Benjamin Fulford am 23.01.2017

0
1038

Donald Trump ist Präsident, und der echte Pferdehandel beginnt

Von Benjamin Fulford 

Jetzt, wo das Trump-Regime offiziell eingerichtet ist, kann der wirkliche Pferdehandel über die Zukunft des Planeten Erde ernsthaft beginnen. Auf der einen Seite finden wir den Westlichen Militärisch-Industriellen Komplex, und auf der anderen Seite sehen wir die uralten Familien der Blutlinien. Anders dargestellt, die Schlacht findet nun zwischen denen statt, die die Waffen besitzen, und denen, die den Schmierstoff, nämlich das Geld, kontrollieren. Wir könnten den heraufziehenden Kampf noch durch eine weitere Linse betrachten, und zwar China (Asien) versus die USA (den Westen), obwohl das eine Vereinfachung wäre. Wie die Dinge liegen, gehören Japan, Nord- und Süd-Korea und vielleicht sogar Vietnam zum „Westen“, während Deutschland und weitere durch die Rothschilds kontrollierte Staaten zu „Asien“ gehören.

Die ideologischen Frontlinien wurden in zwei Reden gezogen, eine durch den Chinesischen Präsidenten XI Jinping während des Blutlinie-Gipfels (love fest) in Davos am 17. Januar, die zweite war Präsident Donald Trumps Antrittsrede.

Xis Rede unterstütze im Wesentlichen den globalistischen Status Quo, soweit er die Reformierung „des globalen wirtschaftlichen Regierungs-Systems“ fortsetzt, und den Entwicklungsländern größeres Geweicht verleiht. Xi versprach zudem, China würde der Welt helfen, sich im Einklang mit der Natur auf eine für alle Parteien nützliche Art zu entwickeln („Win-Win“). Natürlich waren die Chinesen bei weitem die größten Nutznießer des gegenwärtigen Systems, darum wurden sie von den Globalisten der Blutlinien um Schutz gebeten, jetzt, wo im Westen gegen sie eine Widerstandsbewegung begonnen hat.

Trumps Rede beklagte, dass die Amerikanische Mittelklasse zerstört und die Industrie der USA durch die Globalisten zugrunde gerichtet sei, und versprach, die Amerikanische Industrie und ihre Infrastruktur wieder herzustellen. Er wies zudem darauf hin, der Militärische Industrielle Komplex plane, einige seiner geheimen Technologien mit der Welt zu teilen, als er sagte, „Wir stehen am Anfang eines neuen Jahrtausends, bereit, die Geheimnisse des Alls zu entschlüsseln, die Erde vom Elend der Krankheiten zu befreien, und die Energien, die Industrien und die Technologien von Morgen freizusetzen.“

Insgesamt hört sich das nicht so an, als würden wir für einen Weltkrieg oder für einen Zusammenstoß der Zivilisationen vorbereitet, statt dessen sehen wir, dass von beiden Seiten vernünftige Verhandlungs-Positionen aufgezeigt werden, im Vorfeld von Verhandlungen, mit denen ein neues und besseres System zur Führung des Planeten aufgestellt werden soll. Die Asiaten wünschen mehr Stimmrecht in der Nicht-Europäischen Welt, der Westen möchte seine Industrie und Mittelklasse wieder aufgebaut sehen, im Gegenzug zur Herausgabe von versteckten Technologien. Es hört sich so an, als könne ohne viel Gebrüll oder Auf-Den-Tisch-Schlagen eine Win-Win-Lösung erreicht werden.

Dennoch gibt es im Westen mehr als nur dieses Auf-Den-Tisch-Schlagen, während die Militär-gestützte Trump-Regierung ihre Arbeit aufnimmt. Die CIA hat im Vorfeld der Untersuchungen und Enthüllungen bereits 13 Millionen Seiten verschiedener Dokumente veröffentlicht, Pentagon-Quellen versprechen jedoch, der neue CIA-Chef Mike Pompeo würde „die Agentur säubern und erneuern, und zusätzlich noch mehr und vollständige Enthüllungen forcieren.“

„Trump besuchte Langley (das CIA-Hauptquartier) um dem CIA zu sagen, dass er vom Militär unterstützt wird, zudem wird er Tausende neuer Agenten einstellen, und alle miesen Jungs ‚rauswerfen“, sagen die Quellen. Top-General Josef Dunford „kam aus Versammlungen bei der NATO in Paris und Brüssel zurück, um Trumps Sicherheit während der Amtseinführung zu überwachen, wobei er von Millionen von Motorradfahrern, Polizisten, Sicherheitskräften des Bundes und der Nationalgarde unterstützt wurde“, fuhren die Quellen fort.

Weiter sagen die Pentagon-Quellen, „es ist kein Zufall, dass am 20. Januar General James Mattis als Verteidigungsminister bestätigt wurde, und sein Kamerad Marine-General John Kelly als Chef der Heimatschutz-Behörde, denn sie waren Dunfords Vorgesetzte während des Irak-Krieges, deshalb sind diese drei Top-Angehörigen der Marine Trumps „Prätorianische Garde“.

Die erste wichtige Angelegenheit, die Trump nach seiner Machtübernahme anfasste war, mit seiner Prätorianischen Garde das CIA-Hauptquartier zu besuchen. An der Oberfläche versprach er der CIA „1000-prozentige Unterstützung“, doch unter der Oberfläche gab es für die CIA das Ultimatum, „Drogenhandel, Waffen- und Kinder-Handel, Versenden von Drohnen, Lügereien, schmutzige Tricks, politische Korruption, und Subversionen zu beenden, und sich auf menschliche und öffentliche Nachrichten-Quellen für die Regierung zu konzentrieren, außerdem Informationen zu beschaffen im Hinblick auf Rivalen, Israel, etc., sonst stünden Konsequenzen in Aussicht.“

Die Militär-Regierung Trumps plane zusätzlich, Vertragspartner des Militärs wie Boeing und Lockheed Martin zu zwingen, Betrug, Verschwendung und Missbrauch zu beenden, „sonst stünden ihnen Verstaatlichungen in Aussicht, wie in Russland“, sagen die Quellen.

Die Übergabe des Spießgesellen des mit Drogen handelnden Teils des Mexikanischen CIA-Zweiges, Joaquin „El Chapo“ Guzman, kam gerade rechtzeitig als Botschaft an die Trump-Regierung, sagen sie. Guzman wird alles erzählen, was er darüber weiß, wohin all das Geld der geheimen Nazi-Fraktionen fließt, sagen sie.

All dies wird von den Familien der Blutlinien nicht kampflos hingenommen, sie haben in aller Welt Anti-Trump-Demonstrationen organisiert und bezahlt. Sie nutzen außerdem ihre − wahrscheinlich bald endende − Kontrolle über die riesigen Medien-Konzerne dazu, einen größeren psychologischen Krieg gegen die Regierung Trumps aufzubauen.

Als Teil ihrer Kampagne, so scheint es, haben die Rothschilds und Ihresgleichen George Soros als ihren verantwortlichen Experten wieder auferstehen lassen. Angeblich erschien Soros letzte Woche bei dem Treffen in Davos in der Schweiz, aber ich bin deswegen nicht gewillt, die mir gegebene Information zu widerrufen, er wäre getötet worden. Der Grund ist, es wurde berichtet, Soros hätte öffentlich bei einer Mittagsrunde gesprochen, und wenn so etwas passiert, dann berichten typischerweise viele Blätter der Medien ihre eigene originale Geschichte des Ereignisses. Aber in diesem Fall scheinen alle Berichte der Firmen-Medien auf ein Bloomberg-Video zu verweisen. Die Technologie, die eine Person in einem Video echt aussehen lässt, ist inzwischen sehr gut, und solange ich Soros nicht beim Japanischen Auslandskorrespondenten-Club mit eigenen Augen wiedersehe, muss ich sagen, die Rothschilds benutzen seine Person lediglich, um sich hinter ihr zu verstecken.

Hier folgt, was eine CIA-Quelle über seine kürzliche „Erscheinung“ zu sagen hatte:
„Es sieht so aus, als sei der alte George jetzt jünger … ist dies jetzt das letzte Modell, das aus der Kammer schlüpfte? Sehen Sie den Unterschied im Alter. Das neue Foto wird jetzt in den Mainstream-Medien gezeigt.“ Sehen Sie sich die Fotos hier unten an, das erste ist ein bestätigtes Foto von ihm, kurz bevor er verschwand, das zweite ist das, was jetzt in Umlauf ist. Offensichtlich wurde er irgendwie verjüngt.

Eine weitere höhere Person der Blutlinien, die sichtbar an der Macht ist, die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, „wird sehr bald ‚aus gesundheitlichen Gründen‘ unerwartet ausscheiden, und sie wird höchstwahrscheinlich nicht wieder auftauchen. Mit anderen Worten, sie wird fliehen“, erzählte eine höhere CIA-Quelle.

Außerdem konnte eine weitere, mit den höheren Ebenen der CIA verbundene Quelle die folgende Botschaft weitergeben: „Die dunklen Kräfte waren in Antarktika genauso stark wie die Kräfte der Lichtseite. Es handelt sich um die letzte Zuflucht der miesen Jungs und Ihresgleichen …“ Diese Quelle, die ein direkter Verwandter eines berühmten Admirals aus dem Zweiten Weltkrieg ist, berichtete zusätzlich die folgenden Akte-X-Infos, und zwar:

„Zwei Zeitlinien strömen in dieser Zeit zusammen, und sobald dieser Zusammenfluss komplett ist, werden wir die vollständigen  Enthüllungen erleben. Aus diesem Grund kamen all die wichtigen Führer aus aller Welt nach Antarktika, und es kommen täglich weitere an. Die altertümliche verlorene Stadt ist schon in Sicht. Diese ist es, die ich als ‚Die Basis‘ in früheren Durchgaben und Diskussionen bezeichnet hatte. Es gibt dort alles, und die Eliten kamen in ihren speziellen Fahrzeugen, nicht nur um Schutz vor ihren Verhaftungen zu suchen, sondern auch, um mit den Galaktischen zu verhandeln, die inzwischen diese ganze Region kontrollieren. Diejenigen aus den oberen Rängen der Elite sind hier, die sich nun in „Der Stadt“ befinden, und versuchen, einen Deal zu machen, damit sie Zutritt zu den Heilungs-Kammern bekommen, Kissinger zählt auch dazu.“

Unglaubliche Behauptungen verlangen unglaubliche Beweise, und als dieser Autor seine Chance haben wollte, nach Antarktika zu reisen, um selbst nachzusehen, wurde ihm gesagt, dies würde ermöglicht werden. Wenn ich dorthin abreise, werde ich Kameras und Aufzeichnungsgeräte mitnehmen und der allgemeinen Öffentlichkeit alles berichten, was ich dort herausfinde.

Auf jeden Fall bestätigte ein sehr pragmatischer und Realitäts-bezogener Russischer FSB-Agent, dass Antarktika aufgrund von Verträgen nicht unter der Kontrolle irgend einer Regierung stand, und dass Internationale Konzerne und Oligarchen dort ihre Stützpunkte hatten, um dort geheime Experimente und Forschungsarbeit zu betreiben.

Die Quellen aus Antarktika gaben auch zwei GPS-Koordinaten heraus, über die sie sagen, dass dort viele der genannten Aktivitäten stattfinden: 74 Grad Süd, 164 Grad Ost und 66 Grad Süd, 99 Grad Ost. Eine zeigt auf Google Earth eine nicht-vereiste Seenlandschaft, und die andere zeigt ein verwischtes Quadrat. Folgende Fotos wurde zusätzlich übermittelt:

Trump behauptete, seine Regierung verträte „eine historische Bewegung, die niemals vorher Ihresgleichen sah.“ Kommende Ereignisse sollten dies bald bestätigen.
Wir werden sehen.

Quelle: Benjamin Fulford’s Translations


Die Übernahme der Welt durch die Dritte Macht
Nach dem Jahr 2016 wird die Welt eine völlig andere sein. Die Dritte Macht hat Hilfe »von außen« in Anspruch genommen, nur sollte bei dieser Hilfestellung niemand an Außerirdische denken… (weiter)


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung… (weiter)


Die einzige Weltmacht
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion existiert nur noch eine Supermacht auf dieser Erde: die Vereinigten Staaten von Amerika. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation über so große wirtschaftliche, politische und militärische Mittel verfügt, um ihre Interessen durchzusetzen. Noch nie gelang es einer Demokratie, zur ersten und einzigen Weltmacht aufzusteigen… (weiter)


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt… (weiter)


Die Rothschilds
Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf, die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln, immer mehr Menschen wachen auf und erkennen die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen des Weltgeschehens… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar