Michael Winkler: Die Sachsen sind fremdenfeindlich und allesamt Rassisten

0
213

Die Sachsen sind fremdenfeindlich und allesamt Rassisten, das hat man jüngst wieder in Bautzen gesehen. Das lesen wir in den Wahrheitsmedien, die so heißen, weil sie nichts als die Wahrheit schreiben, und das sagt uns sogar die Bundesregierung, die uns nie belügen würde, schließlich sind das die Vertreter unseres Volkes.

Also, ihr rückständigen, fremdenfeindlichen, rassistischen Sachsen… Dummerweise leben in Sachsen auch Sorben. Das sind Fremde, sogar eine andere Rasse, nämlich Slawen. Mit den Sorben leben die Sachsen seit Jahrhunderten friedlich zusammen. Mit Merkels Gästen, den muselmanischen Schlaraffenland-Erwartern, hat es in hundert Tagen mehr Ärger gegeben als mit den Sorben in fünfhundert Jahren. Es kann also nur an den Sachsen liegen, oder?

Ich bin zwar durchaus der Meinung, daß TTIP und CETA nichts taugen, aber so langsam kommen Zweifel in mir auf. Wenn Stinkefinger Sigmar das Pack Gabriel gegen TTIP ist, dann scheint uns allen etwas entgangen zu sein. Ein ausgewiesener Volksschädling lehnt ein solches Abkommen ab?

CETA dürfte da eher zum Nachteil der Deutschen sein, deshalb ist Gabriel dafür. Den Protest auf den Straßen finde ich ebenfalls interessant. Wenn eine Stimme der Vernunft dahinter stünde, wüßte ich, was ich denken soll. Aber „kirchliche“ und „gewerkschaftliche“ Verbände? Linke, die sonst für „Hinterdeppendorf ist bunt“ auf die Straße gehen und ihre Mitmenschen als Nazis beschimpfen? Da stimmt doch etwas nicht!

In Berlin wird an diesem Sonntag gewählt. Nach den Prognosen betätigen sich 85% als Irrwähler, die ihre Stimmen den Sozialistischen Einheitsparteien geben wollen, und nur wenige Mitdenker, die AfD wählen wollen. Allerdings binden die Leute ihre politische Gesinnung den Umfragern nicht mehr so bereitwillig auf die Nase, weshalb ich durchaus ein Ergebnis für die AfD in der Nähe der 20% sehe.

Die SPD ist auf Sieg getrimmt, sie will weiterhin mit Michael Müller den regierenden Bürgermeister stellen. Allerdings wird es nicht mehr reichen, mit der CDU zu regieren. Die Merkel-Partei schwächelt, weshalb Rot-Dunkelrot-Grün heraufdroht. Sollte die CDU erneut hinter der AfD zu liegen kommen, hat Merkel ein ernsthaftes Problem. Nach den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern konnte man sie nicht auswechseln, da das die Wahlen in Berlin beeinflußt hätte. Nach Berlin folgen einige Monate ohne Wahlen. Das wäre Gelegenheit für ein paar Veränderungen.

O’zapft is! Das weltgrößte Bierbad hat in München eröffnet. Pünktlich dazu endete das warme Spätsommerwetter. Es gab lange Schlangen an den kontrollierten Eingängen, doch insgesamt weniger Andrang als in früheren Jahren. Größere Taschen und Rucksäcke („ab drei Litern Fassungsvermögen“) müssen vor Betreten des Festgeländes abgegeben werden.

Den Sicherheitszaun hat das Fernsehen ebenfalls gezeigt. Ich schätze ihn auf 2,5 Meter Höhe. Ich traue mir zu, fünf oder zehn Kilo darüber zu schleudern. Mit ein wenig Übung dürften trainierte Moslems durchaus 25 Kilo schaffen. Ein weiterer guter Punkt für Attentate dürften die Eingangsbereiche mit ihren Sicherheitskontrollen sein. Hoffen wir trotzdem auf eine friedliche Wies’n!

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar