Michael Winkler: Also ich finde die Burka toll

1
510

Also ich finde die Burka toll. Abgesehen davon, daß die meisten Politikerinnen von einem Ganzkörperschleier optisch profitieren würden, ist dieses Kleidungsstück unglaublich vielseitig. Es verbirgt den Sprengstoffrucksack, wenn er vor dem Bauch getragen wird. Muselfrauen sind ja bekanntlich sehr oft schwanger, und Muselmannen reagieren gereizt bis bösartig, wenn jemand Muselfrauen auf verdächtige Gegenstände untersuchen möchte.

Unter eine Burka passen zwei Kalaschnikows, sechs bis acht Glocks und 30 Magazine, um das Feuer für einige Zeit aufrecht erhalten zu können. Und noch ein paar T-Shirts zum Wechseln, was irgendwie auch eine muselmanische Eigenheit sein soll. Mit einer Burka wird man von Überwachungskameras nicht erkannt, und wenn man wegen zu schnellen Fahrens geblitzt wird, kann man nicht ermittelt werden. So gesehen, ist das ein wunderbares Kleidungsstück für echte Muselmänner.

Die Innenminister der CDU-geführten Länder haben sich versammelt, um über Sicherheit zu verhandeln. Vor allem die Herren aus Mecklenburg-Vorpommern und Berlin haben ein absolutes Bedürfnis nach Sicherheit, vor der AfD, denn dort drohen Landtagswahlen. Insofern sind diese Herren besonders progressiv und kreativ mit Vorschlägen, die sie dem AfD-Wahlprogramm entnommen haben. es gibt nur ein kleines Problem: Nach jahrelangem Nichtstun und Versagen, sind diese Herren leider wenig glaubwürdig. Für die innere Sicherheit sollte man doch lieber AfD wählen und nicht CDU.

In der Türkei sind mal wieder Bomben explodiert. Selbstverständlich waren das keine Bomben des Islamischen Staates, sondern der PKK, verkündet die dortige Regierung. Und überhaupt, die PKK arbeitet mit der Gülen-Bewegung zusammen, sagt die türkische Regierung. Wobei die Gülen-Bewegung wiederum eine Tarnorganisation der CIA ist, denn die Amerikaner haben diese Bewegung übernommen. Da andererseits auch der Islamische Staat eine Tarnorganisation der CIA ist, waren es am Ende Bomben der CIA, die zur Verherrlichung Allahs gezündet worden sind.

Quelle:

Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Ich persönlich habe gar nichts gegen das Tragen des Kopftuches als religiöses Symbol oder etwas gegen die vom Propheten Mohammed empfohlene Ganzkörperverschleierung (Vgl. S33, V 59: O Prophet, sprich zu deinen Frauen, deinen Töchtern und zu den Weibern der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder umwerfen …)
    Ich tue das aus vier Gründen: Sieht ein mohammedanischer Mann eine verhüllte oder kopftuchtragende Frau und sie gefällt ihm, fragt er ihren Vater > und wenn er dem Vater zusagt, bekommt er sie (im allgemeinen). Zweitens: Gefällt einem Ungläubigen, einem Nichtmohammedaner eine mohammedanische Frau, bekommt er sie, wenn er ihrem Vater gefällt UND der Mann zum Islam übertritt. Geschieht das nicht und die beiden bleiben zusammen, ist das lebensgefährlich, wie die über 2000 so genannten Ehrenmorde in Deutschland zeigen. Also lässt er die Finger davon. Drittens: Wer wagt es einer Mohammedanerin (anhand der Kleidung erkennbar) bei einem Unfall erste Hilfe zu leisten, beengende Kleidung zu öffnen, Mund-zu-Mund-Beatmung oder Herzmassage auszuführen?? Der Helfer schwebt in Lebensgefahr – und die gerettete Person ebenso durch die merkwürdige Auffassung von Ehre. Der vierte Punkt ist schwerwiegend: Die Kleidung zeigt, dass die Trägerin voll und ganz dem Koran, der Scharia und den Ahadith ergeben ist und ihnen bedingungslos folgt.
    Und da liegt der Hase im Pfeffer. Denn: Einen größeren Gegensatz in der Rechtsauffassung, Gesetzgebung und Gesetzesanwendung als zwischen Koran (Scharia und Ahadith) und dem Grundgesetz (und den daraus abgeleiteten Gesetzen) gibt es eigentlich gar nicht. Das Grundgesetz ist von Menschen für Menschen, für Demokratie, persönliche Freiheit und persönliche Verantwortung für seine Lebensgestaltung gemacht und unterliegt dem Wandel der Zeit. Der Koran ist göttliches Gebot, unwandelbar, mit menschenverachtenden Strafen, Mordaufträgen gegen Andersgläubige, Folter, Genozidauftrag und Weltherrschaftsanspruch mit totaler Unterwerfung aller Menschen auf der Welt. Mohammedaner sind einzig und allein ihrem Glauben verpflichtet – und nur so lange man sich in der Unterzahl befindet, soll/kann man die Gesetze des Gastlandes befolgen.
    Der Islam verlangt von seinen Gläubigen, dass sie den Islam mit allen Mitteln durchsetzten und verbreiten müssen, mit List, Tücke, Lüge, Anbiederung, Verleumdung des eigen Glaubens ist auch gestattet, und ab einen gewissen Prozentsatz in der „neuen“ Heimat mit Angstverbreitung, Terroranschlägen (getarnt als Handlung von Psychopathen), Gewalt, Diskriminierung und Vergewaltigung. (Am angenehmsten ist die „sanfte“ Tour, wobei das zu unterwerfende Land zuerst die Gefahr der Unterwerfung gar nicht erkennt, und gute Menschen des „Gastlandes“ alles tun – im Namen der Toleranz und Religionsfreiheit und mit vielen Steuermitteln – damit sich der Islam ausbreiten kann und Mohammedaner sich in die Gesellschaft in Parteien und Institutionen einfügen können und Schlüsselpositionen erhalten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar