Michael Winkler: Da sage doch einer, daß es sich nicht lohnt, das Volk zu verraten

0
407

Die siegreiche irakische Armee hat nach nur zwei Wochen die Außenbezirke Mossuls erreicht. Das heißt, sie ist mit erstaunlichen zwei Kilometern pro Tag auf die Stadt zugestürmt. Und ja, sie hat bekannt gegeben, sie kämpfe mit Artillerie, Panzern und Maschinengewehren, also genau jenen Waffen, die in der Enge einer Stadt die geeignetsten sind. Allerdings beugen die Iraker schon vor, der Kampf könne sich über Monate hinziehen, da die Meuchelmuslime des Islamischen Staates sich mit Selbstmordattentätern und Scharfschützen wehren.

Wenn sich 8.000 korantreue Muslime über 90 Tage (drei Monate) halten, dann muß die irakische Armee pro Tag knapp 90 erlegen, wenn sie bis zum letzten Mann kämpfen. Ich gehe jedoch davon aus, daß sie sich vorher vollverschleiert in Frauenkleidung absetzen werden. Anders herum, wenn die Märtyrer des Islamischen Staates in den 90 Tagen die 1,5 Millionen Einwohner Mossuls abschlachten wollen, müssen sie pro Tag 16.500 Zivilisten niedermachen. Zum Glück wird die Luftwaffe des Pentagon-Machthabers Obama beiden Seiten helfen, ihre jeweiligen Ziele zu erreichen.

Wer sich ein Jahr als Abgeordneter im Bundestag herumgetrieben hat, bekommt dafür eine Altersrente von 227 Euro im Monat. Nach einer Wahlperiode – vier Jahren – ist das bereits mehr als die Durchschnittsrente, die in Merkeldeutschland gerade einmal 800 Euro pro Monat beträgt.

Zwölf ehemalige Minister aus Nordrhein-Westfalen sind Deutschlands bestbezahlte Politrentner mit mehr als 7600 Euro pro Monat. Ehemalige Bundesminister freuen sich über 4.600 Euro. Dabei sind Nebeneinkünfte und weitere Pensionen nicht berücksichtigt, denn Minister waren zumeist auch Abgeordnete, oft sogar noch Bürgermeister oder „gewöhnliche“ Beamte.

Spitzenreiter war übrigens Johannes Rau, der neben seinen Bezügen als Bundespräsident die volle Pension als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen eingesteckt hat – zusammen etwa 50.000 D-Mark pro Monat. Da sage doch nochmal einer, daß es sich nicht lohnt, das Volk zu verraten. Äh, zu vertreten, sollte das natürlich heißen.

Die Kathedrale des Heiligen Benedikt in Nursia wurde beim Angriff der Afrikanischen Platte auf Italien zerstört. Das Erdbeben zeigt damit eine interessante Symbolik. Der Orden der Benediktiner war mit seinem „Bete und arbeite“ die Grundlage und der Wegbereiter des Christentums in Europa. Dieses Christentum liegt längst in Trümmern, der Einsturz der Kathedrale zeigt das nun deutlich.

Italien wird als Land mit „Flüchtlingen“ aus Afrika überschwemmt und schwer erschüttert, was die Erdbeben ebenfalls verdeutlichen. Afrika und die Afrikaner treiben die Italiener aus ihren Häusern – und die Regierung hat nichts zu bieten als aufmunternde Worte. Aber wenigstens die Kirche spendet – und zwar Trost und Segen, sogar der Papst hat bereits für die Erdbebenopfer gebetet.

YouTube hat sich mit der GEMA geeinigt, die lästigen Meldungen „In Deinem Land leider nicht verfügbar“ dürften folglich weniger werden. Was jetzt noch gesperrt bleibt, hat politische Gründe. Ich traue dem Merkel-Regime jedoch zu, die Sperr-Rate wieder in die Höhe zu treiben, dafür garantiert schon Denunziationsminister Heiko Ehrenburg Maas.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar