Die Herrscherin gibt bekannt: Wer das Volk ist, bestimme ich!

3
1733

Von Alexander Wendt

„Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt“ – mit diesem Satz hat Angela Merkel eine rote Linie überschritten. Sie ist eine offene Feindin des Grundgesetzes. Artikel 20 GG und 116 GG, sämtliche Grundgesetzkommentare und Urteile definieren das Staatsvolk als Gesamtheit der deutschen Staatsbürger.

Artikel 20 GG – die Staatsfundamentalnorm – unterliegt dem Ewigkeitsprinzip; er lässt sich noch nicht einmal mit einer Zweidrittelmehrheit des Bundestages abschaffen oder substanziell ändern.

Noch nie seit 1949 hat jemand an der Spitze der Bundesregierung gestanden, der eine zentrale Norm der Verfassung aushebeln will. Das ist nicht etwa ein Versehen:

Merkels Integrationsbeauftragte Özoguz stößt mit ihrer Forderung, auch Nicht-EU-Bürgern ohne deutschen Pass das Wahlrecht zu verleihen, in die gleiche Richtung. Unter verfassungsgemäßen Bedingungen hätte die Kanzlerin Özuguz spätestens dafür entlassen müssen, falls sie tatsächlich eine gegenteilige Meinung hätte. Jetzt wird deutlich: sie denkt genau so.

Um einen älteren Satz Merkels aufzugreifen: Das hier ist nicht mehr Ihr Land.

Quelle: Indexexpurgatorius


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Der Naziwahn
Wenn ich die Nachrichten einschalte, brauche ich den Kotzeimer! Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, einer Zeit, in der jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)

3 KOMMENTARE

  1. Wen in der CDU kann man aufordern diese Frau ohne jeden Bezug zu ihrer Ethnie, zu ,,ihrem“ Volk, dem Sie Treue geschworen hat und jeden Schaden von ihm abwenden solle, einfach zu stürzen? Sind dort nur pflichtvergessene Lahmärsche, keine Spur von Patriotismus. Diese Aussage einer Regierung ist einmalig auf der Welt – und würde in jedem anderen normalen Land als volksverräterischen Irrsinn nicht nur gebrandmarkt, sondern diese Person wäre schon von der eigenen Partei ihres Amtes enthoben worden, mitsamt ihrer Frau Özegut. Aber die CDU ist schlaff und kraftlos, mutlos und armselig. Auch vom politischen Gegenspieler, dem Herrn Schulz hört man kein Wort des Widerspruchs, denn er ist derselben Meinung. Wahlvolk, Stimmvieh muss geschaffen werden.

  2. Mögen sich alle aufregen, sich in Szene setzen..ja aber wo bleiben die Antworten, die Ideen, etwas sinnvolles dem entgegen zu setzen? Wo bleiben die Parteieintritte in nat. Oppositionsparteien um mit parlamentarischen Mitteln den Sturz zu erreichen? Ob nun der Weg als U-Boot durch die CDU geht oder der andere mit den Nat. Parteien. Da sehe ich erhebliche Defizite in der Mecker- Motzgesellschaft. Ja nicht mal die örtliche Ratssitzung wird mit heiklen, entlarvenden Fragen aufgemischt. Ja nicht mal eine Spende fließt an die Frontsoldaten die mit zerstochenen Reifen und schwarzer Wandlackierung leben müssen. Da kann auch der letzte sich einbringen. Sesselpatrioten nein danke!

    • Parteien ändern überhaupt nichts. Versuchen Sie es mal. Ich habe das mal versucht. Seitdem weiß ich: Parteien sind Teil des Systems und von ihnen aus kann keine Veränderung aus gehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar