Wir sind Götter und wir können uns selbst heilen!

7
750

„Sein oder Nicht sein“

Um diese alte Wahrheit wusste bereits William Shakespeare. Entweder du bist, was du bist oder du bist es nicht! Eine andere Wahl wirst du niemals haben.

Unser inneres Wissen ist in Wahrheit geradezu unendlich. Das einzige Problem ist, dass wir den Zugang dazu verloren haben. In der Schule wird uns nicht beigebracht „nach innen“ zu blicken, sondern „nach außen“.

Wenn du etwas wissen willst, dann kauf dir ein Buch. Wenn du krank bist, dann nimm Medikamente. Wenn du Fragen hast, dann frag einen „Experten“. Und so weiter… Alles zwingt uns immer den Blick „nach außen“ zu richten.

Jeder Mensch, der hier herkommt ist ein Patient! Aber jeder Mensch, der hier her kommt, der ist auch ein Arzt!“ (Patch Adams)

So ist es! Alles was beginnt, beginnt immer zuerst in uns selbst und deshalb ist die Antwort auf alles was ist auch nur in uns selbst zu finden! Es ist eine große Lüge zu behaupten, es wäre so schwer die Wahrheit zu finden, sich selbst eine Diagnose zu stellen oder auf des Rätsels Lösung zu kommen. Tatsächlich ist es nur so, dass wir oftmals den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Es ist alles da und es ist so offensichtlich da, dass wir meinen dies wäre zu einfach. Aber die Wahrheit ist:

die Natur ist einfach!

Unser Körper weiß, was er braucht und er spricht immer eine eindeutige Sprache! Die Seele weiß, was sie fühlt und sie sagt uns das ganz offen. Meistens gefällt uns nur die Aussage nicht oder wir haben Angst hinzusehen! Wir vergessen, dass wir darauf konditioniert sind uns selbst zu heilen und auch alle Antworten in uns selbst zu finden.

Die Welt existierte lange vor Antibiotika, Chemotherapie, Tiefenpsychologie und Biologie oder Geschichtsunterricht. Und sie hat sich trotz dieses scheinbaren Unwissens weiter entwickelt. Kinder wurden geboren und die Menschen haben überlebt! Wie konnte das überhaupt sein?

Was tut der Körper, wenn man ihn lässt? Er heilt sich selbst! Das Einzige was wir tun können ist die richtigen Voraussetzungen dafür zu schaffen! Ganz profane Dinge, wie Ruhe, Sauberkeit, Freude, Vertrauen und Achtsamkeit! Wir müssen uns nicht aktiv anstrengen oder konzentrieren, damit eine Wunde heilt. Wir müssen unserem Körper und so auch unserer Seele nur „den Raum“ dafür geben.

Und so ist es mit allen Dingen! Es stimmt: Die Zeit heilt alle Wunden, man muss sie sich nur nehmen! Wir alle sind Patienten, doch wir alle sind auch Ärzte. Das sind wir jeden Tag, manchmal ohne es zu wissen. Wir sind es oft für andere, aber in erster Linie auch für uns selbst!

Wissen zu erwerben und von anderen zu lernen ist an sich niemals falsch! Falsch wird es nur dann, wenn es nicht mehr mit unserem eigenen Gefühl, unserem inneren Wissen und unserer Liebe zu uns und der Welt in Resonanz steht!

Ein deutsches Mädchen


Gedanken erschaffen Realität
Wie kann der Glaube Berge versetzen? Warum formt Geist Materie und nicht umgekehrt? Wie unterscheiden sich Intellekt und Emotion? Wo sitzt das Bewusstsein? Ist ein Teil von uns tatsächlich unsterblich? (weiter)


SoulFood
Das, was wir essen, beeinflusst unsere Gesundheit ebenso wie unser seelisches Wohlbefinden. In seinem neuen Kochbuch greift das Autorenpaar Fahrnow zurück auf den uralten Erfahrungsschatz der TCM und übersetzt die Lehre in moderne, genussvolle Rezepte, die Körper, Seele und Geist in Balance bringen… (weiter)


Krebszellen mögen keine Himbeeren
Auf biochemischer Ebene gibt es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs. Für Erkrankte sowie auch in der Prävention erstmals gibt es verlässliche Anhaltspunkte für die tägliche Ernährung. Untersuchungen zeigen zweifelsfrei, dass der Verzehr von ganz bestimmtem Obst und Gemüse ein Schlüsselfaktor zur Reduzierung des Krebsrisikos ist! (weiter)


Iss dich schlau!
Das Überangebot in den Supermärkten verunsichert Eltern zunehmend. Welche Lebensmittel sind wirklich gesund? Mit welchen Tricks prägen Werbung und Lebensmittelindustrie nährstoffarmen Produkten das Label „vollwertig“ auf? Und wie, bitteschön, bringe ich mein Kind dazu, Cola, Chips und Cheeseburger durch Mineralwasser, Brokkoli und Dinkelbrot zu ersetzen? (weiter)


Wie bewusste Ernährung Ihren Geist beeinflusst
Achtsames Essen bringt uns ins „Jetzt“ und damit in unsere Wirkungskraft, Wohlsein zu erschaffen. Zwischen Fastfood und den vielen Kochsendungen im Fernsehen mit komplizierten Gerichten und exotischen Zutaten, zwischen Berichten über Analogkäse und Gammelfleisch gibt es eine Sehnsucht, die einfachen Dinge und Zubereitungsarten wieder zu entdecken, die uns das Gefühl geben, uns mit Freude und Vertrauen vom Leben genährt zu fühlen… (weiter)

7 KOMMENTARE

  1. Nehmen wir den Beitrag einfach als Aufruf, etwas tiefer in uns selbst zu schauen, zu fühlen und man wird staunen, etwas in sich entdecken. Dazu nehmen wir uns in dieser hektischen Welt zu wenig Zeit, begegnen dabei vielen Dingen in der Außensicht, die einem fremd bleiben, oder Angst machen. Wer in sich ruhen kann, bekommt einen viel besseren Zugang zur Mutter Natur, und die kann wahrhaft helfen, wer sich nur auf die moderne Medizin verlässt, macht sich abhängig. Zum uralten Wissen unserer Ahnen zu finden kann einen bereichern, es kommt sprichwörtlich aus den Wurzeln, also tief im Innern. Und selbst die modernste Medizin steht auf den Fundament des alten Wissens, keiner wird sie ablehnen, aber sich selber bei der Heilung helfen, kann nur tief aus dem eigenen Ich erfolgen. Natur ist einfach, machen wir es uns nicht schwer mit ihr umzugehen.

    Ganglerie

  2. Aufrichtigen Dank, Ganglerie.

    Das ist genau der Grund, warum dieser Beitrag des deutschen Mädchens von der Redaktion ins Netz gestellt wurde. Es gibt jene, die diese Sicht der Dinge ignorieren (müssen?!) – womöglich fehlt jenen der Zugang dazu, vielleicht können sie gar nicht anders oder glauben es sei so.

    Tatsache ist, wir, wir Deutschen sind anders. Wir sind echt und haben unseren natürlichen Zugang zur Schöpfung, zur Natur des Seins. Trotzdem wird ein solcher Beitrag von solchen Kommentatoren wie xdmyfriend (warum würde sich jemand überhaupt ein Alias in Besatzersprache geben???) verrissen. (und warum die Redaktion diesen Kommentar freigegeben hat…?)

    Und dennoch wird der obige Beitrag auch solche Menschen erreichen, solche, die von Verstandes her glauben, es betreffe sie nicht, es bestehe keinerlei Wechselwirkung mit ihrem Selbst, ihrem Sein. Denn allein das Lesen des Beitrags, und sei es nur in Teilen (das Unterbewusstsein nimmt alles wahr!), hat bereits eine Wirkung, auch wenn der Verstand es kaum zu erfassen glaubt.

    Jeder von uns ist Teil des Seins und jeder von uns hat seine Aufgabe hier. Letztlich geht es um die allumfassende Heilung. Ja, die Natur ist einfach und wir wehren uns allzu oft mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen diese unglaublich einfache Erkenntnis. Doch die Natur ist Wahrheit, die Natur ist Heimat, die Natur ist Liebe.

    Mehr davon, deutsches Mädchen!

  3. Die moderne Medizin ist schon eine tolle Sache.
    Leider wird sie aber immer mehr missbraucht um die Menschen,des Geldes wegen,abhängig zu machen.
    Wie schon in grauer Vorzeit sind auch heute die Lebensumstände der Menschen ausschlaggebend für Krankheit,Heilung oder Tod. Besonders die hygienischen Bedingungen sind sehr wichtig.
    Früher starben die Leute massenweise in Krankenhäusern an Infektionen.
    Das ganze änderte sich schlagartig als man die Gründe dafür entdeckte,nämlich die Viren und Bakterien,nebst ihrer Wirkungsweise. Heute gibt es trotz dieser Erkenntnisse wieder Massensterben.
    In unseren heutigen Krankenhäusern,und zu Hause, sterben Jährlich einige 10 000 Menschen ebenfalls an Infektionen. Grund, mangelnde Hygiene. Die Dunkelziffer beim „Krankenhauskeim“ ist sehr hoch
    da er meist aktiv wird wenn man zu Hause ist und er sich mit unterschiedlichen Symptomen bemerkbar macht. (Z.B Lungenentzündung,Darmentzündung)
    Dies ist nur möglich bei mangelnder Hygiene.
    Aus Kostengründen werden eben Putzfrauen entlassen und die restlich verbliebenen müssen im Schnelldurchgang die Zimmer u.ä reinigen.
    Nun gut dazu.
    Ich habe ein uraltes Kulturgut ausprobiert,glaubte nicht darann,wurde eines besseren belehrt.
    Wie ein Schamane habe ich eine „Reise in die Anderswelt“ gemacht!
    (In die innere Welt meines Unterbewusstseins welches bei jeden Menschen , durch eine Art,Aufpfropfung, bis in die ererbte Welt der Ahnen zurück reicht) Die Eindrücke sind erblich/kulturell bedingt! Ich war am Lebensbaum,sah mein Krafttier und war an der Höhle mit den Wesen die auch Gesundheitsfragen beantworten. Da ich damals sehr schweer Herzkrank war und sogar schon Tod,stellte ich die Frage: Was ich machen solle.
    Die Antwort war einfach, sie rettete mir das Leben. Heute geht es mir blendend.
    Ebenso verwendete ich Kräuter zum heilen anderer Wehwehchen. Die Rezepte aus einem gut 500 Jahre alten „Arztbuch“ halfen. Z.B – Diabetes weg in 3 Monaten/6 Monaten.
    Bei einer Bekannten, Gebärmutterzysten weg in 6 Wochen!
    Natürlich dauert es etwas. Aber was in Jahren kaputtgegangen ist kann man nicht in 2-3 Tagen reparieren. Die Ursachen und Auslöser für Krankheiten liegen meist wo anders,Die moderne Medizin bekämpft meist nur die Symptome. Krebs,Herzinfarkt,Diabetes sind unseren Lebensumständen geschuldet. Auslöser sind meist psychischer Natur. Dauernder Ärger,Stress,Aufregung gepaart mit einem Schockerlebnis. Und die Ernährung nicht vergessen.

  4. Ich möchte anfügen, dass ich die Schulmedizin nicht „ablehne“. Auch Medikamente basieren erstmal auf „kräuterheilkunde“.
    Das Problem ist aber, dass die Schulmedizin überwiegend auf „Symptombekämpfung“ baut.
    O-Ton eines Arztes zu mir: „Ich kann Ihnen auch nicht sagen, warum sie das immer wieder kriegen.“ Genau das wäre aber „wichtig“ zu wissen!
    Nichtsdestotrotz hat er mir jedesmal Medikamente verschrieben, die auch sehr gut geholfen haben. Leider ging die Geschichte aber zwei bis drei Monate später von vorne los. Und dafür muss es einen Grund geben. In der Natur geschieht nichts „zufällig“.
    Wenn ich also mein Problem „endgültig“ lösen will, dann muss ich erstmal meine Krankheit verstehen und mir bewusst machen, dass ich selbst sie mir produziere und das aus einem guten Grund. Auch das ist ein Zeichen unserer „Göttlichkeit“ (Schaffenskraft). Wir selbst sind die Schöpfer jeder Krankheit. Und deshalb sind wir selbst auch die Schöpfer unserer Gesundheit.
    Warum zum Beispiel steckt sich der eine an einer Krankheit an und der andere nicht?
    Warum überlebt der eine einen Krebs und der andere nicht?
    Wenn man das im Großen Ganzen nicht versteht, dann ergibt es überhaupt keinen Sinn.
    Und ich wiederhole mich gerne: In der Natur geschieht nichts zufällig! Alles hat einen tieferen Sinn, mit dem man sich auseinander setzen muss.
    Und um das zu können muss ich mich mit mir selbst auseinander setzen.
    Jeder Krankheit geht ein innerer Konflikt heraus. Und erst wenn der gelöst ist, ist das Thema durch. Dann setzt Heilung ganz automatisch ein. Und diesen Aspekt vergessen viele Menschen.

  5. Wir sind keine Götter! Menschen sind Geschöpfe Gottes. Er hat uns nach seinem Bildnis geschaffen, u. a. mit einem freien Willen ausgestattet.

    Charles Darwin mit seiner Evolotionstheorie war übrigens Freimaurer und seine Theorie konnte noch nie bewiesen werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar