Michael Winkler: Gegen harte Realität kommen Wunschräume niemals an

3
684

Ich habe angefangen, mich durch den Berg an E-Mails zu arbeiten. Dabei ist mir aufgefallen, daß einige Trump-Enttäuschte mich davor warnen, nicht zuviel Hoffnung in Trump zu setzen. Das zeigt, daß sie Pranger 598, „Heilserwartung“ nicht richtig gelesen haben. Dort steht eindeutig:

Donald Trump ist Milliardär. Darum mag man ihn beneiden, doch es ist von vornherein keine negative Eigenschaft. Er ist seit Jahrzehnten im Geschäft, und das gibt einen klaren Hinweis darauf, daß er „zum System“ gehört. Wer gegen das System arbeitet, mag es womöglich zum Millionär schaffen, doch sobald er auf dem Radar auftaucht, erhält er erste Angebote. Danach bleiben ihm drei Möglichkeiten: Er wechselt auf die Seite des Systems und darf weiterhin erfolgreich sein. … Falls Trump jemals außerhalb des Systems gestanden hat, hat er auf jeden Fall die erste Option genutzt.

Sein Kabinett der Milliardäre ist für mich keine Überraschung. Ich gebe allerdings zu, daß ich nicht damit gerechnet habe, daß er das „Atomabkommen“ mit dem Iran aufkündigen will. Solange das „nur“ eine neue Eiszeit der Beziehungen mit neuen Sanktionen wird, hat es nur begrenzte Auswirkungen.

Falls das allerdings der erste Trump-Krieg werden sollte, zeigt dies, daß das amerikanische System bis in die Knochen verfault ist und keinerlei Alternativen anzubieten hat. Trump steht noch der große Kassensturz bevor, eine Besichtigung der gähnenden Leere, die Obama hinterlassen wird. Gegen diese harte Realität kommen Wunschräume niemals an.

Der Versuch des UN-Sicherheitsrates, die internationalen Terror-Söldner in Ost-Aleppo zu retten, ist gescheitert. Auch markige Worte, wonach die Bombardierung ein Kriegsverbrechen sei, hatten nichts gefruchtet.

Die UNO sollte erst einmal die Bombardierung deutscher Städte mit reiner Zivilbevölkerung im Zweiten Weltkrieg zu Kriegsverbrechen erklären, bevor sie sich an Angriffe wagt, die erkennbar Terroristen gelten, die sich hinter menschlichen Schutzschilden verstecken wollen.

Die humanste Lösung ist, das Leiden der Zivilbevölkerung noch die letzten Tage fortzusetzen, anstatt während eines Waffenstillstandes die Versorgung der Terrortruppen zuzulassen. Ein schnelles Ende der Kämpfe wird das Problem dauerhaft lösen, alle Maßnahmen, welche die Kämpfe in die Länge ziehen, sorgen für noch mehr Opfer.

Das BRD-Regime hat Beschlüsse gefaßt, die im „Notfall“ eine Enteignung landwirtschaftlicher Betriebe und eine Bewirtschaftung der Nahrungsmittelvorräte erlauben. Das mag nach Fürsorge aussehen, der totale Merkelstaat hat jedoch schon oft genug seine menschenverachtende Haltung gegen das deutsche Volk gezeigt.

Was hier vorgeführt wird, ist ein weiterer Schritt in die Entrechtung aller Deutscher. Es ist die Regierung, die den „Notfall“ ausruft, und es ist die Regierung, die für die Enteignungen sorgt. Profitieren werden von diesen Enteignungen zweifellos die Freunde der Regierung; und wenn nach dem Ende des „Notfalls“ herrenlos gewordene Güter aus Staatsbesitz günstig verkauft werden, profitieren vor allem die Freunde der Regierung.

Womit ich nicht sagen will, daß Merkeldeutschland nach Art einer Bananenrepublik die Verwandtschaft der Politiker bereichert. Als Modell für die Zukunft dürfte eher SUNIMEX herhalten, oder die Abwicklungen der einstigen Treuhand.

Wenig seriös hat er gewirkt, der Ex-Grüne Präsidentschaftsbewerber für Österreich, Alexander van der Bellen. Die deutschen Wahrheitssender haben zwar nur Ausschnitte aus dem Fernsehduell mit FPÖ-Kandidat Norbert Hofer gezeigt, doch in diesen Ausschnitten wirkte van der Bellen nicht gerade souverän.

Er hatte vor sich einen kleinen Klappständer aufgebaut, auf dem seine Zuarbeiter jene Anschuldigungen vermerkt haben, die er in der Sendung vortragen sollte. Hofer kam mit Handnotizen aus. Das zeigt, daß van der Bellen ein ferngesteuerter, fremdbestimmter Präsident sein würde, während Hofer eigene Ideen entwickeln und durchsetzen könnte.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

3 KOMMENTARE

  1. Nicht nur das amerikanische System ist bis in die Knochen verfault sondern das gesamte Konzept unser angeblich zivilisatorischen Entwicklung. Wir therapieren seit hunderten Jahren an Symptomen ohne die Ursachen der ewigen Krise zu begreifen. Wir können nicht gegen grundlegende biologische Naturgesetze der Schöpfung handeln ohne uns selbst immer mehr zu schaden und schließlich in einer Zivilisations-Schrott-Gesellschaft zu landen. Das ist unser derzeitiger Zustand. Da nützt es nichts, ständig die Politdarsteller zu wechseln, auch die AfD wird daran nichts ändern können.
    http://www.journalalternativemedien.info/gesundheit/der-weg-zur-befreiung-germanische-neue-medizin/

  2. Van der Bellen hat es geschafft, der seriös wirkende Grüne wird jetzt GRÜNE Politik machen. Die, die nicht zur Wahl gingen, müssen auch in Zukunft schweigen, denn sie haben versagt.
    Ich hoffe doch sehr, dass die AfD frischen Wind in die Bundespolitik bringen wird. Aber so lange sie nicht dicht an die 50% herankommt, wird sie stets wirkungslos in der Opposition stehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar