Michael Winkler: Danke für diese soziale Glanzleistung

0
207

Die Propaganda am Mittag hat wieder einmal über die Wahlen in den Verarmten Staaten von Amerika berichtet. Diesmal haben sie Latinos gezeigt – die spanischstämmigen dort drüben. Angestellte, die in Las Vegas für Donald Trump arbeiten und für einen Tarifvertrag demonstrieren, einen Sheriff am Grenzzaun zu Mexiko, der sich auf Grund seiner spanischen Wurzeln von Trump beleidigt fühlt und keine Grenzmauer haben möchte.

Nach der Berichterstattung der ARD dürfte Killary irgendwo zwischen 90 und 120 Prozent erzielen und Trump froh sein, wenn er in einem seiner eigenen Hotels noch als Tellerwäscher arbeiten darf – ohne Tarifvertrag, natürlich. Mit der Realität hat das wenig zu tun, aber man wird die Welt doch ein wenig zurechtbiegen dürfen, im öffentlich-rechtlichen Bezahlfernsehen.

Winfriede Kretschfrau, jene Chefgrünin, die das Bildungsniveau in Baden-Württemberg reduziert hat, hat sich für die Wiederwahl Angela Merkels ausgesprochen. Die Damin weiß eben, was schlecht für Deutschland ist. Die anderen Grüninnen sind darüber leider nicht begeistert, sie hätten gerne noch andere Optionen. Betrachten wir die Umfragezahlen aus dem Oktober, so käme die Union auf 33%, die SPD auf 22%, Linke 9%, Grüninnen 12%, FDP 5% und AfD 14%. Das heißt, es reicht für die Fortsetzung der „großen“ Koalition. Rot-Dunkelrot-Grün käme auf 43%, wäre also nicht regierungsfähig. Mit der FDP zusammen ginge es mit 48% gerade so. Union, AfD und FDP hätten mit 52% ebenfalls eine Mehrheit. Aus heutiger Sicht sieht die Zukunft also merkelhaft aus. Oder, auf französisch gesagt, merdelhaft.

EU-Kommissionspräsident Harald Juncker will offenbar die Seehofer-Maut akzeptieren. Die Kommission will ihre Klage dagegen zurückziehen, zum Ausgleich gibt es ein paar kosmetische Änderungen zum Nachteil der deutschen Autofahrer. Anstatt die Maut über die Kfz-Steuer zu erstatten, wie ursprünglich vorgesehen, gibt es eine Kfz-Steuerreduzierung abhängig vom Schafstoffausstoß. Mit anderen Worten, wer ein altes Auto fährt, weil er sich kein neues leisten kann, darf die Seehofer-Maut bezahlen. Da sagen wir doch danke für diese soziale Glanzleistung der CSU!

Tut mir leid, aber Bier ist nicht mehr bekömmlich. Warum? Weil die EUdSSR das so festgelegt hat. „Bekömmlich“ würde eine Verbesserung des Gesundheitszustandes suggerieren, und das ist ab einem Alkoholgehalt von 1,2% nicht mehr zulässig. Ich hatte zwar bisher gedacht, „bekömmlich“ wäre etwas, das mich weder zu einem Daueraufenthalt auf der Toilette verdammt, noch Übelkeit oder Magenschmerzen auslöst. Wer unter Laktose-Intoleranz leidet, für den ist Milch nicht bekömmlich, und wer eine Gluten-Allergie hat, verträgt unser gutes deutsches Brot nicht. Für mich ist beides bekömmlich, eine Verbesserung meines Gesundheitszustandes erwarte ich davon nicht. Vermutlich sitze ich deshalb nicht im Politbüro der EUdSSR.

Oh, wer hätte es gedacht: Bundestagsabgeordnete können doch etwas. Und zwar beleidigt sein! Gegen die ersten „Pöbler“, die türkischstämmige Bundestags-Abgeordnete wegen der Armenier-Resolution beschimpft haben, wurden jetzt Geldstrafen verhängt. Nun, das war halt ungeschickt. Ich empfehle, in solchen Fällen das Schmähgedicht eines Jan Pimmelmann (Name geändert) abzuwandeln und sicherheitshalber auf das Urteil aus Mainz zu verweisen, wonach diese Knüttelverse Kunst, Satire und womöglich sogar ein Kulturgut darstellen. „Sackdoof, feige und verklemmt, ist Özdemir, der Prätendent…“ Das mag als Anregung genügen, sonst inszenieren die Grüninnen noch einen Putsch und fordern die Wiedereinführung der Todesstrafe.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar