Michael Winkler: Da sagen wir doch: Danke, Kanzlerin!

3
699

Kohl hat für politische Zwecke die Rentenkassen geplündert, Merkel tut dasselbe mit dem Gesundheitsfonds. 1,5 Milliarden Euro aus den von den Versicherten angesparten Beiträgen werden liquidiert, um Merkels geschätzte Gäste zu behandeln. Wo immer ein demokratischer Politiker einen Geldtopf vorfindet, erfüllt ihn das innige Bestreben, selbigen zu leeren.

Dank des Gesundheitsfonds kann Schäuble die „schwarze Null“ halten, ohne die Steuern zu erhöhen. Es ist jedoch ein Leben aus der Substanz, das hier geführt wird, das Loch wird nur an anderer Stelle gerissen. Besonders perfide ist dabei, daß es das Geld der kleinen Leute, der gesetzlich Krankenversicherten ist, das dazu herhalten muß. Beamte und Privatversicherte tragen zur Finanzierung der ach so kranken Zudringlinge nichts bei. Da sagen wir doch: Danke, Kanzlerin!

Österreich hat im Laufe des Jahres 2016 gelernt, bei einer Bundespräsidentenwahl richtig auszuzählen. Das links-unpopuläre Leitsenil wurde erfolgreich ins Amt gehievt, frischer Wind in der Politik verhindert. In Italien hingegen ist das „Renzirendum“ gründlich gescheitert. Das Volk hat die Verfassungsänderungen abgelehnt. Ministerpräsident Renzi hat seinen Rücktritt angeboten – und wurde prompt als Chef der Übergangsregierung eingesetzt.

Vorläufig wird sich also nichts ändern, weshalb sowohl DAX als auch Euro kräftig gestiegen sind. Italien benötigt ein neues Wahlrecht, und erst wenn dieses beschlossen und verabschiedet ist, können Neuwahlen abgehalten werden. Wird Renzi freiwillig an dem Ast sägen, auf dem er gerade sitzt? Ich nehme an, daß er das lieber nicht tun wird – weshalb die Neuwahlen wohl erst am Ende der regulären Legislaturperiode im Frühjahr 2018 stattfinden werden.

Es sieht nicht gut aus für den Islamischen Staat der korantreuen Muslime, denn sie verlieren jetzt auch Sirte, ihre Hochburg in Libyen, die sie ein gutes Jahr gehalten haben. Aleppo und Mossul sind heftig umkämpft, Raqqa ist bereits bedroht. Die Meuchelmoslems brauchen dringend einen spektakulären Erfolg, um der Welt die Größe Allahs zu zeigen.

Wo findet dieser Terroranschlag statt? In Frankreich ist er nicht mehr nötig, Präsident Hollande wird abtreten, er braucht keine großen Auftritte mehr. Belgien hingegen ist immer ein gutes Ziel. Und Deutschland? Dort würde es den von Merkel und den christlichen Kirchen geförderten Übergang zur islamischen Republik Germanistan stören. Italien hingegen wäre ein hervorragendes Ziel. Dort drohen chaotische Verhältnisse, wenn Meuchelmuslime einen Anschlag verüben, sind sie die Sündenböcke und nicht die Parteifunktionäre.

Griechenland wird mal wieder geholfen, so die offizielle Meldung. In Wirklichkeit wird mit Finanzinstrumenten herumgedoktert, mit denen die Krise nicht behoben werden konnte. Die ach so großartigen Institutionen, EU, EZB, IWF, haben gezeigt, daß sie schon bei dem kleinen Griechenland völlig hilflos sind. Wenn Italien fällt, brauchen sie es gar nicht zu versuchen. Italien wankt bedenklich, mit einer höheren Staatsverschuldung als Merkeldeutschland und einem angeschlagenen Bankensystem. Mit dem Euro als Währung kann Italien nicht überleben.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

3 KOMMENTARE

  1. Hat nicht Adenauer zum Aufbau der Bundeswehr schon die Rentenkasse geplündert?
    Es ist also „gute“ Politikertradition der Nachkriegszeit alle Reserven zu plündern und die Verschuldung voranzuztreiben.
    Alles zum Wohle des Volkes, entsprechend dem Eid?

Hinterlassen Sie einen Kommentar