Michael Winkler: Eine Kolonie Afghanistan kann sich die NATO nicht leisten

0
691

Der Bundeswehroffizier hatte noch einen Komplizen, damit sind es glücklich drei, und Pfuschi von den Laien hat eine terroristische Vereinigung aufgespürt. Während es bei den Muselmanen immer (meist auch noch verwirrte) Einzeltäter sind, auch wenn die erklären, für den Islamischen Staat zu morden, versucht man bei Deutschen immer mindestens drei zu finden, um eine terroristische Vereinigung zu bekommen.

Das gibt einen eigenen Punkt in der Anklageschrift und der jeweilige Staatsanwalt kann einen Textbaustein mehr verwenden. Nach dem Dritten braucht man nicht mehr weiterzusuchen, denn selbst bei Tausenden Mitgliedern wäre es immer noch eine einzige Vereinigung.

Angesichts der anhaltenden Mißerfolge in Afghanistan erwägt die NATO, mehr Soldaten dorthin zu schicken. Aktuell halten dort 13.000 Soldaten die Köpfe hin. Diese schaffen es jedoch nicht, gegen die Taliban und den Islamischen Staat abzukommen. Damit stellt sich die Frage, was dieser Unsinn soll. Angesichts der zahlreichen afghanischen „Flüchtlinge“ bietet sich eine deutlich effektivere Lösung an:

Jeder männliche Afghane im wehrfähigen Alter, der nach Europa „geflohen“ ist, wird eingezogen und einer intensiven militärischen Ausbildung unterzogen. Nach einem Jahr wird diese Fremdenlegion nach Afghanistan verbracht und soll dort für Ordnung sorgen. Die NATO-Truppen leisten Unterstützung mit schweren Waffen, wo es nötig ist, werden aber mittelfristig abgezogen. Eine Kolonie Afghanistan kann sich die NATO nicht leisten.

In London sitzt die Europäischen Arzneimittelagentur, die im Rahmen des Brexits umziehen muß. In Straßburg gibt es eine Zweigstelle des Europa-Parlaments, die pro Monat nur für eine Sitzungswoche genutzt wird und deswegen völlig überflüssige Kosten verursacht. Nun wurde der Vorschlag eingereicht, die Europäischen Arzneimittelagentur nach Straßburg zu verlegen und dafür das Parlament nur noch in Brüssel tagen zu lassen.

Für Straßburg wären das 900 gut bezahlte Experten, die ständig dort leben würden, und 36.000 Lobbyisten, die pro Jahr dort vorstellig werden, mithin würde der wirtschaftliche Ausfall durch den Verlust des Europa-Parlaments überkompensiert. Allerdings muß Paris zustimmen, denn es geht irgendwie ums Prestige. Zum Glück gibt es andere attraktive Standorte für die Europäischen Arzneimittelagentur: Görlitz und Frankfurt an der Oder.

Hätte Ihnen der Name James Comey etwas gesagt? Der Mann war Chef des FBI und wurde jetzt von Präsident Donald Trump gefeuert. Das ist eine Personalie innerhalb der USA, deren Hintergründe wir gar nicht zur Gänze kennen können. Gehen wir davon aus, daß dies eine politische Entlassung gewesen ist, so ist das trotzdem noch eine amerikanische Angelegenheit.

Der Chef braucht Mitarbeiter, denen er vertrauen und auf die er sich verlassen kann, das gilt weltweit. Aber wenn der Chef Donald Trump heißt, glauben die deutschen Wahrheitsmedien, ihren Senf dazugeben zu müssen. Dann wird aus James Comey eben „ein standhafter Polizist“ und die Entlassung „ein kritischer Moment für die Demokratie“ (O-Ton Aktuelle Kamera, ehemals Tagesschau). Kennen wir solche Aussagen? Aber sicher, genauso wurde damals in der DDR kommentiert.

Quelle: Michael Winkler


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar