Michael Winkler: Arbeitsbeschaffungsprogramm für Juristen und Raubanwälte

1
281

Der GAU aller Bundespräsidenten nannte Manfred Krug einen Schauspieler, der die Herzen der Menschen erreicht hat. Und wie er das getan hat, als Trommler für die Telekom-Aktie (kurz: T-Aktie), deren Folgetranchen keine Volksaktie, sondern eine Mißerfolgsaktie gewesen waren.

Ach so, ja, der Krug geht nicht mehr zum Brunnen, er ist mit 79 verstorben. Er gehörte zu den wenigen Promis, denen ich in Natura begegnet bin. Ich habe ihn aus gehöriger Entfernung auf der Frankfurter Buchmesse (1997?) gesehen, als er sein „Abgehauen“ unters Volk bringen wollte. Ein derart wichtiges Buch, daß es heute mit keiner Silbe mehr erwähnt wird. Die wenigen Sekunden des Beobachtens haben in mir folgende Reaktion ausgelöst: So ein arrogantes Arschloch!

Das sensationelle Auftauchen der DNS Uwe Böhnhardts im Mordfall Peggy Knobloch hat sich als versehentliche Spurentransplantation der Thüringer Polizei herausgestellt. Die Damen und Herren Beamten haben es unterlassen, ihre Geräte richtig zu säubern und vermutlich über einen Zollstock den ominösen fingernagelgroßen Textilfetzen eingeschleppt. Aber es hat ausgereicht, um tagelang die großartigsten Meldungen durch das Mediendorf zu treiben.

Und natürlich wurde dieser türkische Anwalt, der bei dem Prozeß gegen Beate Zschäpe irgendwelche „Nebenkläger“ auf Kosten deutscher Steuerzahler vertritt, groß im Fernsehen gezeigt. Warum jemand, der einen getöteten Ausländer vertritt, ohne jede Vertretungsbefugnis in fremde Mordfälle hineinredet, verwundert mich nun doch. Solche Kompetenzanmaßung kenne ich sonst nur von Bayerns Fernsehinterviewminister Herrmann.

Sultan Erdogan der Großprächtigte beabsichtigt, das osmanische Heer gegen Rakka marschieren zu lassen. Diese ungebetene und völkerrechtswidrige Invasion in Syrien richtet sich allerdings weniger gegen den Islamischen Staat, sondern gegen die Kurden. Würden die Kurden Rakka einnehmen, hätten sie eine starke Position für eine autonome kurdische Region an der türkischen Grenze. Das möchte der Padischah selbstverständlich verhindern. Und ganz nebenbei: Wenn Mossul und Rakka fallen, ist das Kalifat der korantreuen Meuchelmuslime Geschichte. Der Titel des Kalifen gehört dann demjenigen, der ihn die letzten Jahrhunderte über gehalten hat: dem türkischen Sultan.

Belgien hat sich darauf geeinigt, dem CETA-Knebelabkommen mit ein paar kleinen Änderungen nun doch zuzustimmen. Allerdings, der große Unterzeichnungs-Gipfel ist tatsächlich geplatzt, was die Wahrheitsmedien bis zuletzt nicht wahrhaben wollten. Jetzt beginnt die große Schwatzbuden-Abnickrunde, bei der die gut bezahlten Pfötchenheber allem zustimmen, was ihnen befohlen wird. Höchstens die Kanadier könnten sich jetzt querstellen, indem sie die Änderungswünsche der Wallonen nicht akzeptieren. Abgesehen davon: ein 1.600-Seiten-Vertrag kann kein guter Vertrag sein, das ist nur ein Arbeitsbeschaffungsprogramm für Juristen und Raubanwälte.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Zitat: „Die wenigen Sekunden des Beobachtens haben in mir folgende Reaktion ausgelöst: So ein arrogantes Arschloch!“
    Ich dachte immer, man sollte nicht schlecht über Verstorbene reden. Der Autor könnte aber mal auf die Idee kommen zu überlegen, was unbedarfte Menschen bei seinem Anblick denken könnten …

Hinterlassen Sie einen Kommentar