Die Flegel übernehmen das Kommando

0
245

In meinem letzten Beitrag habe ich die Entgleisung unseres Außenministers kritisiert, aber das ist kein bedauerlicher Einzelfall, sondern Programm. Sehr deutlich hat das ja der CETA-Fan Siggi Pop

(Exkurs: ich benutze jetzt das manipulative Instrument des Dysphemismus oder Pejoration, das regelmäßig in unseren öffentlichen Medien benutzt wird, und nicht mal irrtümlich. So wird aus einer Nachricht eine Wertung: Beispiele: „Machthaber“ Assad, „rechtspopulistische“ AfD)

… mit seinem „Pack„-Zitat und dem Stinkefinger zum Ausdruck gebracht. Die „Sozial“demokraten, die noch nicht dem betreuten Denken unterliegen, müssten eigentlich spätestens jetzt nach der CETA-Erpressung austreten (in meinem Bekanntenkreis waren das zwei, die sich geoutet hatten), aber das nur nebenbei. Manchmal frage ich mich, was wohl wäre, wenn es die AfD nicht gäbe? 99,94% Volkskammerwahlergebnisse? Ich glaube davon träumen die Blockparteien heimlich. Schimpf und Schand wird auf eine demokratische Partei abgeladen und wenn Prof. Patzelt, der noch selbstständig denkt, bedenkliche Vergleiche der Weltkriegsjahre ab 1914 und 1939 und unserer heutigen Zeit sieht, dann kracht es: Damals wie heute würden Andersdenkende ausgegrenzt. Darin sieht Herr Werner J. Patzelt eine Parallele zwischen den Gegnern des Nationalsozialismus und den heutigen Rechtspopulisten und betont im Umgang mit beiden gar eine Art „kulturelle Kontinuität“. Das war natürlich die braune Linie überschritten, sagen die, die hinter der roten Linie in der Komfortzone stehen und gründen sofort den Verein „Arbeitsgemeinschaft deutscher Naturforscher zur Erhaltung reiner Wissenschaft e.V.„, halt, Stopp, da habe ich was verwechselt. So hieß der Verein, den der Antisemit Paul Weyland gründete, um gegen den Albert Einstein zu Felde zu ziehen, weil seine Relativitätstheorie angeblich wissenschaftlicher Dadaismus sei. Der Verein heißt ja „Atticus„, dient aber – ich spiele jetzt mal Prophet – der ähnlichen Zielsetzung wie die AA-Stiftung, die die eigene Meinung als Krönung aller Intelligenz ansieht. Atticus und er ehem. Naturforscherverein haben die gleiche Stoßkraft, nur inverse Richtungen. Jetzt spiele ich nochmals Prophet: Der liebe Patzelt kann sich dann warm anziehen! Hajo Funke als Gegner? Der weiß, wie man das macht!

Patzelts These wird demnächst empirisch belegt werden. Die ersten Anzeichen sind sichtbar. Bald wird es dann keine Interviews mit ihm mehr geben und im ardzdf taucht er auch nicht mehr auf. Dann passiert das, was auf meiner Seite oben rechts steht. Im Dritten Reich war es ja ähnlich. Wie habe ich irgendwo gelesen: Noch gibt es keine Lager! Michael Klein von den ScienceFiles hat ja eine virtuelle Gerichtsverhandlung gegen Patzelt schon durchgezogen – mit Freispruch, aber das wird ihm nicht helfen! Trostpflaster: Er hat ja das Ruhestandsalter und damit werden die Angriffsflächen kleiner. Willkommen im Club.

Weiterlesen bei altermannblog.de


Beuteland
Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist. (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht! (weiter)


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte
Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller Tragödie und Hoffnung hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. (weiter)


Verheimlicht, vertuscht, vergessen
Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!
Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht – vertuscht – vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«.
»Tatsache ist, dass das Buch jede Menge Sprengstoff enthält, insbesondere im Hinblick auf die sogenannte „Flüchtlingskrise“, die uns 2015 im wahrsten Sinne des Wortes „heimsuchte“«. (weiter)


Die geheime Migrationsagenda
Die Förderer der Massenzuwanderung mit ihren elitären Netzwerken in EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs, die einer unbegrenzten Migration nach Europa das Wort reden und eine Art Copyright auf »Menschlichkeit« und »Humanität« für sich beanspruchen, um damit die Aufmerksamkeit von ihren eigentlichen, nicht selten höchst materiellen, eigennützigen und manipulativen Zielen abzulenken. (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar