2016/2017: Die 12 größten „Presse-Lügen“

1
2291

Von Dr. Michael Grandt

Werden die Mainstream- und „Systemmedien“ einsehen, dass sie mit ihrer überbordenden „Welcome“-Berichterstattung, der Multi-Kulti-Orgie und der Verteufelung von Welcome-Gegnern einen schweren Fehler gemacht haben? Ich denke nicht. Das wird auch in diesem Jahr so weitergehen.

Hier die für mich 12 größten „Presse-Lügen“:

1. Die „Flüchtlings-Lüge“

Kriege sind kein Grund, um Asyl oder Flüchtlingsschutz in Deutschland zu erhalten. Trotzdem wird uns die massenhafte Einwanderung durch Politiker und die Systemmedien so „verkauft“.
Die Begriffe „Asyl“ und „Flüchtlinge“ dürfen nicht als politisch korrekte Umschreibung für Masseneinwanderung und Sozialtourismus dienen, um damit die Menschen hierzulande zu verdummen.
Mehr über diese unglaubliche Lüge hier:

2. Die „Abschiebungs-Lüge“

Man versucht uns einzureden, dass immer mehr Flüchtlinge und Asylbewerber in ihre Heimatländer zurückkehren würden. Doch die Zahl derer ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Zudem werden sie, die illegal eingereist sind, mit riesigen Geldgeschenken belohnt, wenn sie unser Land wieder verlassen: Existenzgründungsgelder, Reisehilfen, Starthilfen, Mietzuschüsse am Heimatort, Überbrückungsgelder und Ausbildungskosten. Darüber wird in der Presse nur SEHR zurückhaltend geschrieben.
Alles darüber hier:

Welche unfassbaren Gründe es gibt, Asylbewerber NICHT abzuschieben, lesen Sie hier:

3. Die „Flüchtlingszahl-Lüge“

Es ist natürlich im Interesse der Bundesregierung, die offiziellen Flüchtlingszahlen klein zu halten. Genau das geschah dann auch mit der Zahl der „erfassten“ Flüchtlinge von 890.000.
Seither geistert diese Ziffer durch die Medien, die sie unhinterfragt übernahmen. Das wird verschwiegen: 550.000 abzuschiebende Personen (400.000 davon leben schon bis zu 6 Jahren bei uns und gehören somit nicht in die Statistik 2015/2016)
Verschwiegen: Zehntausende irren noch unregistriert in unserem Land umher, niemand weiß, wer sie sind, niemand weiß, wo sie sind
Zusätzliche Asylsuchende 2016 ca. 260.000
Verschwiegen: lt. Computererfassung sind es aber 272.000.
Weitere Zahlen und Fakten hier:

4. Die „Täter-Lüge“

Presserat: KEINE Verpflichtung zur Nennung der Täter-Herkunft: Die Silvesternacht in Köln und der Mord in Freiburg. In beiden Fällen sahen die Medien nicht gut aus. Beide Fälle werden immer wieder herangezogen, um die Existenz der „Lügenpresse“ zu beweisen. Frei nach dem Motto: „Vertuschen-verschweigen-verheimlichen: Unter den Teppich wurde schon genug gekehrt, da ist kein Platz mehr“.
Der CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hatte gefordert, die Herkunft der Täter in der Berichterstattung über Straftaten in Zukunft grundsätzlich zu nennen. Doch dies lehnte der Presserat erneut ab.
Der Geschäftsführer des Presserats Lutz Tillmanns begründete dies damit, dass eine bindende Verpflichtung, die Herkunft eines Täters zu nennen, das Risiko für eine Diskriminierung von Minderheiten erhöhe. Es gelte stattdessen, die jeweiligen Einzelfälle zu betrachten. Was nicht bedeute, dass die Herkunft keinesfalls genannt werden dürfe.
Tillmanns geht jedoch davon aus, dass bei der nächsten Plenumssitzung im März 2017 die Herkunftsnennung erneut ein Thema sein wird.
Das dürfte in der „Lügenpresse-Debatte“ nicht gut ankommen.
Mehr dazu hier:

5. Die „Bautzen-Lüge“

Obwohl die Krawalle von Flüchtlingen verursacht wurden, versuchte der Mainstream die Tatsachen zu verdrehen und Hintergründe zu verschweigen. Und das auch noch, nachdem die Polizei in einer Pressekonferenz klipp und klar äußerte, dass die Gewalt von den Flüchtlingen ausging!
Hier das Unglaubliche:


Hier noch mehr Hintergründe:

6. Die „Trump-Lüge“

Wie hat die Mainstreampresse Donald Trump nicht verunglimpft und dämonisiert! Jetzt ist er der mächtigste Präsident der Welt. In den deutschen Mainstreammedien herrscht „blankes Entsetzen“, die deutsche Politik ist „geschockt“, „aus dem Häuschen“ und Journalisten sind „völlig perplex“.
Aber die Gutmenschen vergessen das Volk: ANGST vor noch mehr Globalisierung, Deindustrialisierung, Terror und Einwanderung haben Donald J. Trump zum neuen US-Präsidenten gemacht. Genau das, was man hierzulande ebenfalls ignoriert.
Hier die wahren Hintergründe, auf die der Mainstream bis heute nicht eingeht:

7. Die „Clinton-Lüge“

Deutsche Mainstreammedien lobten Hillary Clinton über alle Töne. Doch in Wirklichkeit ist sie eine Kriegstreiberin per excellence. Ihre Doktrin: Krieg! Genau das wurde verschwiegen!
Hier die Hintergründe, Fakten und Belege:

8. Die „Syrien-Lüge“

Das ganze Jahr über wurde uns vom Mainstream in die Köpfe gehämmert, dass Putin und Assad die „Bösen“ im Syrien-Konflikt seien. Doch auch diese Medaille hat zwei Seiten: In Wahrheit wollte Obama einen völkerrechtswidrigen Regime-Change. Deutschland macht sich durch Waffenlieferungen mitschuldig.
Hier die Hintergründe:


Und hier, wie die deutsche Lücken-Presse die US-Propaganda nachbetet:

9. Die „Türkei-Lüge“

Immer wieder werden Fakten aus der Türkei in unseren Mainstreammedien verzerrt dargestellt oder gar verschwiegen. Bei vielen Deutsch-Türken herrscht Wut und Enttäuschung über die einseitige Berichterstattung in deutschen Medien. Sie vermissen Objektivität und fühlen sich diskriminiert. Denn keine Presse fragt hierzulande: WARUM ist Präsident Erdogan bei seinen Landsleuten so beliebt? Warum wird dies ignoriert und nur durch die „deutsche“ Brille gesehen? Objektiverweise muss man die Geschehnisse in der Türkei aus der Sicht der dort Lebenden begreifen.
Hier die ganze Türkei-Lüge:

10. Die „Putin-Lüge“

Neben Trump und Erdogan gilt Putin hierzulande als weiterer „Hauptfeind“ der Mainstreampresse. Vieles über ihn wird verdreht oder gar nicht berichtet. Doch Putin ist sehr beliebt in Russland.
Hier Putin-Klartext über die westliche Polit-Elite, der in unserer Presse natürlich keine Beachtung gefunden hat:

11. Die „Pack-Lüge“

Seit Donald Trump zum neuen US-Präsident gewählt worden ist, scheinen sich auch hier manche Mainstream-Medien ernsthaft Gedanken über die unzufriedenen Menschen hierzulande zu machen, die sie sonst als „Pack“ und „Wutbürger“, „Rassisten“ und „Nazis“ bezeichnet haben. Doch diese Einsicht dürfte zu spät kommen. Viel zu spät. Viele kritische Bürger, Millionen, haben sich bereits von den Gutmenschen-Medien abgewendet. Ein Vertrauensverlust, der nicht mehr gutzumachen ist. Dies zeigt sich an dramatisch sinkenden Auflagen und Zuschauerschwund.
Mehr dazu hier:

12. Die „Presse-Lüge“

Und zu guter Letzt entlarvt sich die als „Lügenpresse“ gescholtene Mainstreampresse selbst, da es tatsächlich Absprachen zwischen dem Kanzleramt und der Presse gab!

Hier die Fakten und die Belege:

Auch für 2017 gilt für Sie: Seien Sie äußerst skeptisch mit dem, was unsere Lücken-Mainstreampresse veröffentlicht!

Foto: Pixabay/CC0 Public Domain

Quelle: journalistenwatch.com


Beuteland
Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist. (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht! (weiter)


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte
Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller Tragödie und Hoffnung hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. (weiter)


Verheimlicht, vertuscht, vergessen
Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!
Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht – vertuscht – vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«.
»Tatsache ist, dass das Buch jede Menge Sprengstoff enthält, insbesondere im Hinblick auf die sogenannte „Flüchtlingskrise“, die uns 2015 im wahrsten Sinne des Wortes „heimsuchte“«. (weiter)


Die geheime Migrationsagenda
Die Förderer der Massenzuwanderung mit ihren elitären Netzwerken in EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs, die einer unbegrenzten Migration nach Europa das Wort reden und eine Art Copyright auf »Menschlichkeit« und »Humanität« für sich beanspruchen, um damit die Aufmerksamkeit von ihren eigentlichen, nicht selten höchst materiellen, eigennützigen und manipulativen Zielen abzulenken. (weiter)