Heilen mit den Händen – slawische Bauch- & Organmassage nach Prof. Alexander Ogulov

0
883

Von Michael Friedrich Vogt

Irina Lang im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die Lebensbedingungen unserer Zeit erfordern von Menschen viel Kraft und das Mobilisieren der Reservemöglichkeiten: Erhöhte Luftverschmutzung, Konsum von Wasser und Lebensmitteln, die gesundheitsschädliche Komponente enthalten, soziale Konflikte … bei all den aufgezählten Problemen stellt sich die berechtigte Frage: Wie kann man unter solchen Bedingungen überleben?

In den slawischen Ländern – Rußland und Ukraine – beobachtet man in diesem Zusammenhang das wachsende Interesse der Bevölkerung an der Volksmedizin, die Rückkehr zu den seit langem vergessenen, seit Jahrhunderten bewährten Heilmethoden.

Irina Lang stellt im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt eine Behandlungsmethode vor, die von Pionier und Forscher Prof. Alexander Ogulov wieder ins Leben gerufen wurde. Es handelt sich um die altslawische Bauchmassage – Massage der inneren Organe durch die vordere Bauchdecke. Seit Jahr 1985 befaßt er sich ganz intensiv mit diesem Thema, erforscht und systematisiert diese Methode, schreibt darüber Bücher und wissenschaftliche Publikationen. Schließlich entwickelt Prof. Alexander Ogulov seine eigene Methode der Viszeralen Therapie, die urheberrechtlich geschützt ist und seit über 20 Jahren in seiner Moskauer Klinik tagtäglich praktiziert wird. Nur einige Indikationen für die Anwendung seiner Methode werden hier aufgezählt:

– Cholezystitis
– Pankreatitis
– Stagnationserscheinungen in der Leber
– Bronchitis-Magengeschwüre
– chronische Konstipationen (Obstipation)
– stagnierende renale Erscheinungen
– Stagnationserscheinungen im kleinen Beckenbereich
– einige Herzstörungen
– Erkrankungen der Schilddrüse
– Kopfschmerzen verschiedener Lokalisation
– Nierensteine
– Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen
– Hypertonie und die Hypotonie.

Das Spektrum ist aber viel weiter.

Höchst interessant ist die Lehre von Prof. Ogulov über die Reflexion-Zonen des Körpers. Diese Zonen sind die Stellvertreter der inneren Organe und Systeme und helfen uns, deren Zustand zu erkennen. Solche Diagnostik der Zustände an den projizierten Zonen gibt uns eine höhere Genauigkeit als die modernen Computergeräte. Unter diesem Aspekt bildeten sich eine große Anzahl von Ideen und Herangehensweisen, die zur Lösung früher als unheilbar geltenden Krankheiten führten. Dieses Wissen über diese Wechselbeziehungen und ihre Erscheinungs-formen ist für jeden Menschen von Interesse: für den Kranken, wie auch Gesunden, insbesondere aber für den Arzt jeder beliebigen medizinischen Fachrichtung.

Prof. Ogulov ist Präsident der Professionellen Assoziation der viszeralen Therapeuten (Rußland), die dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert. In vielen Ländern der Welt hat er über mehr als 5.000 Schüler und Anhänger. Im Auftrag von Bildungs- und Gesundheitszentrums „Predtecha“ (Moskau) organisiert Irina Lang seit 2013 Seminare mit Prof. Ogulov und den Ärzten seiner Klinik in Deutschland und in der Schweiz. Irina liegt es sehr am Herzen, den deutschsprachigen Menschen die altslawische Kultur und Heilweisen zugänglich und auch vertraut zu machen. Sie selbst befaßt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema „Altslawische Heilweisen“, erlernte die Methode von Prof. Ogulov und war zur Spezialisierung in seiner Klinik. Ihrer Meinung nach ist es einfach undenkbar, die moderne Medizin ohne den wissenschaftlichen Beitrag zur Diagnostik und der Viszeralen Osteopathie nach Prof. Ogulov vorzustellen.

Quelle: Quer-Denken.TV


SoulFood
Das, was wir essen, beeinflusst unsere Gesundheit ebenso wie unser seelisches Wohlbefinden. In seinem neuen Kochbuch greift das Autorenpaar Fahrnow zurück auf den uralten Erfahrungsschatz der TCM und übersetzt die Lehre in moderne, genussvolle Rezepte, die Körper, Seele und Geist in Balance bringen… (weiter)


Iss dich schlau!
Das Überangebot in den Supermärkten verunsichert Eltern zunehmend. Welche Lebensmittel sind wirklich gesund? Mit welchen Tricks prägen Werbung und Lebensmittelindustrie nährstoffarmen Produkten das Label „vollwertig“ auf? Und wie, bitteschön, bringe ich mein Kind dazu, Cola, Chips und Cheeseburger durch Mineralwasser, Brokkoli und Dinkelbrot zu ersetzen? (weiter)


Gedanken erschaffen Realität
Wie kann der Glaube Berge versetzen? Warum formt Geist Materie und nicht umgekehrt? Wie unterscheiden sich Intellekt und Emotion? Wo sitzt das Bewusstsein? Ist ein Teil von uns tatsächlich unsterblich? (weiter)


Wie bewusste Ernährung Ihren Geist beeinflusst
Achtsames Essen bringt uns ins „Jetzt“ und damit in unsere Wirkungskraft, Wohlsein zu erschaffen
Zwischen Fastfood und den vielen Kochsendungen im Fernsehen mit komplizierten Gerichten und exotischen Zutaten, zwischen Berichten über Analogkäse und Gammelfleisch gibt es eine Sehnsucht, die einfachen Dinge und Zubereitungsarten wieder zu entdecken, die uns das Gefühl geben, uns mit Freude und Vertrauen vom Leben genährt zu fühlen… (weiter)


Krebszellen mögen keine Himbeeren
Auf biochemischer Ebene gibt es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs. Für Erkrankte sowie auch in der Prävention erstmals gibt es verlässliche Anhaltspunkte für die tägliche Ernährung. Untersuchungen zeigen zweifelsfrei, dass der Verzehr von ganz bestimmtem Obst und Gemüse ein Schlüsselfaktor zur Reduzierung des Krebsrisikos ist! (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar