Hoffnung

5
2094

Ich hatte heute ein längeres Gespräch mit einer guten Freundin. Was soll ich sagen? Diese Freundin war schier am Verzweifeln.

All die Schreckensnachrichten, die Bürger- und Meinungsverfolgung, die Maulkörbe, das ganze korrupte System und die „realitätsresistenten Gutmenschen“ die es noch verteidigen, gepaart mit ihrer eigenen „Hilflosigkeit“, machen sie unglaublich fertig.

Dies geht soweit, dass sie inzwischen seit einem Monat von der Arbeit krank gemeldet ist und seither den Fernseher nicht mehr eingeschaltet hat. So sehr zerfressen sie all die schrecklichen Dinge, die derzeit auf der Welt und gerade in Deutschland geschehen. Es ist kein Scherz und ich übertreibe nicht, aber diese Freundin verzweifelt an ihrer „eigenen Hoffnungslosigkeit“.

Sie ist geradezu ein Musterbeispiel dafür, was dieses kranke, geldgierige System vermutlich mit vielen Menschen macht! Mir geht und ging es oft nicht anders.

Vor etwa einer Woche, als ich einen einsamen Spaziergang machte, gingen mir ähnlich deprimierende Gedanken durch den Kopf. Gedanken wie:

„Was kann man dagegen tun?“
„Warum hört es nicht endlich auf?“
„Wer oder was könnte helfen?“
„Warum kann ICH nichts tun?“

Ich war wirklich ziemlich deprimiert. Ich weiß nicht warum, doch im düstersten Moment drehte ich meinen Kopf nach links und da sah ich ein Schild. Auf dem Schild stand ein Spruch, der mich in diesem Moment gerettet hat und der mir seither der über alles stehende Wegweiser ist:

„Glaube jederzeit daran, dass etwas Wundervolles passieren wird…“

Und so ist es!

Wenn du meinst es geht nicht mehr, … (jeder kann den Spruch beenden und solche Sprüche kommen nicht von ungefähr!) Manchmal geschieht es, dass gerade wenn wir absolut am Boden sind, etwas großartiges geschieht… einfach so!

Manchmal brauchen wir oder auch die Welt die Dunkelheit. Denn was geschieht wenn es dunkel wird? Dann kann man erst die Sterne sehen…

Jede Mythologie sagt uns dasselbe und jeder große Avatar, der je über diesen Boden gewandelt ist. Selbst Jesus sagte einst: „Werdet wie die Kinder.“ Was kann er wohl damit gemeint haben?

Diese Botschaft hat sicher viele Aspekte, auch dass wir die Dinge nicht mehr so ernst nehmen sollen. Doch die Kernaussage seiner Botschaft lautet: „Verliert niemals die Hoffnung.“ Denn in der Kindlichkeit steckt stets die Hoffnung auf eine bessere Welt!

Wir brauchen nur in die Augen unserer Kinder blicken, um zu erkennen, dass dies eindeutig und unwiderlegbar wahr ist! Manchmal genügt schon ein Blick in solche Augen, um uns wieder aufzurichten.

Hoffnung ist nichts gegenstandsloses, sie ist eine „Kraft“. Eine Kraft, die Dinge möglich macht, die uns realistisch betrachtet „unmöglich“ erscheinen! Hoffnung ist die Grundintention des Geistes, der sich über alles erhebt und erkennt, dass die Macht die er im Herzen trägt, größer ist als die in der Welt.

Und aus dieser Kraft wird sich etwas manifestieren, sie wird etwas in Bewegung setzen, etwas verändern, etwas verbessern. Sie wird uns Türen öffnen, wo vorher keine waren, wenn wir nur gewillt sind ihr zu vertrauen und an „das Unsichtbare“ zu glauben.

Wenn wir also tun, was auch immer in unserer Macht steht, auch wenn uns das erstmal nicht viel erscheint und daran glauben, dass „Hilfe kommen wird!“… dann wird es auch geschehen!

Ein Kampf ist erst verloren, wenn die Hoffnung gestorben ist. Denn diese stirbt bekanntlich zuletzt. Also lasst nicht zu, dass eine menschenverachtende, seelenlose Elite eure Seelen auffrisst, euren Geist vergiftet und euch mental in die Knie zwingt.

Nutzt die einzigen Waffen, die diese geist- und gewissenlosen Schachspieler nicht besitzen:

Den Glauben, die Liebe und die Hoffnung!

Es gibt auch gute Kräfte auf dieser Welt, die nur darauf warten, dass man sie ruft! Und denkt immer daran:

Glaube jederzeit daran, dass etwas Wundervolles passieren wird…

Ein deutsches Mädchen


SoulFood
Das, was wir essen, beeinflusst unsere Gesundheit ebenso wie unser seelisches Wohlbefinden. In seinem neuen Kochbuch greift das Autorenpaar Fahrnow zurück auf den uralten Erfahrungsschatz der TCM und übersetzt die Lehre in moderne, genussvolle Rezepte, die Körper, Seele und Geist in Balance bringen… (weiter)


Gedanken erschaffen Realität
Wie kann der Glaube Berge versetzen? Warum formt Geist Materie und nicht umgekehrt? Wie unterscheiden sich Intellekt und Emotion? Wo sitzt das Bewusstsein? Ist ein Teil von uns tatsächlich unsterblich? (weiter)


Iss dich schlau!
Das Überangebot in den Supermärkten verunsichert Eltern zunehmend. Welche Lebensmittel sind wirklich gesund? Mit welchen Tricks prägen Werbung und Lebensmittelindustrie nährstoffarmen Produkten das Label „vollwertig“ auf? Und wie, bitteschön, bringe ich mein Kind dazu, Cola, Chips und Cheeseburger durch Mineralwasser, Brokkoli und Dinkelbrot zu ersetzen? (weiter)


Wie bewusste Ernährung Ihren Geist beeinflusst
Achtsames Essen bringt uns ins „Jetzt“ und damit in unsere Wirkungskraft, Wohlsein zu erschaffen
Zwischen Fastfood und den vielen Kochsendungen im Fernsehen mit komplizierten Gerichten und exotischen Zutaten, zwischen Berichten über Analogkäse und Gammelfleisch gibt es eine Sehnsucht, die einfachen Dinge und Zubereitungsarten wieder zu entdecken, die uns das Gefühl geben, uns mit Freude und Vertrauen vom Leben genährt zu fühlen… (weiter)


Krebszellen mögen keine Himbeeren
Auf biochemischer Ebene gibt es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs. Für Erkrankte sowie auch in der Prävention erstmals gibt es verlässliche Anhaltspunkte für die tägliche Ernährung. Untersuchungen zeigen zweifelsfrei, dass der Verzehr von ganz bestimmtem Obst und Gemüse ein Schlüsselfaktor zur Reduzierung des Krebsrisikos ist! (weiter) –>

5 KOMMENTARE

  1. „Wie so oft in der deutschen Geschichte wird sich wieder einmal erweisen, dass das Deutsche Volk,
    je groesser die Not* wird, um so mehr die Kraft hat, den Weg nach oben und vorwaerts zu finden.“

    (Adolf Hitler, Rede am 10.5.1933 in Berlin)

    * Damit war (und ist) die physische Not gemeint: https://www.youtube.com/watch?v=V-S0o0k-2UA
    Darum werden wir erfahrungsgemaess wohl noch ein wenig warten muessen, bis sich der Mangel in den Gesichtern unserer Kinder abzeichnet. Leider.

  2. „Glaube jederzeit daran, dass etwas wundervolles passieren wird…“

    Ich habe eine kleine Ergänzung dazu. Meine Frau und ich saßen uns am Tisch gegenüber.
    Ich erzählte ihr die obige Geschichte. Vor mir lag ein aufgeschlagenes Magazin. Dann fragte
    ich eher rhetorisch in den Raum: „Ist das nun ein Omen oder nur Zufall?“ Gleichzeitig
    senkte ich, warum auch immer, den Kopf auf das Magazin und las den fettgedruckten Satz:
    Es gibt keinen Zufall! Wir mußten beide lachen, weil es ja fast wie die Geschichte selbst war.

    • 😀

      so ist es!
      Es gibt eine schöne Definition von Zufall:
      „Zufall ist nur der Begriff für eine nicht erkannte Gesetzmäßigkeit!“
      Alles und jedes folgt Gesetzen. Naturwissenschaftlichen, aber auch den oft leider sehr unterschätzten geistigen Gesetzen!
      Und so ist es mit der Hoffnung auch.
      man könnte von einer Art „Butterfly effect“ sprechen.
      Wer den zu nutzen versteht, der kann die Geschicke auf dieser Welt mehr lenken als es uns vorstellbar erscheint!
      Dass dies wahr ist, sieht man derzeit leider hauptsächlich an den Bösen.
      Aber wir alle werden das jetzt umkehren 🙂

  3. Lasst uns von der Hoffnung tragen,
    auch in schweren, dunklen Zeiten,
    und einen Blick nach vorne wagen,
    Mut im Herz soll uns dabei begleiten.

    Noch einmal mit Kinderaugen sehen,
    zu den Sternen in der Nacht –
    Wundervolles wird uns dann geschehen,
    wenn hoffnungsvoll ein Tag erwacht.

    Weil wir die Hoffnung niemals verloren,
    hat uns der Weg ans Licht geführt,
    im Herzen stark, wie neu geboren,
    dann hat die Zukunft uns berührt.

    Wir spüren die Kraft, die unsichtbare,
    mit festen Glauben man zum Ziele strebt,
    es gibt die Liebe noch, die Wahre –
    weil in uns Deutschen noch die Hoffnung lebt.

    Ganglerie

Hinterlassen Sie einen Kommentar