Michael Winkler: Ebbe in den Nachrichten

0
215

Der starke Dollar der letzten Tage wurde mit der Erwartungshaltung erklärt, daß Killary die Wahl gewinne. Offenbar bröckelt diese Erwartung ein wenig, oder die Händler haben eingesehen, daß Killary höhere Schulden bedeutet und sie sich eine Zinserhöhung gar nicht leisten kann.

Jedenfalls sehen wir am Wechselkurs, wie sehr Draghis Geldvermehrung dem Wert des Euro schadet. Wäre das nicht der Fall, stünde der Dollar irgendwo bei 1,50 DM (0,7669 Euro), und wäre der Euro tatsächlich so stark wie die Mark geworden, stünde der Dollar bei 1,10 – 1,00 DM (0,5624 – 0,5113 Euro). Eine derart stabile Währung hätte jedoch die Eurozone bereits zerrissen. Mit einer Angela Merkel an der Spitze könnte sich nicht mal Deutschland die D-Mark leisten.

Die Franzosen behaupten, sie hätten das „Flüchtlings“-Lager bei Calais geräumt. Einige dieser „Flüchtlinge“ hatten dazu ihre eigene Ansicht und die verbliebenen Zelte in Brand gesteckt. Allerdings dürfte der Erfolg nur ein zeitlicher sein: Da nach wie vor „Flüchtlinge“ über das Mittelmeer strömen, dürfte sehr bald ein neues Lager bei Calais entstehen.

Irgendwie herrscht heute Ebbe in den Nachrichten. Nirgendwo wird gemeldet, daß die siegreiche irakische Armee weitere 250 Meter auf Mossul zugestürmt ist, nirgendwo wird gemeldet, daß die Meuchelmuslime des Islamischen Staates wieder einmal den Koran befolgt und Menschen umgebracht haben. Ich habe mich schon so an diese Meldungen gewöhnt, daß ich sie irgendwie vermisse.

Immerhin, auf die tägliche Hetze gegen Trump ist Verlaß. Der hat doch tatsächlich ein neues Luxushotel eröffnet… Mitten im Präsidentschaftswahlkampf! Das wäre ja fast so, als würde Killary eine bezahlte Rede halten… Oder nein, doch nicht. Killary läßt sich nach wie vor jede Rede bezahlen, nur deklariert sie diese Einnahmen derzeit als Wahlkampfspenden.

Vielleicht wartet die Journaille gespannt darauf, daß es doch eine Einigung in letzter Minute mit der Wallonie gibt, um den CETA-Vertrag zur Entrechtung der europäischen Bürger doch noch zum vorgesehenen Termin unterzeichnen zu können. Die Politik hat schließlich bewährte Methoden, um mit Abweichlern umzugehen.

Im Zweifelsfall wird mit Geld geworfen, jeder Widerstand mit der Planierraupe unter einem Schwall von Euroscheinen erstickt. Das ist das bewährte System Kohl, mit dem schon viele Probleme in Europa gelöst worden sind – weshalb Deutschland eines der ärmsten Länder in Europa ist, weil die deutschen Steuerzahler dieses Geld hergeben müssen. Das fehlt beim Vermögensaufbau und der Altersvorsorge. Deshalb bekommen wir diese beunruhigenden Nachrichten zu hören, wonach das Geld für die Rentner in Deutschland nicht reichen werde.

Am Mindestlohn liegt es jedenfalls nicht, denn der soll von 8,50 Euro auf 8,84 Euro erhöht werden. Das sind gigantische vier Prozent Zulage. Der Mindestlohn ist zum 1. Januar 2015 eingeführt worden und soll zum 1. Januar 2017 das erste Mal steigen. Unsere Bundestagsabgeordneten haben dieses Jahr nur 2,8 Prozent bekommen – und 2015 nichts. Dafür haben sie sich 2014 satte zehn Prozent gegönnt.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar