Michael Winkler: Gewalt erzeugt Gegengewalt

1
1301

Haß auf den Islam soll das Motiv gewesen sein, das einen Mann in London veranlaßt hat, mit einem Lieferwagen in eine Menge Mohammedaner zu fahren, die gerade nach dem Gelage des Fastenbrechens im Ramadan ihre Moschee verlassen haben.

Gewalt ist zwar nicht das Mittel meiner Wahl, ich kann jedoch verstehen, wieso dieser Mann so gehandelt hat. Der ständige Haß des Islams gegen alle Ungläubigen, die ständigen Attentate der Moslems auf friedliche Europäer führen eben zu Gegenreaktionen. Diesmal war es nur ein Einzeltäter, doch Gewalt erzeugt Gegengewalt, das werden die Mohammedaner in den nächsten Monaten und Jahren lernen.

Die Einstellung der Muselmanen zum Terror haben wir vor einigen Tagen gesehen, als eine Demonstration der Muslime gegen den Terror stattgefunden hat. 10.000 Teilnehmer waren geplant, an und für sich schon eine lächerlich geringe Zahl angesichts der Millionen Moslems in diesem Land, und ganze 300 sind gekommen. Beim anschließenden Marsch durch Köln haben Gutmenschen, Politiker und andere Verblendete die Zahl auf 2.000 aufgefüllt. Nur zum Vergleich:

Wenn Recep Tayyip Erdogan in Köln auftritt, bringt er mühelos 50.000 Anhänger auf die Beine. Der großprächtige Sultan ist eben weitaus populärer als ein Islam, der auf Terror verzichten soll.

Schießwütige Amerikaner haben ein syrisches Flugzeug über Raqqa vom Himmel geholt. Angeblich hat der Pilot eine Rebellentruppe angegriffen, die unter dem Schutz der USA steht. Dazu ist zu sagen:

Wenn der Syrer den Angriff durchgeführt hat, hat er seine Bomben abgeworfen und es ging keine weitere Gefahr mehr von ihm aus. Die Amerikaner hätten mehrere andere Optionen gehabt, vom Anfunken über Abdrängen bis hin zu Warnschüssen.

Die Amerikaner sind außerdem selbst berüchtigt dafür, daß sie Unbeteiligte, Verbündete, Hochzeitsgesellschaften oder Krankenhäuser angreifen, sie hätten also allen Grund, sich in Zurückhaltung zu üben. Aber das ist unamerikanisch, außerdem dürfen wir davon ausgehen, daß die Bande zwischen dem von der CIA gegründeten Islamischen Staat und den USA weitaus enger sind, als offiziell zugegeben wird.

331 Sitze sind es für Macron geworden, obwohl die Hoffnungen von 425 bis 470 Sitzen ausgegangen sind. Bei einer Wahlbeteiligung von gerade einmal 43 Prozent repräsentiert der Präsident damit 24,7 Prozent der Franzosen. Das nennt sich dann demokratische Mehrheit, und zwar absolute demokratische Mehrheit.

Die Römer hatten für den Staat die Bezeichnung res publica, die öffentlichen Dinge, die Angelegenheiten von allgemeinem Interesse. Dank der Volldemokraten sind aus den res publica Angelegenheiten von allgemeinem Desinteresse geworden. Die Politiker haben viel zu oft über die Köpfe der Menschen hinweg entschieden, um den Wählern das Gefühl zu belassen, sie hätten einen merkbaren Einfluß.

In Deutschland ist das nicht anders, wir sind verkohlt, geschrödert und ausgemerkelt worden. Das Ergebnis ist eine Kanzlerdiktatur, die nur noch behauptet, sie sei eine Demokratie.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Macron und absolute MEHRHEIT ist gerade zu LÄCHERLICH. Bei einem Referendum wäre dies ungültig,
    denn hierbei galt immer eine Wahlbeteiligung von über 50%. Selbst wenn er nur 1STIMME bekommen
    hätte würden die MEDIEN daraus eine 100% ige Mehrheit machen,IDIOTISCH.

Hinterlassen Sie einen Kommentar