Michael Winkler: Der Unfall einer zu starken AfD findet nicht mehr statt

0
161

Berlin hat gewählt. Ich beziehe mich im Folgenden auf die Hochrechung der ARD von 20:53 Uhr. SPD 21,9, CDU 17,7 Grüninnen 15,3 Linke 15,6 FDP 6,6 AfD 13,8.

Bilde ich den Mittelwert aus den Ergebnissen von SPD, CDU, Grüninnen und Linken, so ergibt das 17,7%. Die Fehlerabweichung bei einer Meßreihe dieser Art beträgt Wurzel(x), also 4,2. Das heißt wiederum, das Ergebnis der einzelnen Partei beträgt 17,6 ± 4,2. Ja, das ist Mathematik und Sie brauchen das auch gar nicht nachzuvollziehen. Das Ergebnis sagt nur eines aus: ALLE Sozialistischen Einheitsparteien, Deutschlands haben ein ähnliches Ergebnis, liegen innerhalb des Korridors von 13,4 bis 21,8 Prozent (die SPD liegt minimal darüber). Das heißt, aus Wählersicht gibt es keinen Unterschied zwischen SPD, CDU, Linken und Grüninnen, die vier Parteien sind austauschbar.

Wir dürfen außerdem davon ausgehen, daß die Wahlbüros mittlerweile das Auszählen gelernt haben, ein Unfall wie in Mecklenburg-Vorpommern mit einer zu starken AfD findet nicht mehr statt. Die CDU wurde als zweitstärkste Partei ausgezählt, fliegt aber aus der Regierung. Die FDP erfuhr Gnade bei der Auszählung, die AfD nähert sich der Prognose von 14 Prozent. Die Piraten sind erwartungsgemäß rausgeflogen (1,5%).

Somit ergeben sich mehrere politische Trends:

Die Sozialistischen Einheitsparteien wurden (einschließlich der kaum noch relevanten FDP) mit Dreiviertelmehrheit gewählt. Die FDP hat die Stimmen derer bekommen, die sich nicht getraut haben, AfD anzukreuzen. Die vier großen Sozialistischen Einheitsparteien liegen so nahe beieinander, daß nur der Amtsbonus des Regierenden Bürgermeisters die SPD etwas heraushebt. Für die Wähler sind sie austauschbar.

Die CDU hat dank Merkel verloren und muß sich aus der Regierung verabschieden. Die Grüninnen sind demnächst in elf Bundesländern in der Regierung, die CDU nur in sechs. Auf Landesebene kann die CDU sich diese Vorsitzende und Bundeskanzlerin nicht mehr leisten. Insgesamt geht es den Bürgern zu gut, um politisch umzudenken, zumal die Wahrheitsmedien einen einseitigen Kampf gegen die AfD geführt haben.

Merkel hat klar verloren, Gabriel alles andere als überzeugend gewonnen, Linke und Grüninnen haben zu den einstigen Volksparteien aufgeschlossen und die AfD ist für die meisten Deutschen noch keine wählbare Alternative.

Zwei Tage Oktoberfest in München und noch immer kein Anschlag… Vermutlich hatten die Herren Terroristen gerade in den USA zu tun, mit einer dilettantischen Bombe in New York, die nur Verletzte und keine Tote bewirkt hat. George Soros hatte diese Woche immerhin schon einen zählbaren Erfolg:

Ein Anhänger seiner „Black Lives Matter“ hat zwei Polizisten über den Haufen gefahren. Der eine ist spektakulär durch die Luft geflogen, beide haben überlebt. Der Schwarze am Steuer darf nun einige Zeit einsitzen. Ach so, das Oktoberfest. Eine halbe Million Besucher hat es an den zwei ersten Tagen gegeben. Die Hälfte weniger als früher.

Die Amerikaner haben „versehentlich“ syrische Regierungssoldaten bombardiert. Es hat mindestens 62 Tote gegeben. Amerikaner fliegen gerne Angriffe auf Ziele, die sich nicht wehren, das haben sie nicht nur in Dresden, sondern auch bei der Bekämpfung afghanischer Hochzeitsgesellschaften gezeigt.

Bedenkt man die aufwendige Spionage- und Aufklärungstechnik, die in Syrien vom Keyhole-Satelliten bis zum Bundeswehr-Tornado geht, so sollten derartige Fehler ausgeschlossen sein. Das denken die Russen auch und halten den Angriff für Absicht. Die böse Absicht erscheint mir plausibel, auch wenn Killary noch nicht Präsidentin ist.

Der Faschismus und seine Schlägermethoden feiern, angeheizt von den Wahrheitsmedien, in der Antifa eine Wiederbelebung. Antifa-Leute haben das Auto der AfD-Vorsitzenden Frauke Petri angezündet. Der totale Merkelstaat wird damit immer mehr zur Weimarer Republik, mit den Antidemokraten auf der Straße. Die Gefahr geht dabei eindeutig von links aus, Rechte sind in den allermeisten Fällen die Opfer.

In Bautzen hat das allerdings nicht funktioniert. Da wollten Schläger der Antifa auf der Seite der Schlaraffenland-Forderer gegen die Einheimischen kämpfen. Leider war die Polizei nicht informiert, daß da die Merkeljugend randaliert, und ist gegen diese Schläger der Antifa vorgegangen. Die Herren „Schutzsuchenden“ waren ebenfalls nicht von diesen Verbündeten angetan, weshalb auch sie die Neofaschisten verdroschen haben. Dumm gelaufen für die linken Dumpfbacken…

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar