket ist der Klassiker unter den Wasserfiltern. Er ist robust und seit Jahrzehnten im Einsatz. Mit ihm können Sie aus Regenwasser oder aus Wasser aus Flüssen, Bächen oder Seen Trinkwasser gewinnen … (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt … (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar