Michael Winkler: Deutsche Steuern und Tribute

0
601

Die neue US-Regierung unter Präsident Donald Trump knöpft sich nach Mexiko und China nun mit Deutschland den nächsten wichtigen Handelspartner vor. Trumps oberster Wirtschaftsberater wirft Deutschland vor, USA und EU „auszubeuten“. Ich fürchte, Peter Navarro hat das System des Welthandels nicht verstanden. Das läuft nämlich so:

Deutschland liefert werthaltige Waren – also letztlich die Arbeit des deutschen Volkes, da „Zuwanderer“ eher selten arbeiten – in alle Welt. Dafür bekommt es von den USA grüne Krätze, also bedrucktes Papier. Bei den Ländern der Eurozone ist es noch einfacher, da gibt es nur ein paar Bits und Bytes, die als „Target-II-Salden“ gutgeschrieben aber niemals ausbezahlt werden.

Die Chinesen waren schlau genug, sich in den letzten Jahren einer Billion grüner Krätze zu entledigen und damit anderweitig einzukaufen, doch unter Angela Merkel ist Deutschland dafür zu blöd.

Was die amerikanische Regierung als „Ausbeutung Dritter“ auffaßt, ist in Wahrheit eine Ausbeutung der deutschen Arbeiter. Leistungen – Waren oder auch Geld – ohne wirkliche Gegenleistung abzuliefern, bezeichnet man landläufig als Steuern, wenn die Leistungen im Lande bleiben, und als Tribut, wenn sie außer Landes gehen. Ich habe natürlich nichts dagegen, wenn Amerika und die EU in Zukunft auf deutsche Tribute verzichten würden.

In der Ukraine wird mal wieder geschossen. Die Truppen der Kiewer Putschisten-Regierung greifen nach zwei Jahren relativer Ruhe wieder die Freiheitskämpfer in Neu-Rußland an. Das Ganze ist ein Spiel über Bande, bei dem der Kiewer Präsident und Milliardär Poroschenko ausloten will, ob der Washingtoner Präsident und Milliardär Trump noch solidarisch zur Ukraine steht.

Rein finanziell ist die Ukraine für Washington ein Verlustgeschäft, da die Putschisten nur wenige motivierte Kämpfer aufbieten, die Mehrzahl sind zwangsrekrutierte und folglich widerwillige Zivilisten. In der Ukraine sind viele Menschen sehr schnell sehr reich geworden, das Land selbst jedoch ist arm und auf Zuschüssen von außen angewiesen. Der größte militärische Erfolg der Putschisten war der Abschuß des Fluges MH17, einer Zivilmaschine der Malaysia Airlines.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar